Forum: Politik
Mögliche Koalition: Grüne und FDP äußern sich verhalten zu Jamaika
AP

Nach der Wahl läuft es auf eine Jamaika-Koalition hinaus. Die FDP sagt nun, eine Einigung der vier Parteien stehe "in den Sternen". Die Grünen erklären die von der CSU geforderte Flüchtlingsobergrenze zur roten Linie.

Seite 7 von 7
ausdersichtvon 27.09.2017, 10:25
60. wird die FDP

wieder zum Steigbügelhalter der Grünen damit die in die
Regierung kommen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mostly_harmless 27.09.2017, 10:48
61.

Zitat von frank57
sind die grünen so was von unglaubwürdig! Dann verrät diese Partei das Letzte bißchen wofür sie mal stand!
Es wird Verhandlungen geben, und über das Ergebnis stimmen die Mitglieder der Partei ab. Ebenso wie bei der FDP. So macht man das in einer Demokratie. Und Jamaica würe für die Grünen schlicht die konsequente Fortsetzung ihrer Entwicklung nach rechts.
Achja: Das, wofür die Grünen mal standen, ist seit rund 15 Jahren dahin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
friedrich_eckard 27.09.2017, 11:48
62.

Was vor den Landtagswahlen in Niedersachsen so verlautbart wird kann man ja wohl unter "Ballyhoo" abbuchen, und was danach passiert... es könnte da ja allerhand Überraschendes sich ereignen. Die LINKE hat schon bei der Bundestagswahl in Niedersachsen mit 6.9% Zweitstimmen sehr achtbar abgeschnitten, und wenn da nun noch "eigentliche" GRÜNEN-Wähler/innen hinzukommen, die mit der Schwampel nichts am Hute haben... die Partei der Steuervermeider könnte aus dem gleichen Grunde an die CDU verlieren... die Krrräfte derrr nationalen Errrneuerrrung sind intensiv mit Negativwerbung in eigener Sache beschäftigt, und die SPD könnte durchaus von einem "Mitleidseffekt" profitieren... da ist vieles möglich. Man stelle sich doch vor: auf der Bundesebene wird über eine Schwampel verhandelt und zeitgleich in einem nicht ganz unbedeutenden Bundesland über die Mitte-links-Koalition... ich finde, dass man als Parteigänger der LINKEN den derzeitigen Zustand der politischen Landschaft durchaus mit leisem gutgelauntem Schmunzeln und jedenfalls mit grösster Gelassenheit betrachten kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mostly_harmless 27.09.2017, 11:59
63.

Zitat von hajo..1
Richtig, Die Groko wird kommen, aber ohne Merkel, sonst verliert die SPD den letzten Rest an Glaubwürdigkeit.
Das die SPD nach der erneuten Schlappe nicht weitere 4 Jahre Business as usual machen kann, dürfte klar sein. Mindestlohn, Maßnahmen gegen steigende Mieten oder gegen Altersarmut sind abgewählt. Der Bürger hat sein Urteil über das gesprochen, was die SPD durchgesetzt hat, sowie über das, was die SPD vorhat.
Nun soll der Bürger auch - er hat sich das verdient - in den Genuss anderer Politik kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kospi 27.09.2017, 12:18
64.

Zitat von hajo..1
Richtig, Die Groko wird kommen, aber ohne Merkel, sonst verliert die SPD den letzten Rest an Glaubwürdigkeit.
Nee! Die GroKo wird kommen aber mit Merkel, da es dieser SPD-Riege völlig egal ist, ob sie den Rest an Glaubwürdigkeit verliert oder nicht. Nochmal 4 Jahre auf den gut dotierten Posten und danach die Sintflut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fredddyy 27.09.2017, 12:23
65. Die CSU sollte auf der 200.000 Obergrenze bestehen oder

NICHT in eine Jamaika - Koalition eintreten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
31er 27.09.2017, 12:29
66. Aus meiner Sicht

Fakt: CDU. CSU. FDP und Grüne wollen(sollen) eine neue Bundes regierung bilden. Wahl in NdS in 18 Tagen. Die Schwarzen müssen erst eine gemeinsame Linie finden. Dauert 5-7 Tage. Dann erste KVerhandlungen. Die Grünen werden mit zugeständnissen von Schwarz Geld ruhiggestellt. Lindner pokert augenscheinlich mit den Schwarzen zur Durchsetzung von gelben Positionen. Drei Tage vor der NdS Wahl wird eine Einigung in Aussicht gestellt. Die SPD wird eine Woche vor der Wahl als verantwortungslos und nicht regierungsfähig gebranntmarkt. Ziel: SPD und Grüne dürfen in NdS nicht regieren. Entsprechende Kreise werden das schon sicherstellen. Nach der NdS Wahl lässt Lindner die Bombe platzen. Keine Bundesregierung untet Beteiligung der FDP. Neuwahlen im Bund, Merkel und Seehofer werden als Parteivorsitzende abgewählt. Die neue Garde von Schwarz Geld übernimmt die Macht in Deutschland. Zugegeben, weit hergeholt, aber bedenklich realistisch

Beitrag melden Antworten / Zitieren
weinstock111 27.09.2017, 14:22
67. LWB (LongWheelBase)

Bekommt die Fahrbereitschaft des Bundestags jetzt Fahrzeuge mit verlängerter Fahrgastzelle damit die Herrschaften sich ihre Pinocchionasen nicht anstossen ? Und man sollte die Sitze im Bundestag einfach auf 1000 aufstocken um noch ein paar Amigos zu versorgen - dem Grössenwahn sind in der deutschen Politik keine Grenzen gesetzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unglaublich125 29.09.2017, 10:03
68. Alles sinnlos

Da sieht man doch wieder, das Demokratie in Deutschland nicht wirklich Demokratie ist. Wir wählen und die Gewählten machen was sie wollen. Unter anderem lügen, betrügen und um Macht schachern! Am besten die absolute Monarchie wieder einführen. Dann ist nur EINE Person schuld an allem. Und die kann man zur Rechenschaft ziehen...wie auch immer.
Der König ist tot, es lebe der König!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 7