Forum: Politik
Morde bei "Charlie Hebdo": BKA löst Alarmplan aus
DPA

Der Terroranschlag auf "Charlie Hebdo" alarmiert auch deutsche Behörden. Nach SPIEGEL-Informationen lässt das Bundeskriminalamt islamistische Gefährder und "relevante Personen" aus ihrem Umfeld verdeckt überwachen.

Seite 3 von 5
Glückshormon 09.01.2015, 21:59
20.

Zitat von ratioapache
Die Ausweisung ist ein ausländerrechtlicher Verwaltungsakt nach dem Aufenthaltsgesetz. Der Erwerb der deutschen Staatsangehörigkeit gilt grundsätzlich auf Dauer. Der Entzug der deutschen Staatsangehörigkeit ist nach dem Grundgesetz verboten.
Leider.
Da müssen dringend Gesetzesänderungen her.

Beitrag melden
wladimir.andropowitsch 10.01.2015, 23:01
21. Hoffnungslos naiv und abgrundtief dumm

Dass die psychologischen und die sozio-ökonomischen Kernursachen dieser "Mord- und Selbsttötungswelle", die sich da als Spitze eines Eisberges in den muslimisch-islamistischen Pseudohelden und Selbstmordkillertypen darbietet, in den neuen euro-amerikanischen Besitzstands- und Erbbesitzfeudalgesellschaften liegt, die mit ihrer kannibalkapitalistischen Erfolgs- und Besitzphilosophie immer grössere Bevölkerungsteile ausgrenzen, entwürdigen, entrechten und - mit Verlaub - entehren, führt doch genau in die Verhältnisse, die wir schon zu Zeiten des russischen Zarenfeudalismus vorfinden und die zum Aufstieg der russischen Nihilisten, Anarchisten und Bolschewisten geführt hat, die allesamt mit der Tötungsgewalt gearbeitet haben.

Damals waren es Atheisten, die gegen eine religiöse Herrschaftsdiktatur, also gegen die Diktatur der heiligen Mutter Kirche der russischen Orthodoxie revoltierten und mordeten.

Heute sind es religiöse Fanatiker aus dem "abyss", die gegen eine gottlose Geldherrschaftsdiktatur in den USA und Europa revoltieren und morden.

Unser Problem sehen wir heute noch gar nicht. Es wächst in jenen sozio-ökonomischen Subsystemen unserer Gesellschaft, die mit den Instrumenten der heutigen Geldherrschaftsdiktatur, also mit den kannibalkapitalistischen Zwangsarbeits- und Leistungserpressungjobs, die entweder entwürdigend ungerecht und unfair oder gar existenzzerstörend bezahlt werden, heranwachsen. Die einheimischen Selbstmordkämpfer gegen die amerikanische Plutocracy und die deutsch-europäische Neue Soziale Marktwirtschaft werden sehr viel zahlreicher und sehr viel schlechter erkennbar sein, als die muslimisch-islamistischen Selbstmordkiller und -bomber.

Beitrag melden
wladimir.andropowitsch 10.01.2015, 23:07
22. Selten so gelacht

Zitat von wasnulos
Eher später, weil es hier allen gut geht und man sich absolut sicher fühlen kann. Die Hand die einen füttert wird selten gebissen ;) Liebe Grüße Wasnu
Immerhin finden sich ja unter den hiesigen, also den deutsch-muslimischen Killer- und Selbstmordfreaks, jene Heranwachsenden, denen eben das Brot allein nicht genügt und die an der von ihnen empfundenen Diskriminierung, Entwürdigung, Entwertung, Entrechtung und "Entehrung" leiden, auch wenn sie in "unserer" Freiheit und Sicherheit leben, und doch den "Tod am Brot allein" sterben.

Hilft alles nix. Jeder Mensch ist ein potentieller Nazi, wenn er an einer Minderwertigkeitserkrankung leidet. Und wer nicht leiden will, der muss hassen.

Und schon ist nix mehr mit "wird schon gut gehen".

