Forum: Politik
Missbrauchsurteil : Türkei und Schweden liefern sich diplomatischen Schlagabtausch
AP

Das türkische Verfassungsgericht hat entschieden: Sex mit 12-Jährigen muss nicht immer Missbrauch sein. Andere Länder sind empört - allen voran Schweden. Ankara wittert "Rassismus und Islamophobie".

Seite 34 von 35
thai.land 17.08.2016, 13:23
330. Ehe ist halt nicht so einfach zu regeln!

Zitat von mam71
Warum sollte ich das tun? Ich bin Deutscher, lebe in Deutschland und verlange nicht mehr und nicht weniger, dass Politik, Justiz und Polizei die hier geltenden Gesetze durchsetzen. Dies bedeutet: Wer den Nachzug eines Kindes als "Ehefrau" anmeldet, ist wegen Kindesmissbrauch zu verhaften und nach Absitzen seiner Haftstrafe in sein Heimatland abzuschieben. Was andere Länder und andere Kulturen für Regelungen treffen, ist deren Sache und natürlich auch deren Verantwortung. Aber nicht bei uns.
Ist eine Art Vertrag zwischen 2 Privatpersonen! Inwieweit ein Land private Verträge, die in einem anderen Land geschlossen wurden, auflösen darf und dann noch eine der beiden Personen, für einen legalen Vertrag bestrafen darf dürfte juristisch ziemlich dünnes Eis sein.

Beitrag melden
Justitia 17.08.2016, 13:32
331.

Zitat von hockeyversteher
... bitte noch mal lesen: "Hintergrund ist die Entscheidung des türkischen Verfassungsgerichts, die bisherige Definition des Missbrauchs von Minderjährigen zu annullieren. Bereits im Juli hat das Gericht eine Klausel im Strafgesetzbuch gekippt, wonach jeder Geschlechtsverkehr mit einem Kind unter 15 Jahren als "sexueller Missbrauch" betrachtet werden müsse. ... Kinder zwischen zwölf und 15 Jahre seien in der Lage, die Bedeutung des sexuellen Aktes zu verstehen; das müsse strafrechtlich berücksichtigt werden, heißt es in dem Antrag." Bis zum 12 Geburtstag ist es immer Kindesmissbrauch. Ab dem 12. Geburtstag dann irgendwie etwas anderes, nur nicht mehr Kindesmissbrauch, die Strafmilderung für Missbrauch an Kindern ab 12 Jahre ist im Gesetz zu verankern. Das ist nicht interprätationsfähig. Das ist eindeutig. Es soll, wie für Heirat mit Jugendlichen, Ausnahmetatbestände geschaffen werden, die Sex mit Kindern ab 12 legalisieren bzw. die Strafen so gering ausfallen, das es "hinnehmbar" erscheint. Kennen Sie die Ausnahmen für die Zulassung zur Kinderehen? Eine Ausnahme ist z.B. die "Beschmutzung" der Jugendlichen. Sie dürfen nun selbst herausfinden, was damit gemeint sein könnte.
Das ist eben NICHT eindeutig und Forist meineeine020 hat völlig recht. Aus dem Artikel geht in keinster Weise hervor, das Gericht fordere, Sex mit Kindern/Jugendlichen zwischen 12-15 Jahre müsse immer straffrei sein. Das steht dort schlicht und ergreifend nicht. Alles weitere ist lediglich eine Interpretation und Vermutung Ihrerseits.

Beitrag melden
hansriedl 17.08.2016, 13:34
332. Man muss es so sehen.

Es gibt grob zwei Herangehensweisen um mit Politikern wie Erdogan in Krisensituationen zu verhandeln. Die eine ist die schleimige und unterwürfige wie sie u.a. von Merkel und Obama praktiziert wird. Die andere ist die harte aber korrekte, wie sein z.B. Netanjahu und Putin anwenden. Die Beurteilung der Erfolge der jeweiligen Herangehensweise sei jeden selbst überlassen.

Beitrag melden
thai.land 17.08.2016, 13:35
333. Bravo!

Zitat von ellge
Die EU braucht gemeinsame Standards, nach denen sich alle richten, auch Einwanderer und Flüchtlinge. Wer seine wie auch immer geartete Religion oder Kultur über die hier geltenden Gesetze stellt, muss für Zuwiderhandlungen die geltenden Strafen akzeptieren, auch wenn die zu sanktionierenden Handlungen im Ausland erfolgt sind, z.B. Kinderehen. In Deutschland hat sich leider eine Laissez-Faire-Haltung eingeschlichen. Toleranz hat immer definierte Grenzen, das scheint vielen nicht bewusst zu sein.
Ein 16 jähriger der in der Schweiz Urlaub auf dem Bauernhof macht und mit der 15-jährigen Tochter des Bauern ins Heu krabbelt gehört ins Gefängnis!

