Forum: Politik
Mueller-Bericht ist fertig: Trumps Stunde der Wahrheit
REUTERS

Nach fast zwei Jahren hat US-Sonderermittler Robert Mueller seinen Russlandbericht vorgelegt. Noch sind die Details unklar, doch er plant offenbar keine weiteren Anklagen. Ist das schon der große Sieg für Donald Trump?

Seite 3 von 11
maphry 23.03.2019, 10:28
20. Jetzt schauen wir erstmal was drinsteht

Die Leute urteilen ja schnell ohne Fakten, so auch über fiesen Report. Nun schauen wir erstmal was drinsteht, was veröffentlicht wird und was in den Kongressanhörungen dazu zu Tage kommt. Dann können wir uns darüber Unterhalten ob der Report Trump ent- oder belastet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kajoter 23.03.2019, 10:29
21. @ juba

Die Wahl wurde von allen amerkanischen Geheimdiensten als von Russland manipuliert erklärt. Daneben gibt es genügend Recherchen von ARD, ZDF oder DLF, die die Trollfabriken in St. Petersburg offengelegt haben. Der niederländische Geheimdienst hat sich sogar in St. Petersburg einhacken können und kannte die Namen der dortigen Mitarbeiter. Mueller hat 14 russische Hacker angeklagt, die natürlich nicht vor einem amerikanischen Gericht erscheinen werden. Die Angebote über den "Schmutz", den man angeblich über Hillary Clinton in der Hand hätte und an Trump weitergeben würde, ist sogar von Trump jr. eingestanden worden. Und danach erschien eine russische Anwältin mit engen Beziehungen zum russischen Geheimdienst.

Dass daneben die europäischen Parteien, die sich offen gegen die EU stellen oder einen sehr EU-kritischen Kurs fahren, über deutlich engere Beziehungen zu Moskau verfügen als die anderen, lässt sich schon aus den Besuchsaktivitäten ablesen. Da muss man nicht erst auf die Finanzhilfen zeigen. Mit Ausnahme von Polens PiS verfügen die Rechtsnationalen in Italien, Frankreich und Ungarn über außergewöhnlich gute Kontakte und auch die AfD wurde zu Petrys Zeiten in Moskau gesichtet.
Sie wissen doch: Es sieht aus wie eine Ente, es watschelt wie eine Ente .....
Ihre Nebelerzen können das Quaken nicht verschleiern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
supergrobi123 23.03.2019, 10:30
22. Naja!!!

Zitat von RalfHenrichs
dass es sich bei Müllers Ermittlungen um einen Rohrkrepierer handelt. Außer Spesen nichts gewesen. Zwar gab es Anklagen, aber keine, die mit Müllers eigentlichen Auftrag etwas zu tun hatte, sondern mit Nebenkriegsschauplätzen. Man kann jetzt die Hoffnung haben, dass die Dems zu ihrer eigentlichen Aufgabe zurückkommen und sich mit Trumps Politik beschäftigen - da gibt es nämlich vieles zu kritisieren. Aber erwarten tue ich es nicht. Die Dems haben sich so in ihr Fantasiegebäude eingemauert - sie sind nicht durch Trump sondern durch Putin besiegt worden -, dass sie Schwierigkeiten haben dürften, in der Realität wieder anzukommen.
Ich erinnere mich noch gut an den "Skandal" als Bill Clinton mit einer Praktikantin rummachte, was letztendlich zu Clintons Impeachment führte.
Was für lächerliche Peanuts im Vergleich zu Pornostar-Schweigegeldzahler, Pussygrabber Trump, dessen halber Wahlkampfstab vor Gericht und im Gefängnis landete!
Jeder andere Präsident der Geschichte wäre lägst selbige!
"Rohrkrepierer"? "Außer Spesen nichts gewesen"?
Aber auch nur, weil die permanenten Enthüllungen über Trump, seine Lügen, seine Verfehlungen, seine kriminellen Wahlkampfhelfer und Anwälte etc. aus irgendeinem Grund niemanden mehr groß interessieren!
Vor Trump hätte schon ein Bruchteil von Müllers Enthüllungen gereicht, um jeden anderen Präsidenten ins Aus zu befördern!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wittchen2000 23.03.2019, 10:32
23. Was ist das bloß los?

Da ist ein Präsident, der sich jeden Tag durch beinahe jedes einzelne Wort, dass er äußert diskreditiert, sich lächerlich und inakzeptabel macht, dem man jeden Tag, mit jedem Tweet, tausende Ohrfeigen oder schlimmeres geben möchte, ein scheußlicher ungezogener unfähiger Nichtsnutz, Flegel, Narzisst, Despot... ein durch und durch scheußlicher Charakter mit dem man nicht mal entfernt etwas zu tun haben möchte...
und dann hält man sich Montage/Jahrelang mit dieser quasi-sinnlosen Untersuchung auf, antstatt alle Kräfte zu motivieren diese politische Totalkatastrophe so schnell wie möglich wieder zurück in die Kardashian/Junglecamp-RealityTV-Hölle zu versetzen aus der sie entstiegen ist.

