Forum: Politik
Mögliches Ende von Schengen: Grenzschließungen in Europa würde 110 Milliarden Euro ko
REUTERS

Scheitert Schengen, kommt das Europa teuer zu stehen: Frankreichs Regierung hat ausrechnen lassen, was ein permanentes Schließen der innereuropäischen Grenzen kosten würde.

Seite 1 von 27
hwdtrier 03.02.2016, 09:38
1. Welche Schäden?

Der Handel könnte wie bisher weiterlaufen. Für mich als Tourist würde sich außer Ausweis vorzeigen nichts ändern. Und wenn die Schengenschliessung soviel kostet- wer hat dann die Gewinne bei Schengenöffnung eingesteckt?

Beitrag melden
barrakuda64 03.02.2016, 09:39
2. Das ist es mir wert!

Die Rettung der Hypo Real Estate hat auch in etwa so viel gekostet und dabei handelte es sich eigentlich um eine Provinzbank in EINEM EU Mitgliedsland. Deswegen den Weltuntergang herbeizureden ist damals keinem der Politiker eingefallen. Warum sollten ca. 100 Mrd. EURO plötzlich nennenswerte Auswirkungen haben? Meiner Meinung nach ist es nicht einmal eine Meldung wert - außer es passiert! Das wäre dann eine gute Meldung! Aber ein unfähiger Apparat wie die EU, der es noch nicht einmal gelingt, den Unfug der Zeitumstellung (Sommer/Winter) abzuschaffen, wird so ein großes und gutes Projekt sowieso nicht auf die Beine bekommen.

Beitrag melden
christian0061 03.02.2016, 09:40
3. Für wen?

Wem kostet die Grenzschliessung 110 Milliarden?

Und die Kosten des einen sind ja bekanntlich der Umsatz des anderen! Wer ist der andere?

Beitrag melden
Klaus's Meinung 03.02.2016, 09:41
4. Aber

doch nicht der Bürger hat die Kosten. Panikmache. Andere Länder haben auch Grenzen und leben gut damit.

Wenn man die Kosten der Flüchtlingskriese gegenrechnet, da sind für Deutschland 70 Mrd. genannt worden, sieht es schon nicht mehr so dramatisch aus.

Es geht nicht nur um das Geld, die Lebensqualität und Sicherheit ist unbezahlbar.

Beitrag melden
GrinderFX 03.02.2016, 09:42
5.

Immer noch unglaublich viel günstiger als die Flüchtlingskosten, denn die belaufen sich ja nach Schätzungen und diese behalten noch nicht mal die gesamten/wahren Kosten auf 50 Milliarden Euro nur für Deutschland und nur für 1 Jahr. Und wenn jedes Jahr die gleiche Menge an Leuten kommt, kommen jedes jahr zusätzlich noch mal 50 Milliarden drauf und die Summe steigert sich exponentiell, sprich 1. jahr 50 Milliarden, 2. Jahr 100 Milliarden, 3. Jahr 150 Millarden, macht nach 3 Jahren schon 300 Milliarden Kosten nur für Deutschland.
Da sind 110 Milliarden in 10 Jahren für gesamt Europa ja Peanuts.

Beitrag melden
insideman 03.02.2016, 09:43
6. ...

Panikmache. Wo kam das Geld denn vor Schengen her? Da war es ja auch vorhanden. Unseriöse Zahlen in den Raum werfen, hilft hier niemandem weiter.

Beitrag melden
ren1622 03.02.2016, 09:45
7. Und was würde es kosten die Grenze offen zu lassen?

Hat jemand versucht diese Option auszurechnen? Nein! Warum? Weil diese Option nicht beziffert werden kann (oder soll? ).

Beitrag melden
hmueller0 03.02.2016, 09:45
8. na dann los ...

nein, ernsthaft: soll das jetzt die gute oder die schlechte Nachricht sein? Ich denke eher die gute, weil das ja dann wohl absolut finanzierbar ist: 110 Mrd - auf zehn Jahre - also grob 10 Mrd / Jahr - verteilt auf alle euroäischen Länder (meinetwegen nach einem Schlüssel) - das klingt nicht viel. Wenn ich daran denke, dass D alleine für die Rettung mancher Banken 90 Mrd+ investiert hat (und zwar "sofort"). Und X Mio Flüchtlinge wollen auch von etwas leben - ich glaube das wären anteilig schon in einem Jahr höhere Kosten - womit ich aber nicht meine, dass wir niemanden aufnehmen sollen, ganz im Gegenteil: wer verfolgt wird soll in EU auch Zuflucht finden, mind. bis es im Heimatland wieder sicher ist.

Beitrag melden
ThomasGB 03.02.2016, 09:48
9. Frage

An wen konkret wären diese 110 Milliarden zu entrichten? Und von wem?
Und wenn vom Verbraucher, könnte man das nicht kompensieren, indem man die Mehrwertsteuer wieder auf den vorherigen Satz von 16% reduziert? Oder sogar auf den vorvorherigen von 15%. Dann hätte der Verbraucher unter dem Strich sogar noch dabei gewonnen!

Beitrag melden
Seite 1 von 27
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!