Forum: Politik
Moskauer Flughafen: Snowden beginnt Gespräch mit Menschenrechtlern
DPA

Wochenlang war er untergetaucht - jetzt spricht NSA-Enthüller Edward Snowden mit Menschenrechtlern auf dem Moskauer Flughafen Scheremetjewo. Wie eine Mitarbeiterin von Human Rights Watch twittert, will er auch Russland um Asyl bitten.

Seite 8 von 27
winterfichte 12.07.2013, 16:44
70. lustig

anklagen und dann bei lupenreinen diktatoren unterkriechen... alberner gehts bei dem mann nicht mehr. heuchler.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mellem 12.07.2013, 16:45
71. *

Zitat von dean_reed
die SPD würde ja Snowden Asyl geben, nur die Regierungsparteien weigern sich...
Ja, aber nur, weil die SPD selbst keine Regierungsprartei ist! In der Opposition ist es immer leicht das Maul aufzureißen - vor allem so kurz vor den Wahlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
themistokles 12.07.2013, 16:46
72.

Zitat von sysop
Wochenlang war er untergetaucht - jetzt spricht NSA-Enthüller Edward Snowden mit Menschenrechtlern auf dem Moskauer Flughafen Scheremetjewo. Wie eine Mitarbeiterin von Human Rights Watch twittert, will er auch Russland um Asyl bitten.
Tja, da hat der KGB wohl das bessere Angebot für die Informationen gehabt. Weiß eigentlich einer, was aus den fünf Laptops randvoll mit Daten geworden ist?

An alle Grünen und SPD- Fans: Glaubt ihr etwa, der BND hat unter Schröder bzw. Fischer Däumchen gedreht? Ich bin immer wieder erstaunt, wie naiv viele Leute sind...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
biobayer 12.07.2013, 16:47
73. Einwanderung

Zitat von BernieBerlin
Wieso kann Russland und wieso kann Deutschland nicht? Frau Merkel, Sie sind eine Schande für unser Land und für die Demokratie!
Das deutsche Asylrecht kommt hier nicht zur Anwendung , weil Snowden kein politisch Verfolgter ist. Er wird von den USA strafrechtlich verfolgt, weil er gegen US-amerikanische Gesetze verstossen hat.

Allerdings gibt es in der BRD doch besondere Einwanderungsmöglichkeiten für beruflich Hochqualifizierte, die nur ein bestimmtes Einkommen nachweisen müssen. Es bedürfte also lediglich eines gut dotierten Jobangebotes eines deutschen Arbeitgebers. Oder einer Eheschließung, z.b. mit Claudia Roth oder einer anderen Grünin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wildes Herz 12.07.2013, 16:48
74.

Zitat von manningham
Na ja, man kann und sollte sich schon mal damit beschäftigen, was das eigentlich für ein Mensch ist, dem da eine Heldenverehrung zuteil wird. Und beim Lesen des besagten Artikels kann man schon den Eindruck gewinnen, dass Herr Snowden ein Maß an Selbstdarstellung an den Tag legt, welches man getrost als überdurchschnittlich bezeichnen kann.
"Überdurchschnittlich" - in Bezug auf WEN oder WAS? Ich behaupte mal das genaue Gegenteil: Das ist absolut normal. Man kann eine X-beliebige Person, die im Internet Blogs, Twitter-Account, Facebook-Seiten & Co. betreibt, genauer unter die Lupe nehmen - und wird, auf die eine oder andere Weise, ganz ähnliche "selbstdarstellerische" Aussagen finden, wenn man sich deren Einträge der letzten 10 Jahre mal vornimmt. Letztlich ist nämlich jede Kommunikation im Internet "Selbstdarstellung", sonst würde man das Gesagte ja für sich behalten. Und selbst ich habe hier und da schon mal im Internet geprahlt, ironisch übertrieben, Unfug geschrieben, Leute verarscht, habe eine Rolle gespielt die gar nicht meiner Real Life Person entspricht, zur Revolution aufgerufen, Cybersex gehabt etc. pp.

Dazu fallen mir nur zwei Worte mit fünf Buchstaben ein: NA UND?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
panameño 12.07.2013, 16:48
75. Er schadet wem?

Dieser kluge Mann hat völlig recht und rhetorisches Geschick: Er schadet den USA nicht, im Gegenteil.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cdrenk 12.07.2013, 16:48
76. Bravo Putin

Putin wird mir immer sympathischer. Die Eier zu haben den Amis den Mittelfinger zeigen hat weder Merkel noch Hollande.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
soulless72 12.07.2013, 16:48
77.

