Forum: Politik
Mögliche Intervention in Syrien: Assad warnt Westen vor "Erdbeben" im Nahen Osten

"Wollt ihr ein weiteres Afghanistan - oder zehn davon?": Syriens Machthaber Assad warnt die westlichen Länder in einem Interview mit markigen Worten vor einem militärischen Einsatz in seinem Land. Erneut kamen Berichten zufolge Dutzende Menschen bei den Aufständen ums Leben.

Seite 1 von 15
Demokrator2007 30.10.2011, 00:31
1. Arabische Despoten reißen ihre Hälse immer sehr weit auf...

Zitat von sysop
"Wollt ihr ein weiteres Afghanistan - oder zehn davon?": Syriens Machthaber Assad warnt die westlichen Länder in einem Interview mit markigen Worten vor einem militärischen Einsatz in seinem Land. Erneut kamen Berichten zufolge Dutzende Menschen bei den Aufständen ums Leben.
...das scheint "mentalitätsbedingt" zu sein. Sie sollten aber aufpassen das man sie ihnen nicht irgendwann durchschneidet, wenn sie ihr Volk zu sehr quälen.

Momentan kann der Despot noch auf China und Rußland bauen.

Hoffentlich nicht mehr lange, aber das haben Politik und Wirtschaft in den Händen und ein ganz klein wenig auch wir.

Ciao
DerDemokrator

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ciacesco 30.10.2011, 01:05
2. tut mir nicht leid...

den auch weg....
alle diktatoren ins museum... am besten vors gericht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seinsfeld 30.10.2011, 01:44
3. Harte Worte!

Aber beeindrucken Sie uns wirklich???

Jemand der es schafft das eigene Militär, dazu zu bringen, auf das eigene Volk zu schießen, hat in meinen Augen nur Missachtung verdient!!

Das eigene Wohl, dem über das, des eigenen Volkes zu stellen, ist für mich nicht nachvollziehbar, nicht einmal für einen Diktator.

Das ist im höchsten Grade widerlich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wetnoodle 30.10.2011, 02:00
4. Und wieder einer...

Wieder ein grossmäuliger Menschenschinder der kurz vor seinem Verschwinden noch einmal auf die Kacke haut. Ob "der Westen" daran beteiligt sein wird oder nicht, spielt keine Rolle. Deine Zeit ist abgelaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
swabawath 30.10.2011, 02:16
5. zivilisten beschützen

Zitat von sysop
"Wollt ihr ein weiteres Afghanistan - oder zehn davon?": Syriens Machthaber Assad warnt die westlichen Länder in einem Interview mit markigen Worten vor einem militärischen Einsatz in seinem Land. Erneut kamen Berichten zufolge Dutzende Menschen bei den Aufständen ums Leben.
beschiessen, bombardieren, lynchen, al qaida den Weg frei bomben, Krieg für den Frieden, worauf warten Nato und Uno noch? Nach dem gerechten Krieg in Lybien stehen jetzt doch tausende Arbeitsplätze auf dem Spiel auch noch. Wenn Frankreich und Grossbritannien keine tausende Ex-Rebellen asyl geben wollen sollten die für denen eine angepasste Tätigkeit organisieren, Syrien will auch befreit werden. Iran kann warten. Oder hat die Militaire-Industrielle Komplex noch kein bedarf für neue Spielplätze?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widder58 30.10.2011, 02:33
6. Recht hat er

... und unsere Systemmedien haben es noch immer nicht begriffen. Dort gibt es keine Kämpfe zwischen Staat und Volk, auch keine ermordeten Zivilisten, sondern Kämpfe mit marodierenden, vom Ausland aufgeputschten Banden - vornehmlich unter Führung von Saudis, Fundamentalisten bis hin zur Khaida höchstselbst.
Wie erklären sie sich die bisher 1100 toten Regierungssoldaten? Weil "das Volk" mit Wattebällchen wirft?
Sie haben sich bereits in Libyen komplett verrechnet- wann legen Sie endlich die Systembrille ab?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
saako 30.10.2011, 02:23
7. Mögliche Intervention in Syrien

wohl eher nicht

Saddam und Gaddafi hatten die massenvernichtungswaffen nicht mehr einsatzbereit,
von diesem strategischen fehler hat man im falle Syriens nichts gehört

Beitrag melden Antworten / Zitieren
abominog 30.10.2011, 02:47
8. Was wir wollen ist irrelevant

Präsident Assad sollte sich stattdessen lieber schleunigst mal fragen, was sein eigenes Volk will...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mischamai 30.10.2011, 03:26
9. bald Geschichte

Es wird kein Erdbeben geben,keine Angst.Die Menschen im Land sind sich alle einig den Verbrecher Assad schon bald in die ewige Wüste zu schicken.Die nächsten Monate werden wohl bestimmend sein diesen Wahnsinnigen auszuschalten.Wenn der nächste Frühling kommt wird Assad schon Geschichte sein,so schnell wird es passieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 15