Forum: Politik
Münchhausen-Check: Maut oder Mutti
REUTERS

"Ich könnte aus Koalitionsverhandlungen ohne die Maut für Ausländer nicht nach Bayern zurückkommen", sagt CSU-Chef Seehofer. "Mit mir wird es keine Pkw-Maut geben", sagt die Kanzlerin. Die SPIEGEL-Dokumentation macht den Faktencheck: Ist eine Ausländer-Maut überhaupt möglich?

Seite 18 von 18
linkswähler 21.09.2013, 17:23
170.

Das ist doch nichts weiter als eine unglaubliche Vera...schung! Man mag von Seehofer denken, was immer man will. Aber so bescheuert, dass er nicht weiß, dass eine Maut nur für Ausländer gar nicht machbar ist, kann der gar nicht sein!
Was also sonst?
Haben Merkel und er gewettet, dass er eine Maut für ALLE (die nach der Wahl 100%ig kommt!) schon vor der Wahl aufs Tapet bringen kann, und damit auch noch Punkte sammeln kann?
Wenn es so war, hat er die Wette klar gewonnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tafelsilber 21.09.2013, 20:49
171. Unfassbar

ist es für mich, wie uninformiert und gleichzeitig rechthaberisch viele hier auftreten. Nochmal zum Mitschreiben: In allen Ländern in denen eine Maut gilt, gilt sie für ALLE - also für In- und Ausländer. Die lächerliche, weinerliche Hybris, mit der hier wieder das "immer müssen wir armen Deutschen zahlen" Geheule angestimmt wird ist wirklich lachhaft. Natürlich könnte Deutschland eine PKW-Mut einführen - aber eben für ALLE - nicht nur für Ausländer. Angekommen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rugall70 21.09.2013, 22:57
172. Angekommen! - Einverstanden?

Zitat von tafelsilber
ist es für mich, wie uninformiert und gleichzeitig rechthaberisch viele hier auftreten. Nochmal zum Mitschreiben: In allen Ländern in denen eine Maut gilt, gilt sie für ALLE - also für In- und Ausländer. Die lächerliche, weinerliche Hybris, mit der hier wieder das "immer müssen wir armen Deutschen zahlen" Geheule angestimmt wird ist wirklich lachhaft. Natürlich könnte Deutschland eine PKW-Mut einführen - aber eben für ALLE - nicht nur für Ausländer. Angekommen?
Ja, angekommen. Maut für alle. - Und gleichzeitig können wir dann die Kfz-Steuer oder die Mineralölsteuer senken. Weil ja auf anderem Wege mehr Geld reinkommt. Die Folge: Deutsche zahlen nicht mehr als bisher (Vorher: Hohe Steuer ohne Maut. Nachher: Niedrige Steuer plus Maut). Durchreisende aus anderen Ländern werden dagegen stärker an den Kosten beteiligt. Wir machen dann das, was viele andere Länder auch machen. Einverstanden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BenjaminRaiser 22.09.2013, 23:44
173. Maut:

Warum kann es dann Österreich? Warum kann es dann Italien? Sie verfolgen das gleiche Ziel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Elkin 22.09.2013, 02:20
174. ganz so ist es nicht

Ich habe nun einige Beiträge gelesen ….
Ein Vergleich mit Österreich hinkt hier etwas.
In Österreich bezahlt jeder für die Vignette (seit 1997).
In Österreich bezahlt man beim Neuwagenkauf auch noch die NoVA (Normverbrauchsabgabe).
Dadurch fährt man auch ein KFZ, eine Klasse tiefer als in Deutschland.
In Österreich ist die KFZ Versicherung SAU-Teuer!!!
Die Benzinpreise sind mitunter dadurch billiger, da man in Österreich auch eine eigene Raffinerie besitzt.
In Deutschland sind es nur Standorte ausländischer Konzerne.

Selbst mit Maut ist man in Deutschland noch weit besser dran.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wollilein 22.09.2013, 08:38
175.

Meiner Meinung gehts schon immer darum eine Maut für alle einzuführen, nur wird das kaschiert. Die "paar Ausländer" im Vergleich zur übergrossen Anzahl deutscher PKW-Fahrer können den Aufwand und die europäische Prügel nicht wert sein.

Da eine Kompensation z.B. über die Reduzierung/ Streichung der Kfz-Steuer nicht im direkten oder zeitlichen Zusammenhang mit einer Mauteinführung stattfinden darf (Diskriminierung) wird man eben eine.... sagen wir mal... ach so erforderliche Kfzsteuererhöhung gutmütig nicht in Kraft setzen und dem deutschen Autofahrer die Ersparnis vor- und mit der auch von ihm brav zu zahlenden Maut verrechnen.

Plan B wird dann sein, die Maut zum Stichtag x für alle einzuführen, eine geplante Kompensation zu einem späteren Zeitpunkt vorzuspiegeln, sich dafür von der EU verklagen zu lassen und zu verlieren. Wieder mal haben die dt. Politiker alles versucht den dt. Autofahrer zu schützen.... wenn die böse EU nicht wäre. Alles Kalkül.

