Forum: Politik
Mordversuch an dänischem Zeichner: Richter verhängt Isolationshaft für Attentäter

Der Angreifer sitzt im Gefängnis, der Richter ordnete strenge Isolation an. Denn der Mann, der Freitagnacht den dänischen Zeichner Westergaard wegen seiner Mohammed-Karikatur mit einer Axt attackieren wollte, steht in Verbindung zu somalischen Terrorgruppen: Die beglückwünschten ihn zu seiner Tat.

Seite 1 von 37
sample-d 02.01.2010, 18:18
1. albern...

Wie albern und kontra-produktiv für das Bild des Islamismus in der Welt kann islamischer Extremismus eigentlich noch sein ?! Worin liegt die Logik einen Karikaturisten dafür zu verfolgen dass er gerade den Extremismus karrikiert ?! Das hat so in etwa die intellektuelle Qualität von Disko-Messerstechereien...

Beitrag melden
imagine 02.01.2010, 18:22
2. Aha

Zitat von sysop
Der Angreifer sitzt im Gefängnis, der Richter ordnete strenge Isolation an. Denn der Mann, der Freitagnacht den dänischen Zeichner Westergaard wegen seiner Mohammed-Karikatur mit einer Axt attackieren wollte, steht in Verbindung zu somalischen Terrorgruppen: Die beglückwünschten ihn zu seiner Tat.
Ok, der Mann hat Strafe verdient, keine Frage. Aber freuen wir uns jetzt darüber, dass Dänemark ihn in Folterhaft nimmt?
Isolationshaft ist Folter.
Dänemark hat ein zweifelhaftes Rechtsverständnis, wie man weiß. Aber das ist eines Rechtsstaats nicht würdig.
Der Angreifer hatte noch nicht einmal eine Anklage, geschweige denn einen Prozess.

Beitrag melden
Teloudis 02.01.2010, 18:23
3. O je

Mann sollte für solche Leute, die die Gastfreundschaft
mit den Füssen tretten, (im Islam werden solche Leute zutiefst verrachtet) mit dem Koran Gesetz richten.
Beide Hände abhacken und es ist gut. Die werden keine Axt
mehr schwigen können.

Beitrag melden
Jule2005 02.01.2010, 18:26
4. .

Zitat von sysop
Der Angreifer sitzt im Gefängnis, der Richter ordnete strenge Isolation an. Denn der Mann, der Freitagnacht den dänischen Zeichner Westergaard wegen seiner Mohammed-Karikatur mit einer Axt attackieren wollte, steht in Verbindung zu somalischen Terrorgruppen: Die beglückwünschten ihn zu seiner Tat.
Warum werden solche Leute nicht sofort ausgewiesen? Was soll das, sie vom dänischen Steuerzahler durchfüttern zu lassen?

Beitrag melden
sasma 02.01.2010, 18:34
5. in linker manier wird mal wieder der täter zum opfer gemacht

Zitat von imagine
Ok, der Mann hat Strafe verdient, keine Frage. Aber freuen wir uns jetzt darüber, dass Dänemark ihn in Folterhaft nimmt? Isolationshaft ist Folter. Dänemark hat ein zweifelhaftes Rechtsverständnis, wie man weiß. Aber das ist eines Rechtsstaats nicht würdig. Der Angreifer hatte noch nicht einmal eine Anklage, geschweige denn einen Prozess.
ach gottchen - jetzt wird diese type die auf einen alten mann und seine 5jährige enkelin losgegangen ist, in untersuchungshaft genommen und alles was ihnen einfällt ist, auf die dänische justiz einzuschlagen, weil sie ihn mal ne woche in isolationshaft nimmt.
wegen solchen spezialisten wie ihnen, haben diese religionsfaschisten das gefühl, sie wären dem aufgeklärten westen moralisch überlegen.

und woher bitte wissen sie, dass dänemark ein zweifelhaftes rechtsverständniss hat?

Beitrag melden
michaxl 02.01.2010, 18:34
6. ...

Zitat von Teloudis
Mann sollte für solche Leute, die die Gastfreundschaft mit den Füssen tretten, (im Islam werden solche Leute zutiefst verrachtet) mit dem Koran Gesetz richten. Beide Hände abhacken und es ist gut. Die werden keine Axt mehr schwigen können.
Damit würden wir uns mit diesem Verblendeten auf eine Stufe stellen. Man sollte ihn nach dänischem Recht verurteilen und danach ausweisen.

Beitrag melden
pristupnik 02.01.2010, 18:35
7. Der Attentäter ist wahrscheinlich von der Isolationshaft unbeeindruckt.

Zitat von sysop
Der Angreifer sitzt im Gefängnis, der Richter ordnete strenge Isolation an. Denn der Mann, der Freitagnacht den dänischen Zeichner Westergaard wegen seiner Mohammed-Karikatur mit einer Axt attackieren wollte, steht in Verbindung zu somalischen Terrorgruppen: Die beglückwünschten ihn zu seiner Tat.
Idealismus ist die echte Stärke des Islams. Die islamischen Attentäter sind vom Djihad begeistert und überzeugt. Sie nehmen alles im Kauf, sogar den Märtyrertod infolge eines Attentats. So gesehen, wahrscheinlich beeindruckt die Isolationshaft den islamischen Attentäter nicht. Der Djihad-Krieg wird so lange dauern, bis das Ziel erreicht wurde, nämlich die Islamisierung der ganzen Welt.

Beitrag melden
Pazifist 02.01.2010, 18:36
8. kluge Dänen

Zitat von sysop
Der Angreifer sitzt im Gefängnis, der Richter ordnete strenge Isolation an. Denn der Mann, der Freitagnacht den dänischen Zeichner Westergaard wegen seiner Mohammed-Karikatur mit einer Axt attackieren wollte, steht in Verbindung zu somalischen Terrorgruppen: Die beglückwünschten ihn zu seiner Tat.
Ein erschütternder Bericht, wohin Hass führen kann. Die Karikaturen hätten niemals veröffentlicht werden dürfen. Aber das ist passiert und lässt sich leider nicht mehr rückgängig machen. Ich kann nur hoffen, dass die Dänen ruhig bleiben und sich zu keinen unüberlegten Hass-Reaktionen hinreissen lassen. Es ist schon genug Hass verbreitet worden. Dänemark sollte jetzt mit einer klugen und versöhnlichen Geste der islamischen Welt zeigen, dass es die Karikaturen verurteilt.

Beitrag melden
Kontraverse 02.01.2010, 18:36
9. Sieht man mit geschlossenen Augen besser?

Eingangsfrage: Hat irgendein Fundamentalist sich mal die mühe gemacht den originalen Koran zu lesen oder stützen sie sich doch eher auf wilde Interpretationen?

Kann ein Gott wollen, dass sein Name damit verteidigt wird, dass die eigenen Geschöpfe dafür sterben? Kann ein Prophet eine andere Meinung dazu haben?
Auf jeden Fall kann man glauben, dass es so ist und damit beleidgt man vorallem den Intellekt des Gottesabgesandten!
Also gab es nie eine Beleidigung von dänischer Seite, aber schon immer Moralverstöße von den eigenen Kindern!

Fundamentalisten beleidigen ihre eigene Religion!!!

Warum? Mit geschlossenen Augen ließt es sich nicht gut.

Beitrag melden
Seite 1 von 37
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!