Forum: Politik
Moskau: Polizei riegelt Gericht vor Pussy-Riot-Prozess ab
AP

Mit großem Sicherheitsaufwand bereitet sich Moskau auf das Urteil gegen die Mitglieder der Punkband Pussy Riot vor. Am Gerichtsgebäude positioniert sich ein großes Polizeiaufgebot, Straßen wurden abgesperrt. Gegner und Anhänger der jungen Frauen haben Proteste angekündigt.

Seite 1 von 12
washington.mayfair 17.08.2012, 07:46
1.

Zitat von sysop
Mit großem Sicherheitsaufwand bereitet sich Moskau auf das Urteil gegen die Mitglieder der Punkband Pussy Riot vor. Am Gerichtsgebäude positioniert sich ein großes Polizeiaufgebot, Straßen wurden abgesperrt. Gegner und Anhänger der jungen Frauen haben Proteste angekündigt.
ich hoffe, auf ein mildes Urteil. Und vor allem, dass ihnen die Kinder nicht entzogen werden. Das glaube ich, wäre das Allerschlimmste.

Und ich bin auf die Kommentare gespannt, denn im Assange Thread, waren zu meinem Erstauen viele, die ihm, obwohl seine "Vergehen" zumindest minder schwer, wenn nicht haltlos sind, die schwerste Strafe wünschten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derknecht 17.08.2012, 07:46
2. handelt es sich wieder um Putin-Bashing

Denn wie selbst im Artikel steht haben die Frauen eine Kirche gestürmt und wahrscheinlich eine PErson(Putin) in der Öffentlichkeit beschimpft. Warum die Aufregung? Vermutlich gibt es Gesetze gegen welche sie verstoßen haben. Die ganze Aufregung im Westen ist doch eh nur, weil Putin nicht nach der westl. Nase tanzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meinerlei 17.08.2012, 07:52
3. schwächeanfall

Wer sich derart gegen drei junge zornige Frauen verhält, zeigt furchtbare Schwäche. Das wird das System Putin nicht mehr los, unabhängig davon, wie das sogenannte Urteil ausfallen wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hochwuerden 17.08.2012, 07:55
4. Die staatliche russische Auslandspropaganda läuft im SPON-Forum gleich auf vollen Touren

Die staatlich-putinistische SPON-Patrouille, welche zu jedem Artikel über Russland (sowie Iran oder Syrien, früher auch Libyen) hier loswettert (gegen "den Westen", die NATO, USA, CIA, mit der üblichen, paranoiden Schwarzweiss-Malerei) wird hier gleich in Mannschaftsstärke loslegen und die neu etdeckte Einheit von Staat und Kirche im Neo-Zarismus bejubeln, angebliche religiöse Gefühle beschwören, die sonst aber den Islamisten vorgeworfen werden, und die eigene Entmündigung durch Putin bejubeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hubertrudnick1 17.08.2012, 07:57
5. Die Angst geht um

Zitat von sysop
Mit großem Sicherheitsaufwand bereitet sich Moskau auf das Urteil gegen die Mitglieder der Punkband Pussy Riot vor. Am Gerichtsgebäude positioniert sich ein großes Polizeiaufgebot, Straßen wurden abgesperrt. Gegner und Anhänger der jungen Frauen haben Proteste angekündigt.
In Russland des Herrn Putin geht die totale Angst um, man befürchtet, dass es einen gewaltigen Aufschrei gegen Putin geben könnte.
Und weil man jegliche Flamme gleich erlöschen möchte, so greift man hart durch, aber das kennen wir ja schon aus dem Sozialismus.
Nur dass man heute die Menschen in den Kirchen keinen Freiraum mehr gewehrt.
Aber auch die Religion sollte sich die Frage stellen lassen wo sie stehen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thaeve 17.08.2012, 07:59
6. Strohfeuer

Heute stehen die armen Mädels noch mal im Blickpunkt der Weltpresse und in den nächsten drei Jahren Knast wird diese sie ebensoschnell vergessen haben und die Karawane der Freiheitsjournalisten zieht weiter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seine_unermesslichkeit 17.08.2012, 08:04
7. ...

Ein Hauch des Geistes von Wyschinski wabert über Moskau. Man spürt förmlich seinen schlechten und kalten Atem, der sagen will: "Die Bolschewiken sind längst noch nicht tot!"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fr.rottenmeier 17.08.2012, 08:07
8. ich

Zitat von sysop
Mit großem Sicherheitsaufwand bereitet sich Moskau auf das Urteil gegen die Mitglieder der Punkband Pussy Riot vor. Am Gerichtsgebäude positioniert sich ein großes Polizeiaufgebot, Straßen wurden abgesperrt. Gegner und Anhänger der jungen Frauen haben Proteste angekündigt.
hoffe es kommt zu einem Freispruch und sie müssen nur Sozialsstunden leisten und die Kathedrale einmal gut durchputzen und die Deko abstauben.
Was ich von ihrer Aktion halten soll weiß ich selbst nicht so richtig. Gegen Putin zu sein ist ihr gutes Recht und eine Anti Putin Aktion ebenso. Aber diese in einer Kathedrale durchzuführen war wohl offensichtlich nicht so der Renner. Ging wohl ein bissel an ihrem eigentlichen Thema bzw. Anliegen vorbei.

Bisher vertrat ich den Standpunkt die Religion aus der Politik rauszuhalten. Ich habe mir immer gewünscht, dass die Kirche eindeutig Stellung bezieht im Interesse und zur Unterstützung der Schwächeren in der Gesellschaft. Aber auf die Kirchenleute kann man sich so und so nicht verlassen. Die verstecken sich immer hinter ihrem Glauben, wenn es drauf ankommt. Ein Aktion gegen Putin ja, aber nicht in einer Kathedrale. Mit religiösen Hass macht man sich keine Freunde.
War einfach nicht so klug. Das Urteil sollte jedenfalls trotzdem milde sein. Wie sagt man so schön:
Wir wollen doch mal die Kirche im Dorf lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
donnerfalke 17.08.2012, 08:07
9. Ist ja auch angebracht

Zitat von
Mit großem Sicherheitsaufwand bereitet sich Moskau auf das Urteil gegen die Mitglieder der Punkband Pussy Riot vor.
Wer weiß wieviel der Westen da schon wieder vorfinanziert hat. Das wird meist später in einem kleinen Artikel zugegeben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12