Forum: Politik
Möglicher Amtsverzicht: Merkel-Vertraute erwarten freiwilligen Rücktritt der Kanzleri
DPA

Auf eine Wahlniederlage will sie nicht warten: Angela Merkel ist nach SPIEGEL-Informationen entschlossen, als erste deutsche Regierungschefin seit 1949 freiwillig aus dem Amt zu scheiden.

Seite 22 von 67
atech 13.07.2014, 12:31
210. begeisterte Zustimmung

Liebe SPON-Redaktion,
nachdem Ihr Euch jetzt schon seit 90 min über die begeisterte Zustimmung der Foristen für etwas amüsiert, das von Frau Merkel für 2016 angedacht ist, bitte ich Euch, dieses unwürdige Schauspiel jetzt zu beenden.
Es gibt sicher bessere Möglichkeiten, sich die Zeit an einem Regentag bis zum Anpfiff zu vertreiben als die Foristen zum NARREN zu halten!

Beitrag melden
klaus meucht 13.07.2014, 12:31
211.

Zitat von Champagnerschorle
Noch nie ging es uns so schlecht. 3 oder 4 mal Urlaub im Jahr machen, BMW oder Daimler kaufen, noch eine Immobilie kaufen - hier oder doch lieber ne Finca? Uns Deutschen geht es so gut, dass manche es schon nicht mehr merken...
Ja, den Nationalspielern geht es seh gut

Beitrag melden
TheBear 13.07.2014, 12:32
212. Selbstverständlich

Zitat von ichsagwas
Ich wäre damit Einverstanden, wenn gleichzeitig Volksentscheide, so wie in der Schweiz eingeführt würden.
Das ist doch ohnehin selbstverständlich in einer Demokratie, sollte aber nicht an die Verlängerung der Legislaturperiode gekoppelt werde. Wahlkampf ist nun mal nicht von Nutzen für das Land.
Zitat von
.. so dass das dumme Wahlvolk alles vergessen hat.
Das ist doch unser Hauptproblem: Wähler, die nicht mitdenken und Politiker, die das ausnutzen. Allerdings sind nicht alle unpopulären Enscheidungen schlecht.

Durch Volksentscheide - so sollte man hoffen - wird das Volk gezwungen häufiger mitzudenken. In der Schweiz ist die Bevölkerung durchaus fähig "unpopuläre" aber sinnvolle Entscheidungen mitzutragen.

Aber die Kanzlerschaft auf 2 Periode zu beschränken halte ich für die wichtigste Einzelentscheidung, die in der Verfassung verankert werden muss. Eine gute KanzlerIn ist nach zwei Mandaten so ausgepowert, dass er/sie einfach nicht mehr kann und man tut ihm/ihr nur etwas gutes für Gesundheit und Seelenfrieden. Einem schlechten Exemplar sollte man nicht die Möglichkeit geben, noch mehr Schaden anzurichten.

Beitrag melden
auf_dem_Holzweg? 13.07.2014, 12:32
213. dann ist sie satt...

und geht mit NSA aud Datenklau oder macht mit Schrödi eon paar gas-Deals in Russland :-)

Beitrag melden
AmokSchleicher 13.07.2014, 12:32
214. Warum?

Zitat von Hilfskraft
... wartet bereits ein mit Millionen dotierter Nachfolgejob für Ihre Gnaden.
Was kann diese Frau ausser Physik? Welchen Job mit harter Qualitätssicherung und Kriterien-Bewertung kann sie ausfüllen? Denken Sie an die Untersuchungen, die immer wieder feststellen, dass ehemalige Politiker nur im Ausnahmefall wirtschaftstauglich, wohl aber lobbytauglich sind.

Beitrag melden
bernd.o 13.07.2014, 12:32
215. Klasse

Wie kann man nachhelfen?

Beitrag melden
largo25 13.07.2014, 12:32
216. Ich finde es lustig

Zitat von Leser1000
Aber bitte bleiben Sie als kompetente Chefin doch noch ein paar Tage. In der derzeit für Deutschland nicht einfachen Situation benötigen wir Erfahrung und keine Bundeskanzlerin/keinen Bundeskanzler- Üb.
Kompetente Chefin ?
Haben sie die letzten paar Jahre verschlafen ?
Erfahrungen im Dummschwatzen und Nichtstun haben auch andere Politiker, natürlich auch Frau vdL. Nur die Raute muss noch geübt werden.

Beitrag melden
rainbow5412 13.07.2014, 12:32
217. it would be this, nevertheless, sometimes

Zitat von sysop
Auf eine Wahlniederlage will sie nicht warten: Angela Merkel ist nach SPIEGEL-Informationen entschlossen, als erste deutsche Regierungschefin seit 1949 freiwillig aus dem Amt zu scheiden.
Na das wäre doch mal was unsere Teflon-BK würde freiwillig aus dem Amt scheiden bevor man sie trägt.

Ich glaube kaum daran.

Am besten wäre es die gesamte GroKo würde sich freiwillig zurück ziehen. Wir brauchen endlich wieder PolitikerInnen die UNS wohlgesonnen sind, und nicht den kranken Lobbys verfallen.

Beitrag melden
Björn Borg 13.07.2014, 12:34
219. Verfolgen Sie keine Nachrichten?

Zitat von b.oreilly
könnten sie mal genauer definieren, was sie mit Schaden am deutschen Volk meinen? Einen derartigen Vorwurf höre ich zum ersten mal!
Mal ganz abgesehen davon, dass alle letzten Regierungen in Berlin, der Bundestag und seine Ausschüsse von den Geheimdiensten der USA abgehört werden, dass Snowden enthüllt hat, wie die deutschen Dienste sich illegal Informationen über das eigene Volk beschaffen, oder dass die Verfassungsschutzämter in diesem Land den NSU deckten und finanzierten, wäre allein Ursula von den Laien ein irreparabler Schaden am deutschen Volk.

Beitrag melden
Seite 22 von 67
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!