Forum: Politik
Möglicher Hackerangriff: Dokumente der Russland-Ermittlungen im Internet aufgetaucht
Getty Images

US-Sonderermittler Mueller untersucht seit anderthalb Jahren eine mögliche Einflussnahme auf die Präsidentschaftswahl 2016. Nun gab er bekannt: Einige Dokumente gelangten ins Netz. Steckt Russland dahinter?

Seite 1 von 7
scxy² 31.01.2019, 12:20
1. Erklärungsbedürftige Berichterstattung:

"Das FBI fand bei den Ermittlungen keine Hinweise darauf, dass es Angriffe auf die Server gab - die IP-Adressen verortete das FBI in Russland."

Hä?

Beitrag melden
suferone 31.01.2019, 12:30
2. Die Putin Trolle

haben sich damit keinen gefallen getan denke ich! Es zeigt doch wie verzweifelt sie versuchen die Untersuchungen zu diskreditieren!

Beitrag melden
sven2016 31.01.2019, 12:33
3. Die Aufklärung der Russlandverbindungen

des Trump-Teams aus Russland zu hacken entspricht so sehr der „dumb russian“-Saga, dass man es kaum glauben kann.

Wenn aber die Daten aus einer US-Kanzlei stammen können, die für die russischen Hacker arbeitet, wäre es kein Hack.

Beitrag melden
ExLondonerin 31.01.2019, 12:45
4. Zwei verschiedene Vorgänge

"Das FBI fand bei den Ermittlungen keine Hinweise darauf, dass es Angriffe auf die Server gab - die IP-Adressen verortete das FBI in Russland." Hä?"

Es geht um zwei verschiedene Vorgänge. Es gibt keine Belege für Angriffe aus Russland, aber der Twitter-Account, der die Dokumente verlinkt hat, scheint aus Russland zu kommen. So steht es da auch, wenn man komplett zitiert und nicht selektiv.

Beitrag melden
noch_ein_forenposter 31.01.2019, 12:52
5.

Zitat von scxy²
"Das FBI fand bei den Ermittlungen keine Hinweise darauf, dass es Angriffe auf die Server gab - die IP-Adressen verortete das FBI in Russland." Hä?
Stand das wirklich so im Artikel? Wenn ja, muss das nachträglich rausgenommen worden sein. Wenn die Leute vom FBI tatsächlich Angriffe über geloggte IPs lokalisieren wollen, wird aus den Ermittlungen garantiert nichts. Ich kann mir mit zwei Mausklicks eine russische IP verpassen, oder ein chinesische, oder eine US-amerikanische.

Beitrag melden
Neophyte 31.01.2019, 12:53
6. @3 Ich kann es sehr gut glauben.

Zitat von sven2016
des Trump-Teams aus Russland zu hacken entspricht so sehr der „dumb russian“-Saga, dass man es kaum glauben kann. Wenn aber die Daten aus einer US-Kanzlei stammen können, die für die russischen Hacker arbeitet, wäre es kein Hack.
Ihre Annahme geht davon aus, dass die Menschen stets schlau agieren, aber wenn man sich die Wahl Trumps ansieht, den Brexit, die vielen Diktaturen und die Umweltzerstörung auf diesem Planeten, dann ist diese Annahme leider widerlegt. Die Menschen möchten hinter allem gerne einen gerissenen Plan oder große Verschwörung sehen, doch meist ist es genau das wonach aussieht..

Beitrag melden
Emderfriese 31.01.2019, 12:59
7. Wetterbericht

Was steht denn nun drin? Interessant wäre doch eine Information, in welche Richtung sich die Veröffentlichungen bewegen, welche Themen angesprochen werden und wie sie wo verändert wurden. So ist dieser Artikel genauso informativ wie der Wetterbericht von vor einem Jahr.

Beitrag melden
smilesuomi 31.01.2019, 13:01
8. Vielleicht ist das...

Zitat von scxy²
"Das FBI fand bei den Ermittlungen keine Hinweise darauf, dass es Angriffe auf die Server gab - die IP-Adressen verortete das FBI in Russland." Hä?
...so zu verstehen...

1. Auf den Servern ist kein Angriff feststellbar.

2. Die Dokumente im Internet können auf eine Quelle in Rußland zurückgeführt werden

Einmal geht es ja darum, wie die Daten beschafft wurden, zum anderen auf welchen Weg diese ins Netz gestellt wurden

Beitrag melden
Advo67 31.01.2019, 13:02
9. @scxy²: Nochmal lesen

Zitat von scxy²
"Das FBI fand bei den Ermittlungen keine Hinweise darauf, dass es Angriffe auf die Server gab - die IP-Adressen verortete das FBI in Russland."Hä?
Lesen Sie am besten nochmal die Stelle im Artikel, aus der Sie unvollständig zitieren. Dann wird es bestimmt klarer. Es geht um die "IP-Adresse der Website ... auf die der Twitter-Account verwies."

Beitrag melden
Seite 1 von 7
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!