Forum: Politik
Möglicher Trump-Herausforderer: Biden weist Vorwurf des unangemessenen Verhaltens zur
SAUL LOEB/ AFP

Joe Biden war US-Vizepräsident, bei der Wahl 2020 wird er womöglich gegen Donald Trump antreten. Nun sagt eine Parteikollegin, er habe sie einst unerwünscht auf den Hinterkopf geküsst. Der politische Gegner nutzt den Fall bereits.

s.l.bln 01.04.2019, 06:21
1. Soso...

...Frau Conway findet also, Biden habe ein großes Problem, während sie die Propagandaarbeit für den selbsternannten Pussygrabber erledigt.
Nachdem die Republikaner einen sexuell übergriffigen Chauvinisten an ihrer Spitze haben, sollten sie sich aus dem Gehetze raushalten.
Was auch immer an unangemessenem Verhalten Bidens aufzuarbeiten ist, werden Medien und Demokraten schon erledigen.
Insgesamt wirkt der Vorwurf aber so niederschwellig, daß eine parteiinterne Intrige zumindest denkbar scheint. Biden hat in Rekordzeit Wahlkampfmittel generiert, von denen andere träumen. Das ruft sicher auch Neider auf den Plan.
Wie auch immer, die Republikaner werden das ausschlachten und sicher feststellen, daß den Opfern sexuell motivierter Übergriffe viel zu selten geglaubt wird.
Kavanaugh läßt grüßen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gunpot 01.04.2019, 06:26
2. Es hört sich alles so an, als wenn

Ms. Flores mit ihren Vorwürfen gegen Biden überzeichnet. SPON sollte die genaueren Umstände recherchieren. Da dieser "Kuss am Hinterkopf" in einem Wahlkampfauftritt stattgefunden haben soll, kann so etwas im Übereifer schon passieren. Somit ist das wohl keine bewusste sexuelle Grenzüberschreitung, wie die Dame es darstellt. Es gibt eben immer noch eine sehr prüde gesellschaftliche Einstellung in den USA.

Beitrag melden Antworten / Zitieren