Zitat von fr.rottenmeier
ob die Motivation von Hr.Snowden der Kampf für die Freiheit ist, kann niemand mit Gewissheit sagen...... ;-)
Ob die Motivation von Fr. Merkel der Kampf für die Grundrechte ist kann niemand mit Gewissheit sagen ... ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pohlstein 12.07.2013, 16:49
78. Naiv?

Zitat von kb26919
Es ist ziemlich naiv von ihm zu erwarten dass die USA beide Augen zudruecken und ihn unbehelligt durch die Welt reisen laesst.Dass er nun ausgerechnet in Russland sitzt das vom lupenreinen Demokraten Putin regiert wird ist schon ein Witz ,sicherlich steht Russland nicht auf der Liste,der Laender,die Menschenrechte besonders achten.
Snowdon ist nicht naiv, die USA verhalten sich nur so, wie es noch kein Staat vor ihnen getan hat - auch nicht Nordkorea oder die UdSSR oder Weißrussland. Alle möglichen Dikatoren und Massenmörder konnten sich ungehindert von den USA durch den Luftraum bewegen.

Einen Präsidentenjet zum Landen zu zwingen - das hat es noch nie gegeben.

Ist Snowdon wirklich der größte Verbrecher aller Zeiten? Merken Sie eigentlich, das wie absurd das ist? Snowdon ist auch kein Spion, er hat keine Geheimnisse an fremde Mächte gehandelt, aber er hat der ganzen Welt erzählt, was überall für fassungsloses Entsetzen gesorgt hat. Damit es keine weiteren Gewissenstäter wie ihn geben wird, muss ein Exempel statuiert werden. Die Dinge sollen wieder hinter verschlossenen, schalldichten Türen stattfinden.

Wahrscheinlich würden die USA sogar eine Botschaft in Südamerika stürmen. Alles nicht mehr unwahrscheinlich, oder? Die sind auf dem Niveau der iranischen Pasdaran angekommen.

Was ihnen nicht auffällt, ist der Witz, dass mittlerweile Länder wie Russland Verfolgten Asyl anbieten können.

Es ist eben nicht mehr so, dass die Situation in Russland schlimmer ist als in den USA.

Was glauben Sie, was passiert, wenn sich in den USA eine Gruppe mit dem Namen "Muschi-Aufstand" in einer Kirche in Washington Hühnerschenkel in die Vagina steckt und Jesus und -sagen wir- Reagan verhöhnt? (Nicht das sie denken, ICH plädiere da für harte oder überhaupt Strafen jenseits von "grober Unfug".)

Dann rufen Rush Limbaugh oder Donald Trump öffentlich dazu auf, das Problem auf die echte amerikanische Tour zu lösen: durch eine Ladung Blei ins Gehirn der Mädels. So ist das bei Assange und Manning und jetzt Snowdon gewesen. Öffentlicher Aufruf zum Mord.

Und der Guardian Journalisten Glen Greenwald wurde in NBC "gefragt", ob er sich durch die Veröffentlichung nicht auch der Spionage schuldig gemacht habe und die entsprechenden Konsequenzen tragen müsse.

Das klingt aber nicht nach freier Presse, oder? Ob es in Venezuela wirklich schlimmer ist?

Die USA gehören jedenfalls auch nicht mehr auf der Liste der Länder, die die Menschenrechte beachten. Das ist nur noch Propaganda. Wer ist freier, Russland oder die USA? Einerseits, andererseits.

Die USA sind sehr mächtig und sehr gefährlich und sie verfolgen jeden, den sie als Ihren Feind definiert haben - unerbittlich, außerhalb des Rechts, weltweit. Sie erkennen keine Rechtsnorm an, die ihre Verbrechen nicht straffrei stellt. Sie arbeiten mit Verschleppung, Geheimgefängnissen und Mord im Staatsauftrag. Wer sie kritisiert, lebt gefährlich und wird in seiner beruflichen und körperlichen Existenz bedroht.

Wie definieren Sie Schurkenstaat?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haarer.15 12.07.2013, 16:50
79. Leider ja

Zitat von zucker65
was für ein Armutszeugnis für uns alle und für unsere Geschichte. Heute wäre Staufenberg wahrscheinlich ein Terrorist .... es gibt so viele Parallelen aber wir haben nichts gelernt.
Wir lernen leider nichts dazu. Ansonsten hätte die Reaktion Merkels gegenüber dem "großen Bruder" eine ganz andere sein müssen. Warum sollten gerade in diesem Fall, der uns alle betrifft, nicht mal die Fetzen fliegen ? Unter sog. Freunden sollte so etwas niemals tabu sein. Da offenbaren sich tatsächlich große Schwächen im Umgang mit den USA.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 27