Forum: Politik
Mobilität: Umweltministerin Schulze findet E-Scooter "total nervig"
Kay Nietfeld/dpa

Svenja Schulze ist von der Tretroller-Flut in Berlin genervt. Die Umweltministerin hält E-Scooter auch für keinen besonders guten Beitrag zum Klimaschutz.

Seite 2 von 10
hajueberlin 17.08.2019, 20:37
10. soso,

Svenja aus dem beschaulichen Düsseldorf. Willkommen in Berlin. So ist die Stadt. Bitte lassen Sie sie so. Versuchen Sie nicht ein neues Düsseldorf drauss zu machen.
Jemand, der/die ein Bundesministerium leitet, sollte doch mit Stress umgehen können.
Wenn es ihnen zu lebendig ist, können Sie bestimmt auch wieder zurück an ihren Geburtsort gehen. Für jemand so hoch qualifizierten, dürfte das kein Problem sein.
MfG
hajue

Beitrag melden
querulant_99 17.08.2019, 20:38
11. Die Dinger nerven,...

weil sie überall kreuz und quer im Weg 'rumstehen nur nicht da, wo man eines brauchen könnte, z.B. am zentrumsnahen Parkplatz.

Beitrag melden
Derwatt 17.08.2019, 20:38
12. Wenn die E-Scooter das Problem sind, ...

... dessentwegen man in Berlin (!) genervt ist, muss man entweder mit geschlossenen Augen oder im Dienstwagen unterwegs sein.

Beitrag melden
sekr 17.08.2019, 20:40
13. Wenn Hamburg...

...und dort konkret St Pauli der Wohnort ist, kann ich nur sagen: die Leute, die die fahren nerven teilweise extrem!
Und ökologisch ist das Ganze auch nicht, da statt zu Fuß mit Strom gefahren wird. Was verbraucht so ein Teil eigentlich?
Und überall rumstehen tun sie auch noch, die Teile.
Ehrlich gesagt: reiner Luxus der verwöhnten Industrienationen und schon wieder mehr Co2 in der Atmosphäre!

Beitrag melden
lupo44 17.08.2019, 20:43
14. es sieht nicht nur blöd aus wenn ältere Bürger damit fahren......

sondern diese Scoter bedürfen einer Erlaubnis mit Nachweis der Stvo des Betreffenen Führeres eines solchen Gefährtes.Zu verstehen sind unsere Minister mit ihren Gehalt überhaupt nicht mehr. Vielleicht sollten wir ein etwas größeres Dreirad erfinden wie in unseren Kindertagen um damit uns im Straßenverkehr zu bewegen.
Macht endlich etwas aus unserer KFZ Steuer im Straßenbau und erweitert alles für das Fahrrad und den BUS und der Straßenbahn als Alternative für das Auto.Außerdem kann man den Autuverkehr dadurch schmälern ,das jedes Auto wa älter als 10 Jahre ist in die Schrottpresse kommen muß und mit den Schrottschein ist man erst berechtigt ein "Neues "Auto zu kaufen.Gebrauchte oder Jahreswagen gibt es überhaupt nicht mehr.Damit ist Allen genüge getan .Den Parkplätzen die sich lichten würden,der Autoindustrie die genau Produktionszahlen kennt,und der Technik als solches. Es gibt nur noch Umweltautos auf Grund der modernen KFZ Forschung.

Beitrag melden
uhrentoaster 17.08.2019, 20:46
15. Selbstdarsteller

Da schließe ich mich Frau Schulze an. Die Dinger nerven mich ebenfalls und sind vor allem etwas für Selbstdarsteller. Ich hoffe, dass es in den nächsten Jahren viele Unfälle mit Smartphonezombies gibt, damit sie wieder verboten werden.

Beitrag melden
phthalo 17.08.2019, 20:47
16. Vielleicht ...

fliegt Svenja Schulze nicht in den Urlaub, weil sie Flugangst hat?
Und Herr Scheuer ist für den Posten, den er gerade bekleidet, die fleischgewordene Inkompetenz.
Was hat denn seiner Meinung nach eine gute Ökbilanz beim Verkehr über längere Strecken? Kein Tempolimit auf der BAB vielleicht?

Beitrag melden
mens 17.08.2019, 20:48
17. @3 wo ist das Problem?

Abstand zu Radfahrern müssen sie jetzt schon ausreichend einhalten. Dass LKWs künftig im Schritttempo abbiegen müssen, damit niemand zerquetscht wird finden sie doof? Die nervige Zweitreihenparkerei könnte von mir aus mit noch höheren Summen bestraft werden, oder zumindest wirklich geahndet. Denn es NERVT mich als Autofahrer und ist gefährlich, weil Radfahrer ausweichen müssen. Und: Niemand hat das Grundrecht direkt vor dem Laden parken zu dürfen den er gerade aufsuchen möchte. Nur weil er nicht um die Ecke in der Seitenstraße parken und ein paar Meter gehen möchte. Egoismus in Reinform. Ich möchte dass diese Kandidaten, wie in Wien z.B., stets den heissen Auspuff des nächsten Streifenwagens im Nacken spüren. Da interessiert es die Polizei auch noch, was vor ihren Augen passiert. Von dem Wahnsinn in Rettungsgassen will ich erst gar nicht sprechen. Ein Tausender wäre eigentlich fällig, wenn Leute gerade um ihr Leben kämpfen und man dann auch noch Mist baut. Also: was ist an der Novelle falsch?

Beitrag melden
k70-ingo 17.08.2019, 20:54
18.

Zitat von hausierer
solange sie mit E- Rollern fahren, machen sie wenigstens sonst nichts verkehrt, irgendwie müssen sie sich ja austoben........ schlimm wird es erst dann, wenn sie mit Bobby Cars rum fahren, ohne Antrieb...dann wirds gefährlich...
Bei einem Bobbycar läßt sich immerhin ein kleiner Anhänger verwenden, so daß wenigstens minimalster Stauraum vorhanden ist - auf einem E-Roller läßt sich nur das transportieren, was man sich um den Hals hängen kann.

Beitrag melden
53er 17.08.2019, 20:55
19. Einfach abwarten

und ein Tässchen Tee trinken. Das Scooter-Problem löst sich von ganz alleine, wenn die nächste Sau durch´s deutsche Dorf getrieben wird und die Scooter-Aufmerksamkeit nachgelassen hat. Ministerin Schulze liegt in diesem Fall ausnahmsweise einmal richtig, aber nur in diesem Punkt. Und Scheuer ist mit seiner Busspur eben manchmal zu Scherzen aufgelegt, er sollte mal ein gutes Bier trinken, nüchtern ist Deutschland in diesem Zustand eigentlich nicht mehr zu ertragen.

Beitrag melden
Seite 2 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!