Forum: Politik
Möglicher Amtsverzicht: Merkel-Vertraute erwarten freiwilligen Rücktritt der Kanzleri
DPA

Auf eine Wahlniederlage will sie nicht warten: Angela Merkel ist nach SPIEGEL-Informationen entschlossen, als erste deutsche Regierungschefin seit 1949 freiwillig aus dem Amt zu scheiden.

Seite 12 von 67
eine-Meinung-unter-Vielen 13.07.2014, 11:49
110. Damit hätten wir ein echtes Problem...

... wie damals Kohl hat Merkel einige fähigen Führungspolitiker wegbebissen.

Resultat: Die CDU ist seit Kohl intellektuell auf Konformität mit dem Kanzler bzw. der Kanzlerin getrimmt. Eigenständiges und realitätsorientierts Denken wurde systematisch torpiediert. Viele CDU Politiker haben sich inzwischen ans Aussitzen gewöhnt und freundlich in die Kamera zu lächeln. Sie sind, bis auf wenige Ausnahmen, nicht mehr fähig, Probleme als das was sie sind zu erkennen und Lösungen zu entwickeln, geschweige denn durchzuziehen.

Die CDU braucht eine Besinnungspause, in der sie alle Konformisten in Ruhestand schickt und wieder eigenständige Denker und führungsfähige Lenker hervorbringt.

Beitrag melden
eurorentner 13.07.2014, 11:49
111. Oha

da zeigt die augenblickliche Verstimmung der USA bereits Wirkung auf das Seelenleben (oder etwas anderes) unserer Kanzlerin!

Beitrag melden
count_zer0 13.07.2014, 11:49
112. Oh jeh...

Zitat von sysop
Ursel von den Laien
Zensursula mit dem Stop-Schild soll Kanzlerin werden?

Also wenn ich schreiben wuerde, was ich denke, wuerde ich wohl Probleme mit dem Verfassungs-"Schutz" bekommen.

Beitrag melden
keinuntertan 13.07.2014, 11:49
113. Was will uns dieser Artikel sagen?

Der Artikel schwebt völlig zusammenhangslos im Raum. Im welchen Kontext soll man das sehen? Welche Stimmung soll damit erzeugt werden? Warum ist dieses Thema eine aktuelle Meldung wert? Steht etwas an?

Und überhaupt: Ursula von der Leyen? Die Kriegsministerin mit besten USA-Beziehungen soll die ostdeutsche Putin-Versteherin Merkel ablösen? Oder ist dies ein Schachzug aus Washington als Reaktion auf Deutschlands Ärger über NSA und Spionage?

Beitrag melden
spmc-135322777912941 13.07.2014, 11:51
114. Nach all dem Schaden ....

Zitat von Blaumilchvor
Nach all dem Schaden den sie der Bundesrepublik durch aussitzen und ihr klägliches Verhalten in der Spionageaffäre gezeigt hat wäre dieser Schritt bereits heute schon fällig!
von mir hat sie alle möglichen Schäden abgewendet. Was kann sie denn dafür wenn die USA sich unter Obama genau so schäbig verhalten wie unter Bush ? Aus der NATO austreten ? Der USA die "Freundschaft" kündigen ? Ich bin der Meinung dass der einzige Schaden entstanden ist weil sie unter dem Druck von hysterischen Foristen und Medien einen US Diplomaten ausgewiesen hat. Und das alles wegen eines minderbemittelten Registraturangestellten.

Beitrag melden
Watschn 13.07.2014, 11:51
115. Ihr ist klar..., dass die EU samt €uro nun in die Phase der Auflösung eintritt...

Der Knackpunkt dabei ist das kollektive Versagen der "etablierten" frz. Parteien, der Konservatien wie auch der Sozialisten....

Es dämmert Merkel, dass die Wahrscheinlichkeit einer Regierungsübernahme durch eine ballast-erleichterte, erneuerte, schlagkräftige französische FN (Front National) mit Marine Le Pen als französische Präsidentin.....kaum mehr zu verhindern ist...

Und damit ist klar....dass ein "weiter so" in der EU- Politik zu einem VSE bzw. zu einem vergemeinschaftetem Europa-Bundesstaat nicht mehr realistisch ist...

Mit Marine Le Pen wird der Sensenmann........

für die EU (Selbst?) auf verschiedenen Politikfeldern kommen...:

......Und zwar für die heutige neoliberale (Arbeitsmarkt)-Politik (sie ist für mehr nationalen Schutz mit mehr Zöllen.., und gegen die Personenfreizügigkeit);

für den €uro (die FN strebt den Ausstieg Frankreichs aus dem €uro an...);

und der heutigen Zuwanderungs- und Migrationspolitik..

Beitrag melden
Dirk Ahlbrecht 13.07.2014, 11:51
116.

Zitat von sysop
Auf eine Wahlniederlage will sie nicht warten: Angela Merkel ist nach SPIEGEL-Informationen entschlossen, als erste deutsche Regierungschefin seit 1949 freiwillig aus dem Amt zu scheiden.
Sie hat nichts als Schaden angerichtet, diese Frau. Und nun sollen wir in Ehrfurcht erstarren, weil sie freiwillig ihren Hut nimmt? Lächerlich.

Konkursverschleppung ist noch das mindeste, was man dieser Frau vorwerfen kann. Da Besserung beim Nachfolger nicht zu erwarten ist, ist es aber auch schon wieder egal, ob sie nun im Amt bleibt oder nicht.

Beitrag melden
e_d_f 13.07.2014, 11:52
117. Die klügste und besonnenste Kanzlerin, ...

... die wir je hatten, möge noch lange Spaß an ihrem Amt haben. Wer solltesieersetzen? Gabriel? Von drr Leyen? Nein danke, bitte weiter machen!

Beitrag melden
Blockwart Schneider 13.07.2014, 11:53
118. Aufgepasst lieber Bürger

Ein solches Rücktrittsangebot kommt von einer Politikerin diesen Formats nicht ohne Plan. Das kann in Umkehrschluss bedeuten, das sie noch sehr viel vor hat. Große Entscheidungen scheinen anzustehen bei denen breite Lojalität gefragt ist. Am Tag des Endspiels, muss das sein? Also lieber Bürger, aufgepasst und Ohren gespitzt, es ist nicht nur der Gang in die Kabine den wir vermissen sollen!!

Beitrag melden
reifenexperte 13.07.2014, 11:53
119. Heute abend bietet sich vielleicht an.

Wenn das Endspiel verloren gehen sollte, könnte Merkel gleich im Stadium die Verantwortung übernehmen :-)

Beitrag melden
Seite 12 von 67
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!