Forum: Politik
Möglicher Militärschlag: Moskau meldet Syriens Zustimmung zu Chemiewaffenkontrolle
AFP

In die Krise um einen möglichen Militärschlag gegen Syrien kommt weiter Bewegung. Das Regime von Baschar al-Assad hat nach russischen Angaben den Vorschlag der Regierung in Moskau angenommen: Es will seine Chemiewaffen unter internationale Kontrolle stellen.

Seite 1 von 32
Sencs 10.09.2013, 14:01
1.

Na dann hoffen wir mal, dass keiner meint, unter falscher Flagge dort eine Chemiewaffe zu zünden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
veritas70 10.09.2013, 14:03
2. Frieden nicht geplant ?

Kerry, voll auf Krieg gegen Syrien gepolt, kam in London schon von der einfachen Frage, wie man den Krieg verhindern könnte ins Schwimmen und erzählte vor Überraschung völligen Stuss. Assad müsste „innerhalb einer Woche“ alle Chemiewaffen der „internationalen Gemeinschaft“ übergeben. Aber „Das hat er nicht getan und es geht auch nicht.“ Dieser hirnrissige Blackout, der von den Agenturen als "Ultimatum" verkauft wurde, zeigte lediglich, dass die USA gar keinen Plan für friedliche politische Lösungen wollen und schon gar nicht haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brandström 10.09.2013, 14:04
3. Kuh vom Eis?

Was war das nun eigentlich?
Bitte mal alle Namen der Kriegspropaganda merken.
Das war eine erzwungene Einsicht.
Vielen Dank an Putin, den Papst, das englische Oberhaus und das amerikanische Volk und viele ihrer Abgeordneten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000213925 10.09.2013, 14:04
4. Bizarre Welt!!

Das waere fuer die Chemiewaffen, die nur 1400 Menschen toetetten, aber was wird mit den "normalen" Waffen, mit denen Herr Assad mehr als 150.000 Syrier getoetet hat?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
koepi71 10.09.2013, 14:07
5. ärgerlich ist nur,

dass ich jetzt schon weiß wer als 'Held im Erdbeerfeld' gefeiert werden wird. Nächste Rede Obama:"Nur durch den unnachgiebigen Druck, den unsere friedliche, freiheitliche und humane Nation auf diesen grauenhaften Diktator ausgeübt hat, konnte eine Lösung erzielt werden. God bless Amerika." Es sollte jedem klar sein, dass bei einem entsprechenden Votum des britischen Unterhause die Bomber und Raketen längst geflogen wären.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herr_f 10.09.2013, 14:07
6.

Toll, nur Gewinner, Russen zufrieden, Assad zufrieden und USA auch. Assad bleibt an der Macht und die Bärtigen haben das nachsehen. Schade nur? um die letzten demokratisch Gesinnten Rebellen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jeromymcclain 10.09.2013, 14:08
7. optionaler Post

und, werden die USA-hater, Anti-Amerikanisten nun endlich beruhigt schlafen können oder geht das ewige Bashen der einzigen wahnehmbaren, noch halbwegs gewillten Schutzmacht Europas, wo alle diese USA-hater und Antiamerikanisten dem westlichen Wohlstand und allen demokratischen Freiheiten hinterhältig fröhnen, ungehemmt weiter?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sao14 10.09.2013, 14:10
8. Überzeugung?

Obama und Co. sind sich doch alle so verdammt sicher das Assad Chemiewaffen eingesetzt hat und wollten ihn doch für diese grauenhafte Tat bestrafen?? Was ist nun draus geworden. Sollte man jemanden der 1400 Menschen umgebracht hat nicht bestrafen? Die Amis machen sich doch lächerlich. Daran sieht man doch eindeutig wie erlogen und inszeniert das ganze ist. Denen gehts ganz sicher nicht um Demokratie und Menschenleben...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tom Joad 10.09.2013, 14:11
9. Einmalig!

Sollte tatsächlich Bewegung in einen Konflikt geraten, der bislang aussichtslos erschien? Und wenn ja, was steckt dahinter? War Kerrys "Angebot" tatsächlich nur ein Versprecher, den Lawrow geschickt aufgegriffen hat - oder wurde uns auf der öffentlichen Bühne ein Stück dargeboten, dessen Ablauf im Geheimen hinter den Kulissen von St. Petersburg verabredet wurde?

Ist es eine komödiantische Einlage in einer großen Tragödie - oder ein Sieg der stillen Diplomatie?

Ich hoffe letzteres.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 32