Forum: Politik
Mord an Putin-Gegner Nemzow: "Der Krieg ist zu uns gekommen"
REUTERS

Der Mord an Boris Nemzow schockiert Russlands Opposition. Sie vermuten die Drahtzieher den Anschlags im Umfeld des Kreml. Denn die russische Staatspropaganda habe Gegner von Wladimir Putin für vogelfrei erklärt.

Seite 5 von 27
Das Pferd 28.02.2015, 12:25
40.

Zitat von 2fel
Beibt sowohl die Vermutung, dass der Kreml bzw. Putin dahinter steckt eine Verschwörungstheorie, als auch die Vermutung, dass Putin-Gegner dahinter stecken. Wobei die Erstere unwarscheinlicher ist, da sie vorraussetzt, dass Putin so dumm war, mit einem Auftragsmord eine entsprechende starke Negativ-Propaganda in Gang zu bringen, wie wir sie jetzt erleben.
wie kommen darauf? Entweder "Auftragsmord" durch Putin oder, natürlich, die bösen Demokraten.
Und da Auftragsmord ganz sicher eine Räuberpistole ist, Putin rüstete verbal ja grade etwas ab, hat man schon den Westen als Schuldigen verortet.

Warum nicht das Naheliegendste? Ein Putinanhänger, der auf eigene Faust handelt. Natürlich angestachelt von der Propagandamaschinerie. Die Option lassen Sie trickreich gleich unter den Tisch fallen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Das Pferd 28.02.2015, 12:27
41.

Zitat von portisat
dass die USA hinter diesem Mord stecken. Denen traue ich mittlerweile alles zu
Vor der Stringenz Ihrer Argumentation liege ich ehrfürchtig im Staub.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Logido 28.02.2015, 12:28
42.

schon kann man von Putins "Untersuchungskommission" hören, hinter dem Mord seien Islamisten oder Ukrainer. Wahrscheinlicher wären schon Aliens oder Tempelritter. Die Kommission sollte mal sich selber und ihren Vorsitzenden Putin untersuchen. Wie naiv soll man sein, um Verschwörungstheorien a la "Hornblower" 11:51 reinzufallen. Etwas sollte man den Kontext und Russland schon kennen, bevor man sich zum Thema äussert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
omaba 28.02.2015, 12:28
43. Hab mich schon gewundert,

dass nicht schon 2 Stunden früher die Suggestivfrage :
" War es Putin ?" in den üblichen allwissenden Gazetten aufgetaucht ist - immer wieder die gleiche langweilige Taktik !"Wem nützt es ?" wäre die sinnvollere Frage gewesen - Putin nützt es, wie man mit dieser Suggestivfrage ja sieht, mitnichten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jamesfrazer 28.02.2015, 12:29
44. Auch hier Zensur

Wenn ein Putin Freund erschossen worden wäre würde das sicher nicht Putin in die Schuhe geschoben. Und die geirige West Presse würde sich nicht so drauf stürzen.Was könnte man noch machen um die Russen in ein noch schlechteres Licht zu stellen ? Warum ist Michail Chodorkowski nicht umgebracht worden ?? Ein Attentat in der Schweiz auf ihn würde der Hetze nochmal Auftrieb geben. Oder ein bevorstehender Angriff auf West Kakachabrusichtan in den Hirnen der US Vasallen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
romeov 28.02.2015, 12:31
45. Für wie naiv halten Sie Putin eigentlich?

wahrscheinlich lässt er seinen politischen Gegner 5 Min. von seinem Büro umlegen. Kann man vielleicht mal abwarten, was die Ermittlungen ergeben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000170304 28.02.2015, 12:32
46. pure VT

ob nun kennedy, barschel und Co. wissen tut man nichts, aber glaubt ganz sicher, dass es die da waren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kommentarschreiber 28.02.2015, 12:33
47. So nicht ganz richtig..

Zitat von Gruuber
über die tonnenweise geschrieben wurden und für die sich westliche Politiker auch am meisten einsetzten, leben alle noch. Und schaden Putin auch noch immer am meisten. Egal, ob es sich um den rechtskräftig verurteilten Wirtschafts- und Finanzverbrecher Chodorkowski handelt. Oder um die ebenfalls rechtskräftig verurteilte Timoschenko, die durch linke Geschäfte mit russischem Erdgas steinreich wurde. Oder um den Schach-Ex-Weltmeister Kasparow, über den ebenfalls tonnenweise geschrieben wurden. Von den unzähligen Fernsehberichten über alle einmal abgesehen. Auch über Pussy Riot weinte der Westen ja zum Steinerweichen. Dass diese Gruppe aber in den Kirchen des Westens ihre Putin-Schmählieder nicht vortragen dürfen, verschweigt man ganz verschämt. Obwohl das doch Putin schaden würde. Die ermordeten Kritiker haben doch früher nicht einmal die Politiker der USA und EU mit Namen gekannt. Auch die meisten Zeitungsleser nicht.
Informieren Sie sich einfach einmal über folgende beiden Personen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Anna_Stepanowna_Politkowskaja

http://de.wikipedia.org/wiki/Alexander_Walterowitsch_Litwinenko

Sie werden dann feststellen, dass Ihr Kommentar wenig stichhaltig ist!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
-su- 28.02.2015, 12:35
48.

Zitat von z_punk
Idiot seinen hasserfüllten Senf abgeben... es lebe die freie Meinungsäußerung und Demokratie... in diesem Sinne "leckt mich Ihr beiden Spackos"
Sie kennen offensichtlich den Unterschied zwischen Beleidigung und Meinungsfreiheit nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
roger13 28.02.2015, 12:35
49. Putin

ist m.e. nicht derAuftraggeber für diesen Mord.Die öffentliche Hinrichtung eines Regimgegners
bringt der Regierung Putin nur Nachteile innerhalb und ausserhalb von Russland.
Da hat Putin doch ganz andere Möglichkeiten.Diejenigen,die den Mord beauftragt
haben,wollen Putin schädigen.Militärs oder/und Geheimdienst.
Für die Hardliner ist Putin zu gemässigt!Auch der
CAI könnte seine Hand im Spiel haben.
Solange Putin an der Macht ist
werden wir keinen Krieg mit der
Nato erleben.Aber wer kommt
nach Putin?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 27