Beitrag melden
muenchenerfreiheit 17.08.2016, 13:47
334. Deutsche Paranoid

Es ist wieder Typisch Deutsch. Ausgerechnet das kinderfeindlichste Land der Erde, zeigt mit dem Finger auf die Türkei.Wie hat Herr Jörges vom Stern gesagt. Zitat:" Historisch gesehen sind wir die Weltmeister im Völkermord. Jetzt die Türkei bezüglich der Armenier belehren zu wollen: grenzwertig! Auch bei der Flüchtlings-Debatte sollten wir mehr auf uns schauen" Wie bei dem Völkermord spielen die Mörder den Richter und zeigen sie mit dem Türken auf die Türken. Wie weit wollen die Deutschen noch absenken! Ich glaube primitiver geht es nicht mehr. Türken können auf das Demokratie stolz sein, das mit Händen und Füßen verteidigt haben. Die braune Soßen aus Deutschland eine Scheibe von den Türken eine Scheibe abschneiden. Eigentlich ganze Europa plus USA.

Beitrag melden
thai.land 17.08.2016, 13:52
335.

Zitat von C. Goldbeck
Warum an die eigene Nase fassen? Ihre Vergleiche hinken, denn wir leben in einer säkulare Gesellschaft. Frauen und Männer genießen die selben Rechte, sowie Gläubige und Ungläubige auch. Die katholische Kirche, mit ihren rückständigen Ansichten, wird gerne zur Relativierung der Sharia herangezogen. Diese Argumentation ist gleichermaßen naiv, falsch und gefährlich. Denn Staat und Kirche sind bei uns nun einmal getrennt. Religion ist damit Privatangelegenheit, getreu dem Motte "Jeder muss nach seiner Fasson seelig werden". Nicht mehr und nicht weniger. Insofern kann ein katholischer Priester zwar seine Meinung vertreten, dass eine 14-Jährige verheiratet werden könnte, eine Heirat kommt dennoch nicht in Frage. Im Orient sieht es in weiten Teilen hingegen jedoch völlig anders aus. Die Religion bildet mit der Sharia das rechtliche Fundament der Gesellschaft, dem sich alle, auch Nichtmuslime, zu unterwerfen haben. So zu tun, als wäre der Katholizismus, im Kontext einer säkularen Gesellschaft, vergleichbar mit der Sharia, ist deshalb irreführende und somit falsch. Der Vergleich stützt die Argumentation antidemokratischer Islamisten, sägt an unseren Grundfesten und ist somit gefährlich. Wenn die Polygamie eine freiwillige Angelegenheit ist und zwar im Sinne der Polyamorie, dass auch eine Frau mit so vielen Männer zusammen sein darf wie sie will und auch Schwulen, Lesben und Bisexuellen das gleiche Recht eingeräumt würde wie den Heterosexuellen, stände das zumindest im Einklang mit dem Recht auf Gleichbehandlung. Der Harem hingegen sieht aber vor, dass eine Frau dem Mann gehört, quasi als Besitz und somit in Unfreiheit leben muss. Vor diesem Hintergrund ist die Polygamie ein Akt der Sklaverei. Bei Minderjährigen, die noch in Abhängigkeit von Erwachsenen leben und keine freie Entscheidung treffen können, ist das umso verwerflicher. Nun zu Ihrem letzten Punkt. Leider gibt es auch in Deutschland Männer, die ihre Frauen misshandeln. Damit verstoßen die aber gegen das Gesetz. Die Sharia hingegen erlaubt die körperliche Bestrafung der Ehefrau, in extremer Auslegung bis hin zum Ehrenmord. Insofern werden z.B. in Jordanien, immerhin einem der fortschrittlicheren Länder des Orients, jede zweite Frau vom eigenen Mann misshandelt. In anderen arabischen Ländern, da wo die Sharia tatsächlich das Fundament der Verfassung bildet, sieht es noch viel schlimmer aus.
Im Moment ist die Türkei auch ein sekundärer Staat! Was in der Zukunft passiert wissen weder sie noch ich!

Nein die Scharia billigt keinen Ehrenmord! Ja der Mann darf die Frau schlagen, mit einem Schnürsenkel.
In den Gegenden in denen Ehrenmorde zur Tagesordnung gehören, sind Anhänger anderer Religionen an diesem Perversion Treiben in gleichem Maß beteiligt.

Ein Gewaltschutzgesetz gibt es auch in Deutschland erst ab 2002.

