Forum: Politik
Ministerpräsident Tillich sucht Koalitionspartner : Und am Ende regiert die CDU
DPA

Es ist das schlechteste Ergebnis der sächsischen CDU - und trotzdem wird Stanislaw Tillich auch weiterhin den Freistaat regieren. Die Frage ist nur, mit wem? Am Ende dürfte es auf die SPD als Koalitionspartner hinauslaufen.

Seite 3 von 4
uli.t 01.09.2014, 07:57
20. Die AfD

hat mit ihrem Wahlergebnis wenigstens dafür gesorgt, dass die NPD draußen blieb.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
elbdampfer 01.09.2014, 08:21
21. Passt schon

Zitat von testi
Besser als das, hätte man es nicht ausdrücken können. Zitat: "Tillich, 55, hat in den vergangenen sechs Jahren das Prinzip Merkel auf die sächsische Politik übertragen. Er ist so konturlos, dass kaum jemand im Freistaat weiß, wofür der CDU-Politiker steht. Aber wie Merkel ist Tillich erfolgreich damit. "Wer wenig Klares sagt, bietet auch keinen Grund, dass man an ihm Anstoß nimmt", sagt der Dresdner Politikwissenschaftler Werner Patzelt, selbst Mitglied der CDU. "
Es mag ja sein, dass Tillich Sachsen "nur verwaltet statt gestaltet". Dafür steht Sachsen aber auch in vielen Bereichen (Wirtschaft, Schulden, Bildung) für "Ostverhältnisse" vergleichsweise gut da. Und das honorieren die Leute.
Beispiel: Sicher ist Sachsen eines von ganz wenigen Bundesländern, die noch keine "große Schulreform" gemacht haben (puuh - wie langweilig, reaktionär und visionslos).
Beim PISA-Test (wenn´s bessere objektive Vergleichskriterien gibt - her damit) reicht´s trotzdem zum Sieg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marvi2010 01.09.2014, 08:42
22. Unsinn

"Dass Tillich schon in der DDR mit dem Strom schwamm, dürfte ihm unter den Sachsen vielleicht sogar zusätzliche Sympathien gebracht haben: So taten es doch die meisten."

So ein Unsinn steht seit gestern irgendwie in jedem Wahlartikel bei SPON das nervt. Das die Montagsdemos vor der Wende in Leipzig begannen widerlegt doch am deutlichsten das die Sachsen "mit dem Strom schwammen" und Vorzeige SED Wähler waren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ketzerei 01.09.2014, 09:12
23. Bundesminister

Wird Tillich kaum werden wollen. Kein Regierungschef wird jemals freiwillig Wassertraeger, lieber kleiner Hammer als großer Amboss! Und Kanzlern kann er noch weniger als Uschi.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ingenör79 01.09.2014, 09:36
24. Warum sollte

Zitat von Eppelein von Gailingen
Oder er träumt vom Bundeskanzler, weil er gar so Merkel-getreu ohne Widerspruch herumsitzt. Es wäre doch etwas völlig Neues, nicht mit der SPD und Abnicker Gabriel zu koalieren, sondern frisch und frei mit der AfD. Die Linke will in Sachsen auch einmal drankommen! Das Ergebnis der Sachsen-CDU wäre richtig desaströs, wenn 95% zur Wahl gegangen wären. Wie im Forum einer richtig bemerkte, die Zuhause-Hocker sind viele SPD-Wähler, enttäuschte und veräppelte FDP-Wähler. Wann räumt die Merkel endlich das Kanzleramt??
Merkel das Kanzleramt räumen. Sie hat doch mit ihrer Politik. Erfolg. Die Linke und SPD haben zusammen gerade mal30% . Gegen die CDU gibt es keine Mehrheit und ich finde das auch gut so. Ob die AfD sich dauerhaft halten kann muss sich erst zeigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rumsi 01.09.2014, 09:49
25. Da kann wohl die AFD..

noch so viele Stimmen erhalten..es wird alles getan, damit sie nicht in die Regierung kommt m Da würde selbst die CDU lieber mit der Linken koalieren...oder anders gesprochen mit dem Feind schlafen..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seneca007 01.09.2014, 10:10
26. Konsequenz?

Noch ein Grund mehr, nicht mehr nach Sachsen zu reisen. Dort zeigt sich die Bundesrepublik im Gewand der fünfziger Jahre wieder. Miefig und piefig. Ein Gang mit einem befreundeten Ausländer durch Chemnitz hat mir das deutlich gezeigt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rgw_ch 01.09.2014, 10:40
27. Schwer zu verstehen

Die GroKo-geführte Regierung lässt eine Überwachung und Kontrolle der Bürger zu, die die feuchtesten Träume der Stasi als Kinderkram erscheinen lässt. Sie fährt einen stramm neoliberalen Kurs und ist dabei, Deutschland in den nächsten Krieg zu führen. Und doch wählen die Leute immer wieder CDU und SPD. Das verstehe ich wirklich nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mr.andersson 01.09.2014, 10:50
28.

Zitat von ceburaschka_the_saint
Kann mir mal jemand erklären warum Rot/rot/grün/blau mit zusammen 47% genausoviele Sitze wie die CDU mit 39% haben? Gibt´d da einen Bonus für die stärkste Partei?
Die CDU hat 39% und 59 Sitze
SPD, Linke,Gründe und AFD haben zusammen 46,7% und 67 Sitze.

Somit verstehe ich die Frage nicht.

Wenn die CDU soviel hätte, wie die anderen zusammen, hätte die CDU 50% der Sitze und könnte theoretisch mit den Grünen eine Koalition bilden. Es reicht aber ja eben nicht mal rechnerisch für schwarz/grün.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Crom 01.09.2014, 11:59
29.

Zitat von mr.andersson
Die CDU hat 39% und 59 Sitze SPD, Linke,Gründe und AFD haben zusammen 46,7% und 67 Sitze. Somit verstehe ich die Frage nicht. Wenn die CDU soviel hätte, wie die anderen zusammen, hätte die CDU 50% der Sitze und könnte theoretisch mit den Grünen eine Koalition bilden. Es reicht aber ja eben nicht mal rechnerisch für schwarz/grün.
Klar reicht's für Schwarz-Grün (67:59).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 4