Forum: Politik
Mubarak gibt auf: Ägypter verjagen ihren Tyrannen

Die Hartnäckigkeit*der Demonstranten besiegelte sein*Ende:*Die Menschen auf Ägyptens Straßen wollten nicht verhandeln, bis ihre zentrale Forderung erfüllt war: Mubarak muss weg. Jetzt hat der Ägyptens*Präsident die Konsequenzen gezogen und die Macht an die Armeespitze abgetreten.*

Seite 1 von 6
bwkben 11.02.2011, 17:16
1. Schön

Gut so, bin mal gespannt wer darauf folgt und obs wieder eine Marionette Israels/USA sein wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vogelsteller 11.02.2011, 17:22
2. vorsicht

Zitat von sysop
Die Hartnäckigkeit*der Demonstranten besiegelte sein*Ende:*Die Menschen auf Ägyptens Straßen wollten nicht verhandeln, bis ihre zentrale Forderung erfüllt war: Mubarak muss weg. Jetzt hat der Ägyptens*Präsident die Konsequenzen gezogen und die Macht an die Armeespitze abgetreten.*
eine warnung an alle despoten, die mit aller macht und verbissen, wider dem willen des volkes, (bei uns wird das volk als "bürger bezeichnet) an ihrem sessel der macht, zu ungunsten des volkes, kleben.
in diesem fall kann dieser despot von glück reden, dass der laternenpfahl, bis jetzt, nicht sein schicksal geworden ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thammbe 11.02.2011, 18:44
3. Na, endlich! Es wurde auch langsam Zeit.

Zitat von sysop
Die Hartnäckigkeit*der Demonstranten besiegelte sein*Ende:*Die Menschen auf Ägyptens Straßen wollten nicht verhandeln, bis ihre zentrale Forderung erfüllt war: Mubarak muss weg. Jetzt hat der Ägyptens*Präsident die Konsequenzen gezogen und die Macht an die Armeespitze abgetreten.*
Die Zeit wurde benötigt, damit er und seine Entourage ihre Schäfchen ins Trockene, sprich ihre Pfründe, die sie auf dem Rücken der Ägypter angehäuft haben, in Sicherheit bringen können. Und dieser Despot spricht im Fernsehen von seinen Kindern, die er 30 Jahre lang bestohlen hat. Einfach widerlich dieser Typ!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hubert Rudnick 11.02.2011, 18:47
4. Tyrannen

Zitat von sysop
Die Hartnäckigkeit*der Demonstranten besiegelte sein*Ende:*Die Menschen auf Ägyptens Straßen wollten nicht verhandeln, bis ihre zentrale Forderung erfüllt war: Mubarak muss weg. Jetzt hat der Ägyptens*Präsident die Konsequenzen gezogen und die Macht an die Armeespitze abgetreten.*
Es gibt noch sehr viele dieser nordafrikanischen Tyrannen und leider können sie auch nach wie vor auf der Hilfe aus dem Westen bauen, aber auch ihre Zeit ist gekommen und ich wünsche diesen Despoten eine nachdenkliche Zeit, so dass sie möglichst auch bald von der politischen Bühne verschwinden mögen.
HR

Beitrag melden Antworten / Zitieren
systemfeind 11.02.2011, 18:52
5. nein

Zitat von bwkben
Gut so, bin mal gespannt wer darauf folgt und obs wieder eine Marionette Israels/USA sein wird.
dies ist der Paradigmenwechsel ; die Herrschaft der Israelmarionetten ist vorbei !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sponwurm 11.02.2011, 18:58
6. Im Moment feiert Ägypten seine Revolution,

Zitat von sysop
Die Hartnäckigkeit*der Demonstranten besiegelte sein*Ende:*Die Menschen auf Ägyptens Straßen wollten nicht verhandeln, bis ihre zentrale Forderung erfüllt war: Mubarak muss weg. Jetzt hat der Ägyptens*Präsident die Konsequenzen gezogen und die Macht an die Armeespitze abgetreten.*
und das sollte man die Ägypter auch tun lassen.
Übrigens haben nicht nur Despoten etwas zu lernen aus den Vorgängen in Ägypten, sondern auch die sogenannten entwickelten Staaten, zu denen wir uns rechnen: Zu viel Pragmatismus kann einen in eine verdammt beengte Lage bringen. Die Empörung, die zuweilen so anklingt, wenn über Mubarak geschrieben wird, ist derart heuchlerisch, dass man sich wegschämen möchte. Als ob wir, zumindest aber unsere PolitikerInnen und sonstiges Fachpersonal diese Untaten nicht gekannt hätten. Aber im Nichtwissen sind wir ja geübt... .
Und noch eine Erwägung: Zurecht sind wir stolz auf den möglichen beratenden Einfluss der Stiftungen der Parteien und diverser Institute, aber Erfahrungen aus der friedlichen Revolution in der ehemaligen DDR sind hier wohl kaum zu transferieren. Wo, bitte, wäre denn die entsprechende BRD für das befreite Ägypten? Was könnte FRau Merkel den jungen Menschen vermitteln? Allenfalls doch, dass sie Präsidentnnen werden können, wenn sie wegschauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bolzenbrecher 11.02.2011, 19:21
7. ENDLICH ist er weg !

Ich wünsche dem ägyptischen Volk alles Gute für eine tyrannenlose und erfolgreiche Zukunft. Meine Grüße wenden sich auch an Tunesien und alle, die Ihnen folgen werden, um diese Blutegel aus dem Lande zu jagen. "Alle Macht dem Volke"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pepito_Sbazzagutti 11.02.2011, 19:24
8. ....

"Der verjagte Tyrann"

Vor vier Wochen noch - auch im Sprachgebrauch von SpOn - ein respektierter Staatsmann, jetzt ein verjagter Tyrann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rübezahl 11.02.2011, 19:45
9. Und Morgen werden wir wach und erkennen die Welt nicht mehr

Schaun wir mal was kommt und wer jetzt der Nächste ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6