Forum: Politik
Mitgliederentscheid: Genscher warnt Liberale vor Anti-Euro-Entscheidung

Mit einem dramatischen Appell hat sich Ex-Außenminister Genscher an die FDP-Mitglieder gewandt und vor einem Nein zum ESM-Rettungsschirm gewarnt. Die Tragweite der Haltung Deutschlands zu den Euro-Hilfen verglich Genscher mit der Entscheidung zur Westausrichtung der Bundesrepublik nach 1945.

Seite 6 von 6
Chlodwich 29.11.2011, 22:40
50. ....

Zitat von Meskiagkasher
Der Mann, der die oggersheimer Backpfeife für 16 Jahre die Republik ruinieren ließ, ist eine gefährliche Quelle von Ratschlägen. Leute aus der Partei, die stets das Maul riesig aufreißt, aber dann immer tief aus dem Rektum des größeren Koalitionspartners heraus abstimmt, sind keine Leute, denen man guten Gewissens Gehör schenken sollte. Liberalismus und Neoliberalismus (=Geldgeilheit) sind keine Basis für ein Staats- und Gemeinwesen. Es sind gerade Wähler dieser Partei, die für die Geldprobleme Deutschlands verantwortlich sind: Leute, die für Profit über Leichen gehen.
Liberal waren die nie, die nennen sich nur so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
trebsleg 29.11.2011, 22:55
51. --

Zitat von kollerspeter
Jeder Tag, der bis zur Einführung der Eurobonds gewartet wird macht es für die restlich EU immer teurer. Hätte man das schon vor einem Jahr beschlossen und durchgezogen, hätten die Spekulanten sehr schnell die Lust an Ihrer Zockerei verloren. Das hätte zwar Geld gekostet, und die Bildzeitung hätte einiges an Unsinn geschrieben, aber es hätte die EU gerettet. Denn mittlerweile muss nicht nur eine Volkswirtschaft gerettet werden, sondern gleich drei oder 4. Bei einem schnellen Handeln wäre das so nicht passiert. Aber schnelle Entscheidungen wären noch nie die Stärke von unserer Super-Angie. Die Zeche zahlen wir jetzt alle.
So ist es! Unsere verehrte Bundeskanzlerin hat im letzten Jahr die Tragweite des Problems gänzlich verkannt, und statt zu handeln, lieber auf Landtagswahlergebnisse geschielt. Es hat sich für Deutschland noch nie ausgezahlt, wenn seine Regierungen Innenpolitik mit Rücksicht auf Parteiinteressen zu Lasten außenpolitischer Notwendigkeiten betrieben haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brummero 29.11.2011, 23:30
52. Weg vom

Zitat von mauimeyer
Mit Pathos sind die Dinge nicht zu betrachten. Genscher war Außenminister und Vizekanzler, als die im Nachherein schlimme Entscheidung für den EURO getroffen wurde....
Euro.Dann gibt es viele Wähler.Aber nur dann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peter h. 30.11.2011, 08:08
53. Wo kann man Wetten ?

Jede Wette das die FDP Basis diesem Irrsinn zustimmt.Schließlich profitiert ihr Ausbeuterklientel am meisten von der Ausbeuterwährung Euro.
Außer Lonhdumping,Sklavenhandel und Altersarmut hat der Euro dem kleinen Mann nichts gebracht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
athinai 30.11.2011, 10:18
54. Versailles II

Zitat von sysop
Mit einem dramatischen Appell hat sich Ex-Außenminister Genscher an die FDP-Mitglieder gewandt und vor einem Nein zum ESM-Rettungsschirm gewarnt. Die Tragweite der Haltung Deutschlands zu den Euro-Hilfen verglich Genscher mit der Entscheidung zur Westausrichtung der Bundesrepublik nach 1945.
Die Entscheidung zur Westausrichtung entspricht nicht der momentanen Lage-hier irrt sich der ehemalige Aussenminister- sondern ist nur mit den Versailler Verträgen vergleichbar wie der englische Historiker N.Fergusson unumwunden zugibt !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tilleule 30.11.2011, 10:42
55. Genscher sollte besser schweigen,

als sich vor den Karren der Euro-Irren spannen zu lassen. Mag sein aus Eitelkeit, seinen untadeligen Ruf als bedeutender Staatsmann bestätigt zu bekommen. Mit solchen Deutschland-destruktiven "Ratschlägen" wird er das Gegenteil erreichen. Ein Vergleich mit Deutschland 1945 ist absurd, zeigt aber nur eine gewisse Starrheit, ein uraltes Verständnis längst nicht mehr gültiger Spielregelungen der Realität anzupassen.

Der ehrenhafte, diplomatische Umgang der Staaten miteinander in den ersten Jahrzehnten der Nachkriegszeit ist einem sehr unsauberen Geschäft gewichen.
Europa gehört inzwischen den Banken und einem virtuellen Parallel-Universum namens "Finanzmärkte".
Die haben es geschafft, sich abwechselnd unvorstellbar zu bereichern, zu verschulden und sich ihre Verluste durch versklavte Länder und deren Arbeiter-Ameisen wieder zu tilgen. Nebenbei haben sie es geschafft, nationale Egoismen zu aktivieren und ein feindseliges Klima aller gegen alle zu provozieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Meskiagkasher 30.11.2011, 12:54
56. Das stimmt.

Zitat von Chlodwich
Liberal waren die nie, die nennen sich nur so.
Ich ordne die schon immer irgendwo rechts der CDU ein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bansin 30.11.2011, 14:14
57. richtig oder falsch ?

Zitat von Meskiagkasher
Ich ordne die schon immer irgendwo rechts der CDU ein.
rechts oder links? Was soll der Quatsch? Fragen wir lieber auch bei diesem Geschehen in FDP, richtig oder falsch?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 6