Sein sie doch mal ehrlich gegen sich selbst! Sie hören Islam, Muslim etc. und sobald eines dieser Reizworte fällt, reagieren sie ähnlich einem pawlowschen Hund. Daß rationale Denken wird ausgeschaltet und los geht's

Sie können mich naiv nennen, für mich nicht das Schlimmste! Einfach keinen ohne zu denken halte ich für schlimmer!

Beitrag melden
valtental 17.08.2016, 13:57
336. Hintergründe und jetzige Gesetzeslage

Zitat von f-rust
Geht es um Sex von Erwachsenen mit Jugendlichen ab 15 Jahren? Oder geht es um - wie manche türkische Informationen, auch in social media, besagen - um Sex ZWISCHEN Jugendlichen ab 15 Jahren UNTEREINANDER ? Lässt sich das eindeutig klären? Danke.
http://pressespiegel-tuerkei.blogspot.de/2016/08/turkei-erlaubt-sex-mit-kindern-oder-der.html

Detaillierte Darstellung, die - wenn sie zutrifft - auch zeigt, dass nicht die Entscheidung des Verfassungsgerichtes, sondern höchstens die Begründung des Beschwerde führenden Lokalgerichtes kritisiert werden kann.

Beitrag melden
claudiosoriano 17.08.2016, 14:00
337. Die Türkei

Zitat von maxgil
War Böhmermann noch zu harmlos mit seinem Schmähgedicht: die AKPler sind keine Ziegen**** sondern Kinder*****? Und die Massen jubeln? Was geht denn da ab? Gruselig! Beitrittsgespräche abbrechen, Küstenschutz der EU an die Grenze zu Griechenland, raus aus der NATO mit denen. Mutti sagt natürlich wieder nix, was haben wir da bloß für eine Kanzlerin?
Auftritte gehen doch voll auf die Kappe von Merkel! Seit 2005 zieht diese das Ansehen Deutschlands in den Dreck! Ein Lob gebührt Schweden und den Österreichern die klare Kante zeigen und sich nicht den durchgeknallten vor die Füße werfen! Und Mutti hat keine Blagen, ist also bei diesen Thema Inkompetent!

Beitrag melden
thai.land 17.08.2016, 14:01
338. Na und?

Zitat von ssissirou
In Massachussets sogar mit 12. Aber die USA wollen ja nicht in die EU, und dann ist das ok.
Wollen und Können sind ja nun zwei unterschiedliche Dimensionen oder?

Ich bin nicht dafür das die Türken einfach bekommen, was sie wollen! Aber es muss fair bleiben!

Ich habe keinerlei Sympathie mit der derzeitigen türkischen Regierung!

Es wird die ekelerregende Forderung nach der Todesstrafe gestellt! Für mich eine Abscheulichkeit!
Aber viele Länder haben sie und wir dreschen nicht auf sie ein. Es steht somit der Türkei völlig frei diese Strafe einzuführen!
Das sie in der Konsequenz den EU Beitritt komplett vergessen können begrüße ich!

Beitrag melden
seetaucher 17.08.2016, 14:15
339.

Zitat von Juro vom Koselbruch
"Das Gesetz lasse keinen Raum für solche Unterschiede und für den Fall zu, dass Minderjährige dem Geschlechtsverkehr zustimmen. Zwölf- bis 15-Jährige seien in der Lage, die Bedeutung einer sexuellen Handlung zu verstehen." So die Aussage des Gerichts. Was sollen denn nun 12-Jährige tun, wenn der Erwachsene und Stärkere, der Vater, der Nachbar oder der Lehrer will ...? Sollen sie sich wehren? Wie sollen sie das tun? Könenn die das?
Darf ich Ihren Beiträg so interpretieren, dass Sie es für völlig richtig gehalten haben, dass Marco W. in der Türkei in den Knast kam?

Er hat sich an einer 13-Jährigen vergangen. Was hätte diese 13-Jährige denn tun sollen gegen den älteren und stärkeren Marco W.?

Welche Strafe halten Sie für die kriminelle Tat des Marco W. für angemessen?
Sollten in Deutschland die Gesetze entsprechend verschärft werden?

Oder hat das türk. Verfassungsgericht vielleicht doch nicht so ganz unrecht, wenn es sagt, es muss rechtlich einen Unterschied machen, ob ein Erwachsener in kleines Kind missbraucht oder ob ein 17-Jähriger einvernehmlich was mit einer 13-Jährigen hat?
Nach der derzeitigen türk. Rechtslage macht das nämlich keinen Unterschied.

Beitrag melden
Seite 34 von 35
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!