Forum: Politik
Miserable SPD-Umfragewerte: Juso-Chefin setzt Gabriel unter Druck
DPA

Das Verhältnis zwischen SPD-Chef Sigmar Gabriel und der Juso-Vorsitzenden Johanna Uekermann gilt als belastet. Sie ist es, die im verheerenden Umfragetief jetzt Konsequenzen fordert.

Seite 15 von 46
gedoens 11.04.2016, 09:13
140. Probleme?

Hat Gabriel Probleme? Nein, hat er natürlich nicht. Heute sagt er hü und morgen sagt er hott. Und übermorgen nennt er Lügner, wer ihm unterstelle irgendetwas gesagt zu haben. Diese Partei hat ihre Haltung verloren. Gabriel hat keine Probleme - er ist das Problem. Frau Uekermann hat das erkannt und ist damit allen "etablierten" Genossen weit voraus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doubletrouble2 11.04.2016, 09:13
141. Lichthupe an und links überholen !

Es gibt in diesem Lande einen beständigen Wunsch nach sozialer Marktwirtschaft. Sozial bedeutet, alle Akteure restriktiv in eine gesamtgesellschaftliche Verantwortung einzubinden. Markt bedeutet, jeden zu befähigen, etwas anbieten zu können, ganz gleich ob junger Migrant oder Rentner mit Teilzeitarbeit. Wirtschaft setzt Waffengleichheit der Sozialpartner voraus um nicht in Ausbeutung zu enden. Daran glauben wahrscheinlich die meisten Leute und deshalb verzweifeln sie an der SPD. Die Partei benötigt schnellstens eine neue Verpackung und sollte in dieser Verkleidung dann die Koalition sprengen. Es geht nicht um die AfD, es geht um Alternativen zur opportunistischen CDU.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frankandreas 11.04.2016, 09:14
142. gestorben

mit Gabriel ist das letzte Stück Hoffnung gestorben, dass die SPD doch noch zu alten Werten zurück findet. Alleine schon die Verbindung Gabriel und ttip und die undemokratische Auseinandersetzung mit diesem Thema, zeigen mir zumindest wo Gabriel steht. Dies und auch andere Themen rücksichtslos am Bürger vorbei.
Danke SPD !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
boppard 11.04.2016, 09:14
143.

Ueckermann wird bei ihrer Analyse herausfinden, dass gerade realitätsferne Personen wie Stegner, Ueckermann die Ursache sind, dass die SPD so miese Umfragewerte hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ich-geb-auf 11.04.2016, 09:15
144. sie hat ja vollkommen recht...

...Gabriel ist mitschuld...
vor allem seine Stellung zu TTIP + VDS und sein "basta!" Gehabe.

SPD war mal soziale Partei.. das passt aber nicht zu TTIP und Vorratsdatenspeicherung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WillyWusel 11.04.2016, 09:16
145. Schröder-SPD

Unter dem Motto "Wahlen werden in der Mitte gewonnen" haben Schröder und Konsorten mit der Agenda 2010 einem Großteil der eigenen Wähler mit Anlauf in den Allerwertesten getreten. Seit dieser Zeit weiß niemand mehr so richtig, wofür die SPD überhaupt noch steht. Das ist unter Siggi Popp nicht besser geworden. Der SPD fehlen sowohl Programm als auch Personal. Wenn jemals eine Partei eine glaubwürdige Erneuerung und Neuausrichtung brauchte, dann die SPD im Jahre 2016...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oberleerer 11.04.2016, 09:19
146.

Sie redet genauso um den heißen Brei herum wie die Führer der SPD.

Agenda 2010 muß weg:

Statt 60% nur noch 40% vom Netto als Rente bringt fast jeden in Armut.

Nach einem Jahr ohne Arbeit in H4 abzurutschen ist ebenfalls eine Idee der SPD.


Da braucht man nicht nebulös von "schonungsloser Analyse" zu schwafeln, sondern muß es aussprechen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ruzoe 11.04.2016, 09:19
147. Potzblitz!

Die macht genau das, was die olle Tante SPD dringend nötig hat: Ein Feuerchen hinter dem übergroßen Hosenboden des drögen Vorsitzenden. Zumindest vorerst...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eloifiasko 11.04.2016, 09:20
148. Der Wähler vergisst nicht!

Mehr soziale Gerechtigkeit für den "kleinen Mann" fordert Herr Gabriel - und doch werden weiterhin in stillen Kämmerlein die TTIP-Verhandlungen gegen diesen vorangetrieben. Sehr unglaubwürdig, Herr Gabriel! "Arbeitnehmerpartei" war mal - Seit Agenda 2010 glaubt das niemand mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
swf3 11.04.2016, 09:20
149. Worauf warten Frau Ueckermann und Co eigentlich noch?

Gabriel ist doch nach seiner Vorsitzendenwahl (74%) eh nicht mehr tragbar. Er gehört genau wie Herr Steinmeier zur alten Schoeder-Garde, die die Partei dahingebracht hat wo sie jetzt ist. Also, aufräumen, ohne Rücksicht auf Namen!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 15 von 46