Forum: Politik
Mögliche Koalitionspartner: Merkels Machtoptionen
AFP

Ein paar Stunden schien die absolute Mehrheit möglich für die Union, am Ende reichte es nicht zur Alleinregierung. Angela Merkel muss sich nach dem Aus der FDP einen neuen Partner suchen. Eine Große Koalition ist wahrscheinlich. Doch manche liebäugeln mit Schwarz-Grün.

Seite 59 von 62
blackkwood 23.09.2013, 18:09
580. Jetzt schmeiß ich mich weg ....

Zitat von joergb.
mm71 gibt sehr schöne Ratschläge, z.B. diesen hier: "...Die Mehrheit der Wähler hat mit über 60% (Union, FDP, AfD) ganz sicher nicht links gewählt. Rechnen hilft..." Na, dass mit dem mm71 Ratschlag, rechnen hilft sollte sich mm71 einmal genauer überlegen. Sichtbar hat mm71 noch nie etwas von Adam Riese gehört. Merke: 41,7% CDU, 4,8% FDP und 4,8% AfP ergibt nach Adam Riese eben nur 50,3% der abgegebenen Wählerstimmen und vom gesamten deutschen Wahlvolk sind es nur noch ca. 35%. Was lehrt uns das, die konservativen können arrogant und schlaumeierisch um die Ecke kommen, aber leider nicht rechen.... Ich schmeiss mich weg!
Nicht richtig rechnen zu können, ist zweifellos sehr peinlich!
Aber wissen Sie, was NOCH peinlicher ist?
Ich sage es Ihnen gerne:
NOCH peinlicher ist es, andere über ihre mangelhaften Rechnenkünste zu belehren und dann selbst nicht rechnen zu können:

41,7% + 4,8% + 4,8% ergibt nicht - wie von Ihnen "errechnet" - 50,3% sondern 51,3%.
Sollten Sie das mit ihren 10 Fingerlein nicht mehr abzählen können, nehmen Sie bitte einen Taschenrechner zur Hand!

Hinzu kommt, dass die Union nicht auf 41,7% sondern nur auf 41,5% gekommen ist und die AfD nicht auf 4,8% sondern nur auf 4,7% - macht in Summe für's bürgerliche Lager auch nicht 51,3% sondern nur 51%.
Sieht fast so aus, als würde es bei Ihnen nicht nur mit dem Rechnen, sondern auch noch mit dem Lesen hapern?

Peinlicher geht's nimmer - und jetzt schmeiß ich mich dann weg!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zünsler 23.09.2013, 18:16
581. Klären Sie uns auf!

Zitat von spontifex
Mutti könnte auch den fragen, ob er noch einmal für zur Verfügung steht.
W e r i s t S e p p i ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
enni3 23.09.2013, 18:21
582.

Zitat von blackkwood
Ist doch relativ einfach: Die Jahresvignette kostet meintwegen 100 €; und jemand, der bisher € 350 an Kfz-Steuer zahlte, der zahlt künftig dann € 250 an Kfz-Steuer + € 100 für die Vignette.
Ja dann sollte Horschtl seinen Wählern auch mal sagen, dass jemand, der z.B jetzt nen Twingo zulassen würde mit 1,2l-Maschine überhaupt nur 24€ pro Jahr bezahlt.

Es wurde doch ausgerechnet. Sollte man es mit Steuererleichterungan an anderer Stelle irgendwie hingebogen bekommen, dass der deutsche Autofahrer nicht zahlt, bringt die MAut kaum mehr Geld, als die Verwaltung dafür wieder auffressen würde. Also keine Euros für die Infrastruktur, nur ein "Jo, mia san mia" und die Holländer und Österreicher sollen zahlen mit ein paar Stimmen für die blau-weiß-kleinkarierten, weil einige nicht weiter denken können, als bis zum Rand ihrer Almwiese.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zünsler 23.09.2013, 18:26
583. Oh, ein Oberlehrer zugange!

Zitat von blackkwood
Nicht richtig rechnen zu können, ist zweifellos sehr peinlich! Aber wissen Sie, was NOCH peinlicher ist? Ich sage es Ihnen gerne: NOCH peinlicher ist es, andere über ihre mangelhaften Rechnenkünste zu belehren und dann selbst nicht rechnen zu können:
Jetzt reißt euch aber mal zusammen! mm... ist doch von der NSA und dem BND losgeschickt und hat den Auftrag hier potentielle "Terroristen" aufzustöbern, Kennzeichnen "kann rechnen und schreiben".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blackkwood 23.09.2013, 18:36
584. Mensch!

