Forum: Politik
Mitt Romney attackiert Donald Trump: "Defizite des Amtsinhabers eklatant"
REUTERS

Der neu gewählte republikanische Senator aus Utah, Mitt Romney, geht den US-Präsidenten frontal an: Seine Ziele seien nicht unklug, aber mit seinem Verhalten werde Donald Trump dem Amt nicht gerecht.

Seite 9 von 10
oloh 02.01.2019, 19:50
80. Renker

Zitat von fred_m
Laut Wikipedia (2017, BIP Mio US-$) EU: 19.453.265 USA: 19.390.600 Das sieht doch schon ganz anders aus als Ihre Zahlen. Wo haben sie die denn her? https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Länder_nach_Bruttoinlandsprodukt
Renker fällt ständig und bei jedem Thema damit auf, alternative Fakten, alternative Lesarten kanonischer Fakten, dubiose Zahlen und noch dubiosere Links zu "veröffentlichen".
Nichts davon sollte man allzu ernst nehmen. Vielleicht wird er dieses Jahr schon 18 und ein bisserl erwachsen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
renker2001 02.01.2019, 19:54
81.

Zitat von oloh
Renker fällt ständig und bei jedem Thema damit auf, alternative Fakten, alternative Lesarten kanonischer Fakten, dubiose Zahlen und noch dubiosere Links zu "veröffentlichen". Nichts davon sollte man allzu ernst nehmen. Vielleicht wird er dieses Jahr schon 18 und ein bisserl erwachsen...
Dass Foristen, die weder Links noch Fakten liefern, dafür aber gelieferte Links und Fakten mit "dubios" abtun, das ist nicht verwunderlich.
Ist immer der Fall wenn geschwurbelt wird

Meine Zahlen sind für jedermann nachprüfbar, und ich habe sogar die Berechnungsart geliefert

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fred_m 02.01.2019, 20:06
82. Korrektur

Zitat von fred_m
Laut Wikipedia (2017, BIP Mio US-$) EU: 19.453.265 USA: 19.390.600
Man muß bei Europa unterscheiden zwischen EU (zur Zeit 28 Länder) und Binnenmarkt (EU + Schweiz + Norwegen + Liechtenstein + Island). Die korrigierte Liste sieht wie folgend aus:

(1) EU: 19.453.265 (Binnenmarkt)
(2) USA: 19.390.600
(3) EU: 17.578.724 (28 Länder)
(4) China: 11.951.562

Wenn man das Vereinigte Königreich (2.624.529 Mio) herausnimmt, dann kommen folgende Zahlen heraus:

(1) USA: 19.390.600
(2) EU: 16.828.736 (Binnenmarkt)
(3) EU: 14.954195 (27 Länder)
(4) China: 11.951.562

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Länder_nach_Bruttoinlandsprodukt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
renker2001 02.01.2019, 20:06
83.

Zitat von oloh
Renker fällt ständig und bei jedem Thema damit auf, alternative Fakten, alternative Lesarten kanonischer Fakten, dubiose Zahlen und noch dubiosere Links zu "veröffentlichen". Nichts davon sollte man allzu ernst nehmen. Vielleicht wird er dieses Jahr schon 18 und ein bisserl erwachsen...
Kleiner Tipp

Lesen sie doch mal Ihre letzten x Beiträge

Beschimpfungen Beleidigungen diversester Mitforisten bis hin zum Vorwurf, "alternative Fakten" zu liefern
Scheint bei Ihnen der Standardvorwurf gegenüber allen zu sein, die nicht Ihre Meinung teilen.

Liefern Sie am besten Links, das stärkt Ihr Erschinungsbild

Beitrag melden Antworten / Zitieren
browserhead 02.01.2019, 20:09
84. Wir werden Donnie noch vermissen

... nicht wegen seiner Politik, beileibe nicht. Aber mit seinem Gebaren versorgt er uns jeden Tag mit einem neuen Aufreger und den entsprechenden SPON-Forums-Tiraden, die - inklusive einiger Trolle - höchst amüsant und teils lehrreich zu lesen sind.
Aber trotzdem sollten wir Amerika nicht aufgeben und uns gar neben den USA großrechnen (500 Mio. vs. 300 Mio.) noch kleindenken (Militärmacht, BSP etc.). Was für ein Schwachsinn! Die mittel- und langfristige Perspektive kann doch nur USA+Europa sein. Darin liegt Trumps strategische Blindheit doch, dass er mit America First seine bessere Hälfte verprellt. Die globalen Antagonisten des "Westens" sitzen in Asien. Mag sein, dass Xi oder Putin die weniger tumben Typen sind, aber ihre politischen Ziele sind für Europa und Amerika keineswegs wünschenswert.
Natürlich sind die Amerikaner nicht in jeder Beziehung ein Traumpartner aber immer noch das kleinere Übel gegenüber einer Scheidung und einer Existenz als Alleinstehender.
Also, ich freue mich schon auf die Zeit nach Trump, auch wenn ich das täglichen Trump-Bashing vermissen were.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brehn 03.01.2019, 10:05
85. aber

