Forum: Politik
Mögliches Mordmotiv: Nemzow soll USA bei Sanktionsliste geholfen haben
DPA

Laut Kreml hat der Mord an Boris Nemzow angeblich einen islamistischen Hintergrund. Doch es gibt ein anderes mögliches Motiv: Einem Zeitungsbericht zufolge hat der Oppositionelle die USA unterstützt, Sanktionslisten gegen Moskau zu verfassen.

Seite 9 von 12
gandhiforever 22.03.2015, 17:36
80. Uninformed, indeed

Zitat von elkemeis
Im Gegensatz zu den USA hat Russland die Todesstrafe de facto schon lange ausgesetzt. Aber die USA sind ja eine "lupenreine Demokratie" und der Hort von Menschenrechten und humanistischer Gesinnung...
Wenn Sie meine Beitraege gelesen haetten, haetten Sie sich die 'Belehrung' erspart.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zuversicht7 22.03.2015, 17:41
81. Meine Frage

Zitat von ornitologe
ob Putinfreund oder Putinfeind - wenn es richtig zur Sache geht, interessiert das in Europa niemanden mehr. Wenn es knallt, weil irgendwer die Notbremsse nicht gefunden hat, ist die ganze Gesinnung wertlos. Und Europa wird im Fall des Falles das Schlachtfeld sein, dass ist schon mal sicher.
Meine Frage ist im Forum heute Gewesen:

Forum: Politik Diplomatischer Eklat: Russland droht Dänemark mit Atomraketen

#151 Heute, 12:59 von Zuversicht7
Liegt

Liegt der Termin für den Angriff auf Russland schon fest?
Wenn ich den aktuellen Artikel hier über Nemzow und deren Vorläufer lese, dann gehe ich davon aus, daß wir seelisch auf DAS Ereignis vorbereitet werden sollen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
-su- 22.03.2015, 17:42
82.

Zitat von Hermes75
Na ein Glück, dass Sie sich nicht von der Kreml-Propaganda instrumentalisieren lassen. Sie sind doch kein Idiot, der sich von irgendwelchen RT-Meldungen der Kreml-Oligarchen über die wahren Absichten der moskauer Führung hinweg täuschen läßt. Dass Politiker mitten im Regierungsviertel eines zivilisierten Landes auf offener Straße erschossen werden ist ein völlig normaler Vorgang - das könnte schließlich überall passieren und außerdem ist er doch selbst schuld der Verräter! ;-)
Wie lange ist es her, dass am helllichten Tag eine Senatorin in den Kopf und ein liberaler Bundesrichter erschossen wurde?

Dürfte etwa 3 Jahre her sein, dass dies in den USA geschehen ist. In den USA lebt man offenbar gefährlich, wenn man nicht stock Konservativ ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
-su- 22.03.2015, 17:44
83.

Zitat von christian.neiman.7
Ein Massaker welches im übrigen vom FSB verübt wurde, mittlerweile gut belegt. Ganz in der Tradition des Geheimdienstes der Ende der 90er Jahre mehrere Wohngebäude mitsamt unschuldiger Bewohner in die Luft sprengte.
Gibt es da Beweise für die Behauptung, dass Odessa vom FSB verübt wurde?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gandhiforever 22.03.2015, 17:47
84. Kommt drauf an

Zitat von j.cotton
...eigentlich mit Nemzow passsiert, wenn er das als Amerikaner mit seinem Land gemacht hätte? Lebenslänglich? kann mir das jemand näherbringen?
Die Hetze gegen Snowden sagt ja schon einiges. Googlen sie mal Daniel Ellsberg oder Jonathan Pollard.

Pollard hatte fuer Israel spioniert, wurde zu lebenslaenglich verurteilt, duerfte aber bald frei kommen.

Einer Verurteilung zugrunde liegt der Espionage Act.

US-Buerger, die sich Islamisten in Yemen angeschlossen hatten, sind auch schon -ohne Gerichtsurteil- mittels Drohne getoetet worden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cosy-ch 22.03.2015, 17:49
85. zu 10. @kuac :

Bisher ist kein 'Putinfreund' ermordet worden? Sind sie blind? und was ist mit dem Präsident von Total? und in der Woche darauf die sofortige Absetzung aller CEO' der grossen franz. Energieriesen? Die Schweinereien nehmen ihren Lauf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tolate 22.03.2015, 17:56
86.

"nicht näher benannte Sicherheitskreise" haben der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung etwas erzählt, was als mögliches Tatmotiv in Frage kommen könnte. Sollte der Mord an Boris Nemzow zur Destabilisierung der russischen Regierung beitragen, muss er freilich in den Schlagzeilen gehalten werden, was hiermit geschehen ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rotertraktor 22.03.2015, 18:08
87. Oligarchen

Zitat von CancunMM
wieso dem eigenen land schaden ? auf liste stehen personen !
Mitnichten, auf der Liste stehen auch Unternehmen und ganze Wirtschaftszweige, also nicht nur eine Handvoll Oligarchen und Putinfreunde, sondern zahlose Arbeitsplätze sind davon betroffen nebst Familienangehörigen, dazu noch Handel und Dienstleistungsbranche, denen die Kaufkraft wegbricht.

Wenn bei uns jemand einer feindlich gesinnten Macht helfen würde, die deutsche Wirtschaft vom globalen Handel auszuschließen und mit millardenschweren Sanktionen zu überziehen, dann wäre dessen Leben auch keinen Pfifferling mehr wert. Da würden unsere Oligarchen - auch wenn wir diese nicht so nennen - schon für sorgen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yossariania 22.03.2015, 18:10
88. Quatsch.

Zitat von anti-appeaser
betrachte ich immer die Frage: wer zieht aus der Sache Nutzen ? Das werden wohl weder "Islamisten" sein, weder Amerikaner, noch Ukrainer, noch Nemzow selbst oder sonst wer - außer der Kreml selbst.
Putin hat Nemzow wahrscheinlich allabendlich in sein Nachtgebet eingeschlossen.
Nemzow war aufgrund seiner Aktivitäten in der Jelzin-Ära, seinen dubiosen Geschäften in der jüngsten Vergangenheit, seinen Verstrickungen in das organisierte Verbrechen und seinem Verhältnis zur Prostitution für 95% aller Russen keine denkbare Alternative. Solange die Nemzwos, Nawalnys und Pussy Riot die Köpfe der Opposition darstellen, hat Putin von dieser nichts zu befürchten. Nemzow hat gerade kritisch denkende Russen in die Arme Putins getrieben, und der war ihm sicherlich dankbar dafür.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
-su- 22.03.2015, 18:11
89.

Zitat von Schönwetterfrosch
wäre also auch ein Landesverräter, da er auf pütins lohnliste steht?
Kommen Sie ich nicht albern vor, wenn Sie diesen Vergleich ziehen?

Wenn jemand eine Meinung äußert, die sich nicht in pauschalen Beschimpfungen der Russen und Putins erschöpft. Wird immer nach der Herkunft des Foristen gefragt. Besonders streng ist man da immer mit der Grammatik und Rechtschreibung. Wenn dann ein Rechtschreibfehler auftaucht, dann wird dieser Forist immer als Auftragsschreiber aus St. Petersburg diffamiert.

Mich würde nun mal interessieren, warum man diese Fragen nach Herkunft und Beauftragung bei Ihnen nicht stellt. Ihre Rechtschreibung ist ja auch nicht besonders.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 12