Forum: Politik
Mission im Nordirak: USA erwägen Rettungseinsatz für Jesiden
SPIEGEL ONLINE

Mit Luftangriffen unterstützen die USA den Kampf gegen die Islamisten im Irak bereits - doch der Einsatz könnte bald noch ausgeweitet werden. Laut einem Obama-Berater gibt es Überlegungen für eine Bodenaktion zur Rettung der Jesiden.

Seite 2 von 3
kroganer 13.08.2014, 19:03
10. Zeit zum Umdenken!

Bei all den Konflikten die zur zeit auf diesem Planeten herrschen, sollte man die Aufgabe der UN mal neu definieren!
Eine Friedenstruppe, International zusammengesetzt, welche sofort bei bewaffneten Auseinandersetzungen eingreift ohne wenn und aber, ohne bescheuertes Veto Recht irgendwelcher Nationen. Einzig und allein des Friedens Willens und dem Schutz der Zivilbevölkerung!
Wenn das nicht irgendwann passiert werden wir noch viele, viele Iraks, IS und Ukraine's erleben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deviet 13.08.2014, 19:20
11. Uneigennützig?

Zitat von darksystem
Das könnte historisch werden. Das erste mal dass ein West-Land einem Ost-Land hilft ohne dabei Eigennützige Interessen zu verfolgen oder einen vermeintlichn diktator zu stürzen weil Sie gerade Lust darauf haben. Wird den diplomatischen Beziehungen zwischen West und Ost sicher gut tun wenn beide an einem Strang ziehen.
Nehmen sie den propagandistischen Aufwand, der um die Hilfe betrieben wird. Die USA stellt sich als uneigennütziger Helfer dar und begründet damit ihre geopolitischen Ambitionen, als Weltpolizist. Russland hat sie in letzter Zeit so vorgeführt, dass es auch Zeit wurde, etwas für das eigene Selbstwertgefühl zu tun.

Vergessen sie auch nicht den Bürgerkrieg in der Ukraine. Die Welt besteht nicht nur aus EU, Nato und USA. Die Staaten in Asien, Afrika und Südamerika verfolgen durchaus kritisch, was in der Ukraine passiert. Nämlich, dass Kiew dabei ist, ohne Not seine eigene Bevölkerung zu massakrieren. Da ist der Irak eine tolle Ablenkung.
Nur Russland hat dem Westen mit seinem Konvoi einen Strich durch die Rechnung gemacht. Der Westen muss nun vor aller Welt Farbe bekennen. Wie er es wirklich mit der Humanität hält. Die Ukraine hat sich schon selbst entlarvt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bietchekoopen 13.08.2014, 19:23
12. Traurige Entwicklung

kurz bevor Bush den Irak-Krieg startete hat Peter Scholl-Latour immer wieder und wieder gewarnt, man werde das Land wegen der dort lebenden unterschiedlichen Clans niemals befrieden und zu einer Demokratie entwickeln können. Nach dem Sturz von Sadam wird nur noch Bürgerkrieg bleiben. Wie recht der Mann hatte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tinosaurus 13.08.2014, 19:25
13. Wo

bleibt die Hilfe oder der Aufschrei der arabischen Staaten? Deren Hilfsbereitschaft ist nicht zu toppen. Paar wenige Karikaturen könnten das aber schlagartig ändern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
NewYork76 13.08.2014, 19:27
14. Wie bitte?

Zitat von sanhe
Obama versteht im Gegensatz zu John McCain nicht, dass man den Vernichtungskrieg der IS nur mit breiter militärischer Aktion auch auf dem Boden stoppen kann. Dieses Zögern wird noch folgenschwere Auswirkungen haben.
John McCain ist - mit Verlaub - ein seniler, verbitterter Cowboy. Eine schlechte Version von Clint Eastwood. Erst schiessen, dann nachdenken.

Obama versteht nur allzugut was zu tun ist und dass es eben nicht so einfach ist, wie manche offenbar glauben. John McCain glaubte ja wohl auch die Taliban im Handumdrehen militaerisch besiegen zu koennen. Wie das in Afghanistan ausging wissen wir ja alle.

Abgesehen davon hat Obama schon gehandelt als das Thema gerade erst in den Medien present wurde. Er hat und macht auch weiterhin genau das richtige, ich moechte fast sagen: das einzig richtige.

