Forum: Politik
Möglicher Rezo-Effekt: Union verliert vor allem junge Wähler
CLEMENS BILAN/ EPA-EFE/ REX

Ist das historisch schlechte Europawahl-Ergebnis der Union auch eine Folge der "Zerstörung" durch YouTuber Rezo? Bei den jungen Wählern hat sich der Stimmanteil der Christdemokraten laut Umfragen mehr als halbiert.

Seite 5 von 14
ThomasSuzuki 26.05.2019, 21:47
40. Auf falsche "Pferd" gesetzt

Tja, wenn man nur Politik für Rentner macht, muss man sich nicht wundern, wenn einem die Klientel über die Zeit abhanden kommt.
Das jahrelange Ignorieren und wenn nicht, dann lediglich Diffamieren junger Menschen rächt sich jetzt. Eine plötzlich Hinwendung von CDU/CSU und SPD zu den bisher übersehenen Generationen wäre natürlich vollkommen unglaubwürdig. Somit ist das natürliche Ende dieser Parteien absehbar und unausweichlich. Und es ist gut so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quarax 26.05.2019, 21:50
41.

Man sollte das Wahlalter auf mindestens 25 hoch setzen. Schließlich ist es wissenschaftlich erwiesen, dass die Hirnentwicklung mit 18 noch lange nicht abgeschlossen ist.

D.H. wenn ich an ein paar meiner Kollegen denke, die mit Ende 20 immer noch der Meinung sind, dass es eine ganz gegen sie persönlich gerichtete Gemeinheit des Schicksals ist, dass sie doch tatsächlich ihr mit Arbeit - die nicht immer Spaß macht!! - verdienen müssen, dann bin ich der Ansicht, dass 25 noch lange nicht hoch genug ist.

Es ist wirklich nicht zu fassen: Keine zehn Jahre nach der Finanzkrise, ist es gelungen eine Generation heranzuziehen, die nichts, aber auch wirklich GAR NICHTS verstanden hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
draco2007 26.05.2019, 21:51
42.

Zitat von Pragmatiker 307
Ja, fühle mich mit gut 60 auch sehr geschmeichelt ;-) Das Rezo-Video habe ich komplett angeschaut und sehr genossen - und ich habe natürlich auch keine Partei gewählt, die nichts fürs Klima tut.
Tja, gibt halt Menschen, die sich nur auf Äußerlichkeiten fokusieren.
Die sehen blaue Haare und denken direkt an 12jähige...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
serenity2012 26.05.2019, 21:51
43. #niewiedercdu

Bin auch Ü40 und habe zum ersten Mal in meinem Leben mein Kreuz bei Grün gemacht, statt bei der CDU. Das Rezo-Video brauchte ich gar nicht mehr zu sehen, für mich war es auch die Urheberrechtsreform im Besonderen und das unsägliche Herumtapsen im Neuland im Allgemeinen, das einfach gar nicht mehr geht.

Ich bin zwar keine Freundin so mancher grüner Ideen, aber letztendlich wären mir diese zum Schutz des Klimas dann noch lieber und wichtiger als das miefige Reaktionäre, was so aus Richtung AKK kommt. Desweiteren bin ich der Ansicht, dass ich lieber die Jugend unterstütze, deren Zukunft gerade mit Klimawandel und miserablen Rentenaussichten an die Wand gefahren wird, als die großen Parteien mit ihrer ewigen Rentner-Klientel-Politik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
räbbi 26.05.2019, 21:52
44.

Zitat von Pragmatiker 307
Wieso schuld? Man sollte ihm eher das Bundesverdienstkreuz für Verdienste um die politische Bildung verleihen. Er war sicher ein sehr guter Verstärker in der Sache!
Na, ich glaube der junge Mann möchte nicht zwingend mit so manch anderem Träger des Bundesverdienstkreuzes in eine Reihe gestellt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
radbodserbe 26.05.2019, 21:52
45. Wichtig ist jetzt für die jungen Wähler zu erkennen, das man durch die

Wahl nicht am Ziel, sondern am Anfang ist.
Das wurde leider in der Vergangenheit auch bei meiner Generation gerne verwechselt.
Die "Altparteien" haben für ihre Bewegungsstarre und Überheblichkeit einen Denkzettel bekommen.
Nun heisst es am Ball bleiben und konstruktiv sich an der Politik beteiligen und sich nicht selbstgerecht zurückzulehnen.
Auch eine Selbstreflektion in der Jugend ist dabei sehr wichtig.
In wie weit leben wir selber unsere geforderten Ziele an die Gesellschaft ?

Das Wählerverhalten der jungen Menschen macht auch Hoffnung darauf, das Rechtsextreme zumindest in Deutschland keine Zukunft haben und die durchaus erschreckenden Resultate der AfD im "Osten" sich mit der Zeit selber regulieren werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
draco2007 26.05.2019, 21:56
46.