Das Amerikanische System ist wahrlich am Ende, wenn das alles ist was es zu seinem Selbstschutz gegen soetwas aufzubieten hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rösti 23.03.2019, 10:41
24. Ja

Es ist so wie es ist....Geld bestimmt was Recht ist und wie man es Beugen kann ohne getroffen zu werden! Erst hat er das Geld um sich den Titel zu kaufen und nun hat er noch die Macht da zu Ihn auch zu behalten!
Die kleinen werden bestraft und Donald sitzt in Entenhausen und spielt fröhlich Präsident und die Ersten des Landes huldigen ihm und das Volk versteht schon lange nichts mehr... Hauptsache ist man sagt Ihnen wie gross Sie sind und bald reich werden und die Erde doch eine Scheibe ist!
Alle schauen zu wie die USA und die Welt an die Wand gefahren wird... wo sind die Schmidts, die De Gaulles, die Kennedys usw., die es verstanden ein Land zu führen und die Welt in Ordnung zu halten?
Jetzt sitzen Milliardärs Söhne, halbgare Nazis oder unfähige Leute an der Macht... und die Welt hungert und verblödet vor ihren Handys! Handys backen kein Brot und bauen keine Häuser, das vergessen die Menschen immer wieder!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
berliner789 23.03.2019, 10:42
25. Wahre Redensart

Die Kleinen hängt man, die Großen lässt man laufen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Beat Adler 23.03.2019, 10:46
26.

Zitat von Heinze
da müht sich SPON zwei Jahre lang in einer quasi live Berichterstattung jede noch so abwegige Anschuldigung gegen Trump zum Skandal aufzublasen und dann...? Gar nichts! Nicht Mal eine Fortsetzung der Ermittlungen empfiehlt der Bericht, was in Anbetracht seiner Verfasser sogar weniger ist, als nichts. Claas lässt grüßen! Das man ein paar Leute wegen Steuer Gaunereien erwischt hat, wirft eher die Frage auf, warum es dafür überhaupt Mullers Ermittlungen bedurfte. Warum saßen diese Leute nicht schon vorher auf der Anklagebank. Scheinbar gilt in den USA die gleiche Rechtslage wie in Deutschland. Solange die Eliten dem richtigen Herren dienen, können sie machen was sie wollen. Aber wehe sie richten sich gegen das Establishment. Dann entdeckt der Rechtsstaat plötzlich sein Gewaltmonopol.
"Nicht Mal eine Fortsetzung der Ermittlungen empfiehlt der Bericht, was in Anbetracht seiner Verfasser sogar weniger ist, als nichts. Claas lässt grüßen! "

Den Bericht schon gelesen? Bitte lassen Sie uns an Ihren Erkenntnissen daran, was der Bericht empfiehlt und was nicht, teilhaben!

Wie bei jedem umfangreichen Bericht dieser Art findet jeder darin etwas, das seine vorgefasste Meinung bestaerkt. Darauf wird er dann herumhopsen!
mfG Beat

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JDR 23.03.2019, 10:46
27.

Zitat von stefan.p1
dafür ist seine Art zu regieren zu irritierend, aber auf jeden Fall eine große Enttäuschung für alle ,die in Müller die letzte Chance für ein Amtsenthebungsverfahren sahen.
Man wird abwarten müssen, was bekannt wird. Wenn nicht einmal die bewiesene Absicht, sich mit Russland beim Trump-Tower-Meeting zur Beeinflussung der Wahlen zu verschwören anklagewürdig wäre, erscheint dies doch … seltsam.

Und der Präsident ist noch nicht aus dem Schneider. Barr verweist ja ausdrücklich auf die lange herrschenden Meinungen, dass der Präsident nicht angeklagt werden könne, so lange er im Amt ist. Trotzdem kann der Bericht ihn der Behinderung der Justiz beschuldigen.

Theoretisch scheint es nicht einmal ausgeschlossen, dass die Entscheidung, nicht anzuklagen, damit begründet wird, dass der Anführer der Verschwörung klar beabsichtigt, die Personen zu begnadigen und somit keine Aussicht auf Erfolg einer Anklage besteht.

Aber das scheint unwahrscheinlich. Warten wir den Bericht also ab. Mehr kann man eh nicht tun.

Und wer weiß. Vielleicht hat Mueller ja wirklich nichts gefunden, außer ein paar Dillettanten, die verzweifelt versucht haben, Verrat zu begehen, aber kläglich daran gescheitert sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HH_Deern 23.03.2019, 10:48
28. Überflüssiger Content

Die Aussage, dass Müller keine weiteren Anklagen vor hat, ist falsch! Die berühmteste Anklage gegen Roger Stone startet im November. Es werden weitere folgen, bspw. gegen Corsi. Nur dass diese von anderen Institutionen ausgeführt werden (u.a. DOJ, Congress). Hier wird auch noch suggeriert, dass es gut aussehen könnte für Trump. Auch, dass Müller mit seiner Arbeit fertig ist, ist falsch. Er und sein Team arbeiten weiter und werden die Behörden in ihren Ermittlungen und Anklagen gegen Gates, Butina, Flynn, etc. unterstützen.

Es ist zum verzweifeln mit Dir, Spiegel. Da versuchen sich sogar zwei Redakteure an diesem Beitrag und schaffen null Substanz. Es ärgert mich zunehmend, wie wenig fundierte Berichterstattung heute beim Spiegel stattfindet. Und wieder werden unrichtige Behauptungen aufgestellt und irgendwelche unwichtigen Meinung veröffentlicht. Sogar als Leitbeitrag. Sogar von Korrespondenten, von denen ich so gern Qualität erwarten wollen würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bigmitt 23.03.2019, 11:00
29. Den letzten Absatz...

...kann man allerdings auch anders deuten. ( Trumps Basis wird nie anerkennen das er schuldig sei )
Die Demokraten auf der anderen Seite können wohl Trumps Unschuld in Sachen Russan Collusion nicht anerkennen. Wenn Meadows und Schiff noch vor wenigen Wochen erklärten das die Beweise hierzu " in plain sight ", also für jeden ersichtlich seien, dann bin Ich wirklich auf die "Details' des Berichts gespannt, der ja angeblich keine neuen Anklagen beinhaltet.
Die Hoffnungen das das Ergebnis des Berichts die politische Polarisierung entschärfen würde kann man wohl begraben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 11