Zitat von sanhe
Am Skandalösesten ist jedoch die Egal-Haltung der restlichen Araber bzw. der islamischen Staaten, was viel über deren Menschenbild aussagt; der Westen sollte hieraus unbedingt Lehren für die Zukunft ziehen.
Da stimme ich Ihnen allerdings voll und ganz zu. Es zeichnet sich schon seit langem ein klares Muster ab, welche Staaten sich aktiv fuer humanitaere Ziele einsetzen (auch wenn oft Hintergedanken unterstellt werden), welche Staaten nur darueber reden und welche Staaten solche Massenmorde einfach ignorieren. Deutschand sollte sich in diesem Zusammenhang fragen welche "Freunde" es in der Welt haben moechte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
donnied 13.08.2014, 20:22
15. Wie die USA es machen, es ist falsch.

Zitat von mike75074mike
wieder einmal warten die USA viel zu lange und mischen sich nur zögerlich ein.
Die USA haben in den letzten 15 Jahren von allen Seiten nur Kritik geerntet und viel Blut gelassen wenn sie sich "schnell und stark" einmischten. Ich kann Obama verstehen, dass er nach dem Abzug vor ein paar Jahren nun nicht gleich wieder einmarschieren will. Ich finde die aktuelle Aktion der USA sehr zielgerichtet und Deutschland könnte mal anfangen es ihnen gleich zu tun und zu handeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
erasmus89 13.08.2014, 22:00
16. Die USA

haben die Chance, ihre Fehler der Vergangenheit zu bereinigen, indem sie diesen Völkermord verhindert. Berichten des Guardian zufolge sind heute mehr als 100 Marines auf dem Berg Sinjar gelandet. Auch britische Spezialkräfte sollen vor Ort sein. Ich danke den USA für diesen Einsatz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GlobalerOptimist 13.08.2014, 22:53
17. Gespannt bin ich

Zitat von sysop
Mit Luftangriffen unterstützen die USA den Kampf gegen die Islamisten im Irak bereits - doch der Einsatz könnte bald noch ausgeweitet werden. Laut einem Obama-Berater gibt es Überlegungen für eine Bodenaktion zur Rettung der Jesiden.
tatsächlich, wie lange die beste Verteidigungsministerin aller Zeiten braucht, bevor sich etwas bewegt.
Ich befürchte sehr stark, bevor alle Kommas und Punkte gesetzt sind, wird keine Hilfe mehr gebraucht.
Hoffentlich passiert in Deutschland nie etwas. Das wäre ein Drama.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wynkendewild 14.08.2014, 00:43
18. Geopolitik

Zitat von sysop
Mit Luftangriffen unterstützen die USA den Kampf gegen die Islamisten im Irak bereits - doch der Einsatz könnte bald noch ausgeweitet werden. Laut einem Obama-Berater gibt es Überlegungen für eine Bodenaktion zur Rettung der Jesiden.
Über Umwege wollen die USA also wieder in den Irak zurückkehren. Für mich sieht es danach aus, als wollten die ihre Ölquellen sichern und das Gebilde welches sie durch ihre Intervention geschaffen haben nicht nur zu schützen sondern auch wieder zu stabiliseren. Schließlich hat man mit der amtierenden Regierung alle möglichen Abkommen geschlossen, ein durch die Islamisten eingesetzter Rat würde nicht neue Handelsbeziehungen knüpfen sondern auch neue Sicherheitsabkommen mit die ihnen wohlgesonnen Staaten aushandeln, zum Nachteil Washingtons versteht sich.

Dies will Obama unter allen Umständen verhindern, so scheint es auf jeden Fall.

Der Irak bleibt halt ein Brennpunkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hauke_beck 14.08.2014, 01:31
19. Hier etwas zum Nährboden, direkt aus Deutschland!

Diesen heute gesendeten Beitrag des BR sollten sich alle in Ruhe mal zu Gemüte führen! Was dieser Salafist Bernhard Falk ab Minute 30 da so von sich gibt, sollte jeden klar denkenden Menschen stark beängstigen! Warum dürfen diese Rattenfänger der Salafisten immernoch in Deutschland öffentlich auftreten?? Diese Leute züchten hier gerade eine Armee radikalisierter Islamistenzeitbomben! Warum schützt uns unser Staat nicht vor diesen potentiellen Attentätern und Massenmördern? Genau hier ist das Ende der Toleranz erreicht! Wenn gegen diese Islamisten nicht JETZT in Deutschland vorgegangen wird, haben wir hier in wenigen Monaten Zustände wie in Israel mit wöchentlichen Anschlägen. Ich sag es ganz offen, wenn ich die Wahl hätte zwischen 30 Toten in einem explodierten Bus und einem Toten Islamisten, werde ich mich immer für das Zweite entscheiden. Und wenn ich selbst dafür sorgen müsste. Mit diesem Umstand sollten sich die Deutschen bereits besser heute schon Mal anfreunden, denn bald findet der "Heilige Krieg" auch in Deutschland statt.

http://www.br.de/mediathek/video/sendungen/kontrovers/gotteskrieger-syrien-deutsche-100.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3