Forum: Politik
Missbrauchsurteil : Türkei und Schweden liefern sich diplomatischen Schlagabtausch
AP

Das türkische Verfassungsgericht hat entschieden: Sex mit 12-Jährigen muss nicht immer Missbrauch sein. Andere Länder sind empört - allen voran Schweden. Ankara wittert "Rassismus und Islamophobie".

Seite 1 von 35
marinero7 17.08.2016, 06:17
1. Einbestellung von Botschaftern

Zur einfacheren Abwicklung wurde kürzlich im türkischen Außenministerium eine spezielle Drehtür für einbestellte Botschafter installiert. Damit soll die Warteschlange vor der normalen Tür abgebaut werden.

Beitrag melden
f-rust 17.08.2016, 06:19
2. bin mir nicht sicher, was Sache ist?

Geht es um Sex von Erwachsenen mit Jugendlichen ab 15 Jahren? Oder geht es um - wie manche türkische Informationen, auch in social media, besagen - um Sex ZWISCHEN Jugendlichen ab 15 Jahren UNTEREINANDER ? Lässt sich das eindeutig klären? Danke.

Beitrag melden
dbeck90 17.08.2016, 06:20
3. Und ich dachte, dies sei eine Satiremeldung

Und dann das: Noch mehr RTL Niveau in dem Artikel. "Sie Stimmen nicht mit uns überein? Sie Ungläubiger!" :D Da bringt man neben Schockierung auch gleich ein Schmunzeln über die Lippen

Beitrag melden
-NCO- 17.08.2016, 06:22
4. Was braucht ihr noch?

Stoppt endlich die Beitrittsgespräche mit der Türkei!
Die EU macht sich lächerlich ein solches Land für die EU auch nur in Betracht zu ziehen.

Beitrag melden
stefan_sts 17.08.2016, 06:25
5. Sind Österreich und Schweden wirklich die

einzigen Länder der EU , welche bei diesem Urteil aufschreien ? Schweden hat schon einen sehr großen Preis bzw. den größten Preis bei der Flüchtlingspolitik gezahlt und Österreich hat uns kurz vor dem eigenen Waterloo durch eigenständige Aktionen gerettet , es scheint also , dass diese beiden Länder jetzt den Weg vorgeben und Deutschland wie ein Lemming hinterher trottet .

Beitrag melden
4frankie 17.08.2016, 06:25
6. Rassismus? Türkei hat da Erfahrung in der Kurdenfrage!

Was heutzutage alles Rassismus sein soll ... Verteidigung von Kindern, Opfern sexueller Gewalt .... Wie immer typisch diese Reaktion von Türken und Moslems. Extrem schnell beleidigt und eingeschnappt, wenn sie und ihre Fehler offenkundig gemacht werden. Wie immer soll durch die Verwendung dieses Kampfbegriffes eine notwendige Diskussion, bei der der Verwender dieses politischen Totschlagarguments mangels inhaltlicher Argumente schlecht dastehen würde, im Keim erstickt werden. Die Türkei ist inzwischen ganz eindeutig - und wie von einem überwiegenden Teil der Türken erstaunlicherweise gewünscht und unterstützt - eine moslemische Diktatur. Ihre führenden Vertreter mögen es allerdings nicht, wenn diese Tatsachen richtig öffentlich benannt werden. Und seit wann ist eigentlich die Religionszugehörigkeit ein Rassemerkmal?

Beitrag melden
arrache-coeur 17.08.2016, 06:25
7.

"Das Bild der Türkei im Ausland werde beschädigt" - Ja, und zwar nach Kräften durch die türkische Regierung und ihre Unterstützer. Anderen Ländern Rassismus gegenüber Türken vorzuwerfen ist schlicht absurd, passt aber leider in das derzeitige Bild;-)

Beitrag melden
alicesprings 17.08.2016, 06:30
8.

Tja, da bin ich doch gerne Islamophob und hoffe, das die deutsche Regierung und die restliche EU endlich mal Klartext reden. Man wird neidisch auf die Oesterreicher, Schweden und Briten, dass sie Regierungen mit Rueckgrat haben

Beitrag melden
ro-li 17.08.2016, 06:30
9.

Das Bild der Türkei im Ausland wurde beschädigt....

Der Zug ist doch eh schon lang abgefahren.

Und die Türkei ballert alle paar Tage einen neuen Knaller raus.

Beitrag melden
Seite 1 von 35
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!