Zitat von renker2001
Sie haben 1: GB noch mit drin 2: Man soll/kann unterscheiden zwischen EU und Eurozone Wenn Sie die ganze Eurozone incl GB nehmen dann sind wir nominal in etwa gleich auf ABER: Wir haben pro Kopf das deutlich! niedrigere Bip Genauer gesagt etwas über 50% Das sind Welten
Der Forist fragte Sie nach der Quelle der Zahlen die Sie anführen.
Würde mich im Übrigen auch interessieren, deswegen nochmal die Nachfrage meinerseits.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tempus fugit 03.01.2019, 10:11
86. Ja, das sind 'Welten',...

Zitat von renker2001
Sie haben 1: GB noch mit drin 2: Man soll/kann unterscheiden zwischen EU und Eurozone Wenn Sie die ganze Eurozone incl GB nehmen dann sind wir nominal in etwa gleich auf ABER: Wir haben pro Kopf das deutlich! niedrigere Bip Genauer gesagt etwas über 50% Das sind Welten
...wo doch bei soooo viel Überlegenheit dieser tolle
Staat es nicht mal zustande bringt, dass jeder
Bürger eine Krankenversicherung hat, die den Namen verdient?
Und der POTUS alles tut, um die von Obama durch-gesetzte aber nicht ausreichende Lösung zurückgenommen wird?

Schamröte sollte ihm und seinen 'Freunden' ins Gesicht steigen, guckt er nur mal paar Meilen nach
Kuba, wo einst DER Feind stand...

Grüssen Sie Grenell oder wer Sie hier zum schreibseln anhält...

Tomorrow...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mostly_harmless 03.01.2019, 10:16
87.

Zitat von fred_m
Man muß bei Europa unterscheiden zwischen EU (zur Zeit 28 Länder) und Binnenmarkt (EU + Schweiz + Norwegen + Liechtenstein + Island). Die korrigierte Liste sieht wie folgend aus: [....] https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Länder_nach_Bruttoinlandsprodukt
Zu den Unterschieden zwischen nominalen und realen BIP (PPP) finden Sie hier

http://statisticstimes.com/economy/gdp-nominal-vs-gdp-ppp.php

etwas. Und bei dem realen liegt China, wie in Ihrem Wiki-Link aufgeführt wird, schon vorn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anboes 03.01.2019, 10:19
88. Die Mangelhaftigkeit der Rechtstaatlichkeit der USA

Zitat von dirk.resuehr
durch USA, bitte nicht derzeit, was da hochgekommen ist, erschreckt jeden Menschen, der im Geiste von Liberalität, Toleranz, Demokratie und den berühmten "Werten" erzogen und aufgewachsen ist. Die USA sind derzeit ein Schlag ins Gesicht oder ein Tiefschlag, unwürdig in allen Teilen. Sie stehen insgesamt auf dem Prüfstand, was lassen die alles zu?
ist nicht nur aufgrund der aktuellen Menschenverachtung der Flüchtlinge belegt.

Die USA entziehen sich jeder Verpflichtung zu Rechtsnormen der Internationalen Gerichtshöfe.

- Ihre Soldaten dürfen nicht wegen Kriegsverbrechen zur Verantwortung gezogen werden.
- Die USA haben die Unterwerfungspassage vor dem Internationalen Menschengerichtshof nicht anerkannt.

Ich möchte einmal etwas dazu lesen, was oder warum nicht in dieser schlimmen Notlage der Menschen zwischen den Regierungen Mexiko und USA Verhandlungs- u. Beratungsgespräche laufen?

Es gibt internationale Gerichtshöfe, die keinen amerikanischen Privatpolitiker benötigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chaosimall 03.01.2019, 13:27
89. Oh ha, da bringt

sich jemand für die nächste Präsidentschaftswahl in Stellung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 10