Forum: Politik
Minsk: Waffenruhe für Ostukraine vereinbart
Seite 1 von 15
Dr. Amro 05.09.2014, 14:57
1. Na dann

Wollen wir doch mal hoffen dass diese hält und keine Menschen mehr sterben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hsimpson 05.09.2014, 14:57
2. mal wieder?

glaub ich erst, wenn's tatsächlich geschehen ist...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Entrepeneur 05.09.2014, 15:02
3. Na mal sehen...

Aidar, Asov und Rechter Sector haben angeblich schon angedroht, den dritten Maidan zu starten, wenn Kiev die Kämpfe abbricht! Das kommt davon, wenn man mit Von Oligarchen finanzierten Armeen kämpft. Was meistens ausgeblendet wird ist, das die kampfstärksten Truppen eigene und nicht Kievs Interessen vertreten!
Für die Bevölkerung in Donbass bleibt zu wünschen das die Ruhe hält.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
newsoholic 05.09.2014, 15:03
4. Better late than never

Die Separatisten hatten schon vor Wochen einen Waffenstillstand angeboten, aber da träumte man in Kiew noch vom Endsieg und lies munter weiterkämpfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oljako 05.09.2014, 15:03
5.

und wozu hab ich jetzt meinen bunker ausgebaut und gehamstert?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwarzwald76 05.09.2014, 15:03
6. Schade!

Wir haben so gehofft, dass die Separatisten auch Kiew befreien. Aber jetzt bleiben ihnen nur zwei Stunden, um Mariupol zu erobern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
verax 05.09.2014, 15:04
7. Ich bin gespannt, ...

was Poroschenko sich dafür hat abschwatzen lassen. Auf jeden Fall gebe ich dem Waffenstillstand keine 12 Stunden, falls er überhaupt beginnt. Er ist reines Blendwerk um die Nato-Unterstützung für die Ukraine zu dämpfen. Danach wird, wie in Syrien erprobt, die nächste Eskalationsstufe folgen. Vermutlich der Einsatz der russischen Luftwaffe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
totalmayhem 05.09.2014, 15:08
9.

Wenigstens wird dadurch der Marsch der Russen zur Kirm zunaechst gestoppt. Nun sollte die NATO schleunigst das Ukrainische Militaer aufruesten, damit das Terrorgesindel aus dem Land gejagt werden kann. Sonst droht Donbass dasselbe Schicksal wie einst Nordkorea, als Satellit eines Pariahstaates. Und das braucht wirklich niemand in Europa.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 15