Forum: Politik
Mögliche Koalition: Grüne und FDP äußern sich verhalten zu Jamaika
AP

Nach der Wahl läuft es auf eine Jamaika-Koalition hinaus. Die FDP sagt nun, eine Einigung der vier Parteien stehe "in den Sternen". Die Grünen erklären die von der CSU geforderte Flüchtlingsobergrenze zur roten Linie.

Seite 1 von 7
sven2016 27.09.2017, 04:50
1.

Letztlich wird es davon abhängen, wer wieviel Macht und Posten bekommen kann.

Ist das zufriedenstellend, lässt sich das Inhaltliche auch durch Formulierungen umschreiben. Obergrenze heißt dann irgendwie anders, möglichst positiv formuliert...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neutralfanw 27.09.2017, 05:26
2.

Wenn ein Politiker etwas bewegen will, muss er eine Beteiligung an der Regierung anstreben. Opposition ist einfach. Herr Lindner weiß, dass die FDP -bei Beteiligung an der Regierung- bei der nächsten Bundestagswahl unter 5% fallen wird. Also in die Opposition und die nächsten 8 (evtl. sogar 9) Jahre gesichert im Bundestag. Lindner's Ankündigung, etwas verändern zu wollen, war nur ein wenig leeres Versprechen. Das Thema Außenminister oder gar Finanzminister war ein netter Versuch, sich aufzuwerten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
matbhmx 27.09.2017, 05:42
3. Jamaika wird nicht, kann ...

... nicht funktionieren! Wer sich was anderes vormacht, ist ein Narr! Auch wenn - endlich - Seehofer zurückgetreten sein wird (das größte Problem in einer Jamaika-Koalition), bleibt, dass wesentliche Teile der grundlegenden Programmsätze von FDP und Grüne nicht passen. Eigentlich auch der CDU, nur Merkel würde sich bis zur Unkenntlichkeit verbiegen, um nur an der Macht bleiben zu können - und die CDU, rückgratlos wie sie ist, würde es mitmachen! Es ist doch einfach zu schön, an der Macht zu sein!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jogo_ep-fan 27.09.2017, 06:10
4. Am Ende...

... wird es eine Jamaica-Koalition geben, die vier Parteien werden sich zusammenraufen (müssen). Denn Neuwahlen kann keiner wollen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
auf_dem_Holzweg? 27.09.2017, 06:11
5. Ich bin sehr gespannt

wie eine Fossilien verbrennende und liebende Autokanzlerin mit den Grünen klarkommen will. Merkel wird den Diesel nicht opfern, das ist ihr Auftrag aus der Autoindustrie,, aber genau das wird Bedingungen sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefan.p1 27.09.2017, 06:27
6. Merkels Politikstil

macht jeden möglichen Koalitionspartner automatisch zum "Selbstmörder".
In den vergangen drei Legislaturperioden hat noch jeder Regierungspartner der CDU Schaden durch die Arbeit mit Frau Merkel genommen. Das wissen die Grünen und die FDP hat es schon am eigenen Leib erleben müssen.
Meiner Meinung nach wird es eine neue , wie auch immer konstruierte, Koaltion nur ohne Merkel geben -alles andere wäre bodenlose Dummheit der jeweiligen Junior Partner.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Freidenker10 27.09.2017, 06:31
7.

Ich hoffe die FDP bleibt auch bei ihrem Nein zu europäischen Finanztransfers, das wäre der Einstieg in die Schuldenunion! Auch sollten sich die Parteien darüber im klaren sein, dass nun auch mal das eigene Land dran ist bevor die Steuerüberschüsse wieder alternativlos in der Welt verteilt werden! Pflege, Bildung, Armutsrenten haben dringenst einen Finanzzuschuß nötig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ribaldc 27.09.2017, 06:43
8. Riecht ihr es?

Es riecht, es riecht.........., hm... nach Neuwahl mit einer Prise Groko.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frank57 27.09.2017, 07:07
9. Wenn Jamaika wirklich kommt

sind die grünen so was von unglaubwürdig! Dann verrät diese Partei das Letzte bißchen wofür sie mal stand!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7