Forum: Politik
Möglicher SPD-Kanzlerkandidat: Die Schulz-Frage
DPA

Verzichtet SPD-Chef Sigmar Gabriel auf die Kanzlerkandidatur und lässt seinem Freund Martin Schulz den Vortritt? Immer mehr Genossen sprechen sich für den Präsidenten des Europaparlaments aus. Welche Chancen hat er wirklich?

Seite 2 von 22
xyunbekannt0001 10.10.2016, 11:38
10. sollte dieser...

...machtgeile mensch die kandidatur anstreben, dann ist diese partei für mich nicht wählbar. lasst den schulz in brüssel.

Beitrag melden
Alfred Ahrens 10.10.2016, 11:41
11. Irrelevant, da die SPD bei der BTW ihr historisch schlechtestes Ergebnis erreichen wird,

was sicher nicht an Herrn Schultz, sondern an den anderen Genossen in der Spitze liegt. Noch nie war eine Partei sso ohne jede Alternative und als Blaupuse gestartet. Das Versagen in der Außen-, Beschaeftigungs- und Wirtschaftspolitik kombiniert mt RepräsentanTinnen, mit denen niemand in Verbindung gebracht werden will, machen das Ergebnis. Die Frustration der WählerInnen in diesem Land nimmt zu und spielt den Extremen beider Lager zu.

Beitrag melden
hanswurst3838 10.10.2016, 11:41
12. Ob Gabriel oder Schulz

Die SPD hat sich durch ihre Politik überflüssig gemacht und ein Schulz ist hierzulande genauso unbeliebt wie in Europa. Statt Kanzlerkandidat zu werden, sollte Schulz besser von allen Ämtern zurück treten und das Leuten überlassen, die was können...

Beitrag melden
christianu 10.10.2016, 11:41
13. Schulz kann vielleicht die Genossen begeistern,

aber ganz bestimmt nicht eine große Anzahl von Wählern. Sympathie kann ich für ihn nicht entdecken, und außerdem ist er durch seine Arbeit in Brüssel viel zu nahe an Europa. Dort müssen endlich Grenzen gesetzt werden, sonst wächst die Sozialisierung aller Mängel weiter. Genau die ist das Ende einer guten Anfangsidee.

Beitrag melden
Muelle2s 10.10.2016, 11:42
14. Wunderbar

Damit wäre Merkels nächste Amtszeit gesichert! Schulz steht für Eurokratie und Bürgerferne. Das wird ein Spaß!

Beitrag melden
sfk15021958 10.10.2016, 11:44
15. Wen, außer Willy Brandt, haben die Genossen...

...nicht nach einiger Zeit demontiert, zu demontieren versucht oder demotiviert (Schmidt)? Sie sind mit niemandem zufrieden, wissen alles besser (Stegner etc.) und wundern sich, dass beim Liebäugeln mit den Linken noch weitere Anhänger das Weite suchen. Herr Schulz ist auch einer von denen, die alles besser wissen, aber überhaupt nichts bewirken. Lassen wir ihn im Brüsseler "Hamsterrad"!

Beitrag melden
babarella62 10.10.2016, 11:47
16. Zum Langhinschlagen komisch

Ich hab erst nochmal geschaut, ob SPON jetzt auch eine ausgewiesene Klamauk-Seite hat, oder ob gerade der 1. April ist, nee, alles nicht ! Also ist der Artikel über Herrn Schulz ( DIE Ikone der Hinterzimmer-EU ) wohl ernst gemeint. Vielleicht sollte die SPD ( und auch SPON ) nicht darüber nachsinnen, wer in der Partei die Mehrheit erreicht, aus meiner Sicht sollte derjenige vielleicht doch die Wähler irgendwie inhaltlich erreichen ..... und da hat Herr Schulz ja schon bei der letzten EU-Wahl versagt. Abgesehen von der Person Martin Schulz: welches Programm möchte die SPD denn anbieten ???? Da kommen doch nur noch Vorschläge, die entweder die LINKE oder die GRÜNEN im Original besetzt haben ==> Warum sollte also irgendjemand diese SPD noch wählen, egal ob mit Sigi Gabriel, Martin Schulz, Olaf Scholz oder anderen Herren als Frontman.

Beitrag melden
kratzdistel 10.10.2016, 11:48
17. schulz ist kein äquivalent zu Merkel

bis zur Wahl ist noch viel zeit. die wirtschaft boomt. wer will da einen kanzlerwechsel ?

Beitrag melden
spiegelobild 10.10.2016, 11:50
18. Egal

wen die SPD nominiert, ob Gabriel oder Schulz die Wahl verlieren. Schon ein Blick auf die Umfragen zeigt, dass nur eine neue GroKo unter Merkel zustande kommen wird.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass Schulz ein Wahlmagnet ist. Nur stramme Genossen mit Tunnelblick wählen den.

Beitrag melden
spiegelleser861 10.10.2016, 11:50
19. Schulz

Gabriel ist mir nicht besonders sympathisch. Aber der EU-Schulz ist mir als Bürokrat zutiefst unsympathisch. Schulz steht für all das, was wir an der EU hassen: Elfenbeinturm, Selbstbedienungsladen, Griechenlandrettung, Flüchtlingschaos etc. Ob die SPD mit diesem Kandidaten auf 30% kommt?

Beitrag melden
Seite 2 von 22
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!