Zitat von Zünsler
Jetzt reißt euch aber mal zusammen! mm... ist doch von der NSA und dem BND losgeschickt und hat den Auftrag hier potentielle "Terroristen" aufzustöbern, Kennzeichnen "kann rechnen und schreiben".
Mensch, das hätten sie mir aber auch früher sagen können - ist ja ne wichtige Info!
;-)

Und zum Oberlehrer:
Es geht in der Tat noch schlimmer:
Da ich nämlich "Rechnenkünstler" statt "Rechenkünstler" geschrieben habe, ist mir nicht nur ein Rechen- oder Lese- sondern gar ein SCHREIBfehler unterlaufen ....
:-(

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zünsler 23.09.2013, 18:39
585. Hohes Gericht, ich erhebe Widerspruch!

Zitat von blackkwood
Zwar war Skandinavien auch von den Nazis besetzt, aber kein skandinavisches Land musste jemals in so kurzer Zeit wie Deutschland erst eine rechte und dann sofort im Anschluss eine linke Diktatur auf eigenem Boden und initiiert von den eigenen Landsleuten erdulden!
Nein, nicht alle Länder in Skandinavien waren besetzt, alter Schwede!
Eine Lässlichkeitssünde für Nichtschweden! Was mich aber immer wieder fürchterlich nervt, ist die Gleichsetzung von III. Reich und DDR. Da gibt es nichts gemeinsames, da braucht man auch nicht aufrechnen zu wollen. Das was in zwölf Jahren unter deutscher Verantwortung in Europa abging ist Universen entfernt von dem was die Klein-Erichs - zugestandener Maßen - verbrochen haben. Auf einen Aspekt möchte ich mal wieder hinweisen dürfen: hätten die Genossen im Oktober/November 1989 gehandelt wie ihre Freunde in China im Juni gleichen Jahres, könnten Leute wie Sie vielleicht statt nach Shanghai fliegen zu müssen, gleich um die 'Ecke nach Dresden oder Leipzig fahren zum Hossianah-rufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rstb 23.09.2013, 18:49
586. Klammerbeutel ?

Nicht nur mit dem Klammerbeutel gepudert , sondern schlicht und einfach unfähig, die historisch Chance zu nutzen , und Merkel in die Opposition zu schicken, trotz Wahlsieg.
319 zu 311 Sitzen , mit dieser eindeutigen Mehrheit läßt sich wohl ziemlich sicher regieren.
Was auch immer die Mainstream-Presse suggeriert, große Koalition oder Schwarz/Grün , ist Lobbyisten-Ansicht der besonderen Art.
Aber solange der Versager-Kader Müntefering/Steinmeier/Steinbrück und andere des Seeheimer Kreises noch immer mitentscheiden , wird die SPD auch diese Chance verdaddeln.
Und als Merkels Steigbügelhalter funktionieren.
2017 wird dann der Abgesang à la FDP erklingen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Meerkönig 23.09.2013, 19:01
587. Wahlarithmetik sollte man (Frau) respektieren

Zitat von blackkwood
Leider aber begreift die überwiegende Mehrzahl der Linken das eben heutzutage nicht mehr (siehe Frankreich - die Reichen bringen ihr Geld scharenweise ins Ausland und trotz 75% Reichensteuer sinken die Steuereinnahmen anstatt zu steigen!) - und diese Leute sind einfach nur dämlich!
Sie schreiben hier Humbuck, der durch die endlose Länge ihres Statements nicht richtiger wird . Für sie und auch für Merkel gilt die gültige Wahlarithmetik und danach ist Steinbrück erste Kanzleranwärter in Deutschland. In der gerade zu Ende gehenden Legislaturperiode hat Merkel auch ungeniert von einer völlig unlogischen Wahlarithmetik gelebt (Überhangmandate).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
robsn1 23.09.2013, 19:04
588. Hoffentlich...!

Hoffentlich verweigern sowohl SPD als auch die Grünen eine Koalition mit Schwarz! Schwarz wäre die absolute Mehrheit am Ende zu wünschen gewesen! Die Chance, Mutti muss sich vier Jahre allein beweisen und unliebsame Entscheidungen nicht anderen Parteien zuschieben - und dazu eine starke Opposition im Rücken..! Das könnte die Machtverhältnisse bis 2017 wesentlich verschieben und wäre eine Chance für die SPD sich neu zu formieren und auf zu erstehen! Lassen sie sich doch verführen kann das nur in die Hose für sie gehen! Sollte Grün mitmachen verlören sie wohl nicht nur meine Stimme dauerhaft...! Das sollten sie sich gut überlegen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
magpie1 23.09.2013, 19:09
589. keine Koalition mit der CDU

Sollte ich mich so verhört haben, hatten SPD und Grüne nicht eine Koalition mit der CDU ausgeschlossen, ich bin gespannt wer jetzt umfällt.
Sollte die SPD ein solches Bündnis eingehen, wird das wohl ihr Untergang sein. Haben nicht schon die Totengräber der SPD (Schröder und andere) den Abstieg eingeleitet, so wird eine Koalition nur noch ein weiterer Sargnagel für die SPD sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 59 von 62