Forum: Politik
Minsk: Waffenruhe für Ostukraine vereinbart
Seite 5 von 15
robins2 05.09.2014, 16:00
40. Die Vernunft hat gesiegt

Wichtig ist, dass endlich das Blutvergießen in einem Bruderkampf beedndet wird.
Die politische Lösung kann ein föderales System mit Autonomiestatus sein. Dies alles innerhalb der Ukraine. Ohne Handel und Wandel und einigermaßen intakter Nachbarschaft kann die Ukraine ohnehin nicht existieren. Die Wiederaufbauleistung muss natürlich von allen Seiten finanziert werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sunhaq 05.09.2014, 16:00
41.

Zitat von rotella
Zitat "und eine Lösung gefunden werden, die die BÜRGER entscheiden, nicht die Seperatisten! Dann bin ich mal gespannt! Eine Abspaltung kommt eigentlich nicht in Frage" Dürfen die Bürger nun selbst entscheiden oder kommt eine Unabhängigkeit nicht in Frage?
Wie soll das gehen? Wer unter russischer Kontrolle ist, darf nicht demokratisch wählen. Das hat man in der Krim erlebt. Unvollständige Wahllisten, die Menschen nahmen an nichtgeheimes Wahl teil, die von vermummten bewaffneten Soldaten überwacht wurde. Neutrale Beobachter: Mit Waffengewalt ferngehalten. Das Ergebnis: Zustimmung wie zu UdSSR/DDR-Zeiten, also völlig unrealistische Zahlen. Und das hat Putin den Bewohnern der Krim angetan, die im Gegensatz zu vielen Ukrainern tatsächlich Teil Russlands sein wollten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j.c78. 05.09.2014, 16:02
42. @32

sie reden immer von den 5 Mrd. die die USA angeblich in einen Umsturz investiert haben. Wieviel hat es sich den Russland kosten lassen die Ukraine bei der Stange zu halten? Janukowics Privatvermögen war ja außergewöhnlich hoch? Die Kosten des aktuellen Militäreinsatzes kommen noch hinzu.... Wer im Glashaus sitzt....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kurt2.1 05.09.2014, 16:02
43. .

Es ist so, dass ein souveräner Staat gezwungen wird, mit Terroristen zu verhandeln - und Schirmherr Putin nickt lächelnd dazu. Ich hoffe, der Brocken bleibt ihm im Hals stecken, dem Schweinehund.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Faceoff 05.09.2014, 16:02
44. Ein Häppchen Wahrheit gefällig?

Putin muss nur seine "freiwilligen Urlauber" zur Ruhe rufen, dann wird Ruhe sein.

A propos "Freiwillige": Und wieder hebt sich der Vorhang der Vernebelung ein wenig. Russland gibt zu, was eh nur noch ein paar Forums-Trolle nicht wahrhaben wollten und was sowieso kaum mehr zu leugnen war: http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-09/russland-soldaten-ukraine-staatsfernsehen .

Niemand soll sagen, Russland spräche nicht die Wahrheit. Aber über Umfang und Zeitpunkt der Wahrheitsveröffentlichung bestimmt der kleine Mann im Kreml. Früher oder später werden wir dann zu lesen bekommen, dass doch nicht alles "freiwillige Urlauber" waren, wetten? Die 10 Fallschirmjäger jedenfalls haben bereits eine andere Darstellung der Sachlage zu Protokoll gegeben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maxprofessor 05.09.2014, 16:03
45. Skepsis

Kremlin Clique und Kremlin Sympathisanten aus Europa wie Kommunisten und Nazis haben gewohnen???was mit Junta aus Krim???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nemetz 05.09.2014, 16:03
46. na endlich.

Jeder Tote ist ein Toter zu viel. Und ein Anachronismus 2014.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mundi 05.09.2014, 16:04
47. Die Zeit für Verhandlungen ist gekommen

Zitat von totalmayhem
....Nun sollte die NATO schleunigst das Ukrainische Militaer aufruesten, damit das Terrorgesindel aus dem Land gejagt werden kann. Sonst droht Donbass dasselbe Schicksal wie einst Nordkorea, als Satellit eines Pariahstaates. Und das braucht wirklich niemand in Europa.
In der Ostukraine herrscht ein deutlich höhere Wohlstand als in der Westukraine, die lieber heute als morgen der EU beitreten möchte.

Allerdings ist ein Aufrüsten kostspielig und bringt den Menschen in der Westukraine kaum den ersehnten Wohlstand.

Zudem ist die NATO ein Verteidigungsmündnis und keine Lieferstation für Waffen.
Die Staaten des Bündnisses entscheiden über die Frage einer Waffenlieferung und nicht Herr Rasmussen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
huddi03 05.09.2014, 16:04
48. Denkbar

Zitat von rauldukehro
Klingt auch total logisch das Kommunisten und Nazis zusammenarbeiten um wiederum andere Nazis in der Ukraine zu bekämpfen...Aber man dreht sich sein Weltbild halt zurecht wenn die Massenmedien einen das Hirn weichgespült haben...Ansonsten keine gute Nachricht für Washington, aber man wird sicher noch mehr als 5 Millarden zum Umsturz der Ukraine aufwenden können.
ist das schon.Nazis und Kozis eben.Gab es sogar in Deutschland in der Weimarer Republik.Oder der Hitler-Stalin-Pakt ist ebenso ein Paradebeispiel für solche aus ihrer Sicht unlogische Zusammenarbeit.Wenn der Feind ein gemeinsamer ist geht alles.Stalin hat ja sogar deutsche Kommunisten ins Reich überstellen lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Aegir 05.09.2014, 16:04
49. .

Weiß schon jemand, was die Bedingungen der Waffenpause sind? Wäre ganz interessant ob es mit Bedingungen verknüpft ist oder nicht. Dürfen zB eingeschlossene Truppen mit Nahrung, etc versorgt werden, wer zieht sich aus umkämpften Städten zurück, solche Sachen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 15