Zitat von steuerzahler1972
Was mir fehlt sind echte Projekte. Schließt euch zusammen, bringt Wohnprojekte zum Laufen, gründet Firmen, verändert das Angebot,stellt bessere Produkte her, verändert die Nutzung von Energie etc. Aber bitte, bitte, hört auf, dass die anderen für euch die Arbeit machen sollen. Wir brauchen eine neue Generation, die die Aufgabe angeht, arbeitet, Lösungen auf die Beine stellt. Kleiner Hinweis, mit Videos und Demos alleine wird es nichts werden, außer..... man geht später in die Politik.
Gibt es doch alles, vielleicht nicht von Rezo, aber es gibt genügend Projekte/junge Firmen, etc.

NUR macht die Politik denen das Leben schwer. Wie leben in der digitalen Steinzeit. Das ist ein riesiger Klotz am Bein, wenn sie ein wirklich modernes Unternehmen aufbauen wollen.

Und das ist nur ein Beispiel von vielen.

Jetzt können sie sagen "Ja dann gründet doch Parteien". Klar super Idee, in 20 Jahren haben sie dann Regierungsbeteiligung und können darüber abstimmen ob sie das Essen weiter rationieren, oder Soylent Green ausgeben und ob sie lieber auf Frauen oder Kinder schießen lassen wollen, an den Grenzmauern der EU.

Wir haben nicht die Zeit und die verknöchterten Politiker werden es nicht zulassen, dass jemand den Rentermief aus dem Bundestag lässt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
draco2007 26.05.2019, 21:56
47.

Zitat von Lankoron
youtuber die alleinige Schuld zu, dann braucht ihr euch nciht mit den wirklichen Problemen zu befassen. Klientelpolitik, Ignoranz der Jugendthemen, Verschiebung wichtiger Vorhaben, Parteiengezänk und Postengeschacher, absolut fehlende Fachkenntnis, und nicht zuletzt mangelnde Kommunikation, fehlende Darstellung der Strategien...das alles hat natürlich nichts mit den Entscheidungen der Wähler zu tun. Es war nur das Video...
HÄ?

WENN es das Video war (was zum Teil sicher richtig ist) DANN haben sie doch ihre "wirklichen Probleme". Rezo spricht sie doch alle an.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tom Malone 26.05.2019, 21:58
48. Rezo-Effekt? Gewiss nicht

Zumindest bei mir war vorher schon klar, wem ich meine Stimme(n) nicht gebe (CDU) und ich gehöre nicht mehr zu den jüngsten (Jahrgang 70). Zu viel wurde aus meiner Sicht falsch entschieden und zwar eigentlich von allen regierenden Parteien. Es ist gut zu sehen, dass nicht mehr jeder alles nachplappert, was die großen Parteien von sich geben. Der Bürger fängt langsam an, sich tatsächlich Gedanken zu machen. Rezo hat mit seinem Video vielleicht den einen oder anderen Nerv getroffen und die Reaktionen von Medien und Politik belegen ja das bekannte Sprichwort -getroffene Hunde bellen- nur zu deutlich aber einen Einfluß hatte er bestimmt nicht. Eine Denkzettelwahl war es aber noch nicht. Dazu hat die CDU einfach immer noch zu viele Mitläufer. AKK wird den Karren nicht aus dem Dreck bekommen. Vielleicht hätte der Spahn was verändert, da er einer der jungen Generation ist aber es wird noch Jahrzehnte dauern, bis der alte Mief endlich weg ist und man endlich Politik für die Gegenwart und die Zukunft machen kann. Bis dahin sind wir aber schon längst klimatisch auf dem absteigenden Ast und zwar unaufhaltsam. Ich werde es nicht mehr erleben aber die heutige Jugend vielleicht schon.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
labuday 26.05.2019, 21:59
49. wenn sie denn meinen, am Ende lacht der Konservative

die gleichen jungen Leute gucken dumm aus der Wäsche, wenn es darum geht einen Arbeitsplatz zu bekommen.
Diesel ? Verbrenner ? Wollen wir nicht mehr - ist ja gegen das Klima.
Plastik ? Wollen wir nicht mehr. Ist ja gegen die Umwelt. Kohel ? Wollen wir nicht mehr. Siehe oben. Waffen und Militäreinsätze ? Wollen wir nicht mehr. Sind eigentlich an allem Schuld, Strassenverkehr ? Wollen wir nicht mehr. Atomkraft ? Wollen wir nicht mehr ? Genmanipulationen ? Wollen wir nicht mehr.

Was wollt ihr dann ? Arbeitsplätze ? Gibt es nicht mehr - siehe oben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 14