Beitrag melden
j.vantast 10.01.2015, 23:09
23. Der Irrsinn kennt keine Grenzen

Mittlerweile ist bekannt dass die französischen Terroristen, wie auch die Attentäter in Boston, bereits unter Beobachtung standen. Und? Was hat es genutzt? Nichts.
Und laut unserem Innenminister besteht in Deutschland doch keine reale Gefahr.
Das Risiko eines Anschlags kann man mit der Totalüberwachung kaum minimieren, das ist nun mehrfach bewiesen. Auch wenn immer behauptet wird, es seien Anschläge verhindert worden. Zu den Details der verhinderten Attentate schweigt man sich aus und Beweise dafür gibt es nicht.
Man sollte eher etwas gegen die Radikalisierung unternehmen. Wie wäre es da zum Beispiel mit mehr Bildung anstatt die Menschen mit Hartz IV ihrem Schicksal zu überlassen und sich dann zu wundern warum AfD und Pegida immer mehr Zulauf bekommen?
Mit ihrer jetzigen Politik treibt unsere Regierung die Leute ja erst in die Hände der Radikalisierer, egal ob nun radikal pro oder contra Islam.

Beitrag melden
Zoon Politikon 10.01.2015, 00:31
24. Ernsthafter Einsatz für das BKA

Endlich hat das BKA die Gelegenheit zu zeigen wie effektiv kann es gegen die Islamisten-Verbrecher kämpfen

Beitrag melden
Marschewski 10.01.2015, 00:49
25. Und wer bezahlt das alles?

Warum werden diese Leute nicht abgeschoben oder des Landes verwiesen? So dürfen wir auch noch für die Kosten der Observierung bezahlen. Verrückter geht es nicht mehr.

Beitrag melden
zonkk 10.01.2015, 01:44
26. Keine weitere Einschränkung von Freiheitsrechten!

Die Anschläge in Paris dürften willkommene Gelegenheit für die deutsche Polizei sein, ihre bereits üppige Personal- und Materialausstattung sowie die Bespitzelung der Bürger weiter auszudehnen (weitere 3600 Stellen bei der Polizei gefordert). Statt zu wenigen Polizisten haben wir eher zuviele Muslime im Lande. Auch wenn der großen Mehrheit der Muslime keine Gewaltbereitschaft zu unterstellen ist, so muss man doch zugeben, dass der Islam an sich eine äußerst aggressive Religionsgemeinschaft darstellt. Sollte der Islam weiter erstarken, dann ist damit zu rechnen, dass auch die bisher Friedfertigen zur Radikalisierung neigen. Dies gebietet ihnen nun einmal der Koran. Und was die Observation der "Rückkehrer" betrifft: Diese Verbrecher gehören abgeurteilt und eingesperrt. Keineswegs sind dafür zusätzliche Anstrengungen erforderlich. Rechtsgrundlagen sind vorhanden.

Beitrag melden
retro71 10.01.2015, 07:27
27. Verstehe es nicht...

Warum Rückkehrer aufwendig überwachen ? Diese Leute haben sich einer Terrororganisation angeschloßen bzw.waren für diese tätig/ haben gemordet etc.Alles schwere Straftaten.Wieso nicht gleich bei der Ankunft verhaften?Wer aus Syrien zurückkommt war dort sicher nicht im Urlaub.
Wenn hier ein Anschlag passiert wird es später sicher heißen, es sei ein Syrien-Heimkehrer gewesen.

Beitrag melden
karsten66 10.01.2015, 07:38
28. Unsere Polizei

Leider muss ich feststellen das unsere Polizei auf Grund der engen Personaldecke noch nicht mal eine Diebesbande stellen kann . Und diese überforderten Polizisten sollen bei einen Anschlag in Deutschland reagieren . Das wird nichts ,wir können nur beten das nichts passiert .

Beitrag melden
natorgas 10.01.2015, 08:15
29.

Leider fürchte ich das -unabhängig davon wieviel Polizeibeamte in Zukunft evtl. aus dem Hut gezaubert werden-die fanatischen "Glaubens"krieger den vernünftig denkenden und aufgeklärten Menschen die in Frieden nebeneinander leben möchten immer mindestens einen Schritt voraus sein werden,da Sie Gnadenlos und ohne Rücksicht auf das eigene Leben handeln.So etwas unsagbares wie diese Sinnlosen Morde in Frankreich wird vermutlich in ganz Europa in den nächsten Jahren passieren.Die Böse Glaubensfratze wird sich kaum von ein

paar "geschulten"Beamten mehr von ihren irren Taten abhalten lassen.

Beitrag melden
Seite 3 von 5
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!