Es ging zu keinem Zeitpunkt im Ergebnis nur um den geringst erzielbaren Mautanteil, den der Ausländer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bauklotzstauner 22.09.2013, 13:14
176.

Zitat von spon-1294658886485
So ein Unfug wenn das mit einer Mautzahlung für Ausländer in Deutschland alles nicht geht,dann bleibt mir nur die Frage,was haben unsere Politiker denn da für einen Europa Murks unterschrieben?Wie kann man sich solche Fesseln anlegen selbst im Ausland beinahe überall zahlen zu müssen für die Benutzung der Autobahnen.Nur bei uns,da dürfen alle umsonst fahren,weil das europarechtlich so festgeschrieben stehen soll !
Ja, das ist Unfug, was Sie da schreiben!

Und ja, Sie können die Maut haben! Sofort und ohne Wenn und Aber! Und dann zahlen dise bösen Ausländer, die da offenbar mit der Spitzhacke über unsere teutonischen Autobahnen herfallen... jedenfalls wen man den Haß auf alle ausländischen Autofahrer mal interpretiert, der hier zu lesen ist...

Kleiner Haken daran: SIE zahlen AUCH! Und zwar viel mehr! Für die 10 Euro, die der holländische Caravanfahrer vor ihnen künftig zahlen darf, müssen Sie vermutlich 200 oder 300 Euro zahlen.

Ist es Ihnen DAS wert?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wda 22.09.2013, 13:52
177. Sie wollen einfach auf diesen Köder hereinfallen!

Zitat von rugall70
Ja, angekommen. Maut für alle. - Und gleichzeitig können wir dann die Kfz-Steuer oder die Mineralölsteuer senken. Weil ja auf anderem Wege mehr Geld reinkommt. Die Folge: Deutsche zahlen nicht mehr als bisher (Vorher: Hohe Steuer ohne Maut. Nachher: Niedrige Steuer plus Maut). Durchreisende aus anderen Ländern werden dagegen stärker an den Kosten beteiligt. Wir machen dann das, was viele andere Länder auch machen. Einverstanden?
Also: Was Sie vorschlagen, läuft darauf hinaus, dass man es mit einem "Trick" versuchen will, die EU zu überlisten. Sorry - wenn man schon mit Tricks arbeiten muss, dann hat man schlechte Karten. So dumm ist die EU nun auch wieder nicht! Weiterhin: Ramsauer hat das mit dem Trick schon untersuchen lassen. Ergebnis (Zitat einer Sprecherin des Verkehrsministeriums): "Eine Eins-zu-Eins-Absenkung wird es nicht geben." (nachzulesen unter Maut für Pkw: Ramsauer will Deutsche mit Vignetten-Trick entlasten - News - FOCUS Online - Nachrichten ). Klarer geht es doch nun wirklich nicht mehr! Soviel also zu Ihrer Aussage: "Deutsche zahlen nicht mehr als bisher."

Noch eins: Absenkung der Mineralölsteuer - das ist der größte Unsinn, den ich jemals gehört habe: Was glauben Sie, wie schnell die Mineralölkonzerne das, was der Staat an Absenkung gewähren würde, an eigenen internen und "gut versteckten" Kosten auf den Spritpreis wieder draufschlagen würden? Sie würden genausoviel zahlen wie bisher, nur dass ein größerer Anteil bei den Mineralölkonzernen verbleiben würde! Sie sollten lieber für die Umwandlung der Mineralölsteuer in eine zweckgebundene Abgabe für den Straßenbau sein, dann würde das Geld der Autofahrer dort landen, wo es hingehört!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wda 22.09.2013, 14:44
178. Was Sie mit dieser Wahlentscheidung erreichen wollen ...

Zitat von funnyone2007
genau... Die CDU-CSU sagt dann: Das ist schuld der EU; die schreibt uns das vor, wir sind unschuldig..ehrlich.. kann eine Partei mit C im Namen lügen (anm.: Hallo H. Kohl)??? Und schwups sind die CDU CSU Wähler wieder genauso naiv wie vorher und wählen diese Partei weiterhin.... Ähnlich ist es ja auch mit der Vorratsdatenspeicherung passiert, Ich wähle morgen die AfD. Und ja die kommen über 5% egal was die Umfragen angelich so sagen.. ist swieso alles Fake.
..

wenn Ihnen das Thema wichtig ist, ist mir allerdings schleierhaft. Wenn ich mich nicht total verlesen habe, hat die AfD laut Wal-O-Mat zu diesem Thema keine Position bezogen, könnte also im Fall des Falles ebenso gut für eine Maut wie auch gegen eine Maut stimmen. Die "CSU-Maut" kriegen Sie damit also nicht sicher vom Tisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
VinPei 29.09.2013, 15:32
179. Wer muss deutsch sein - mein Auto oder ich?

Sehen wir doch einmal davon ab, dass es eine Maut nur für Ausländer nirgendwo in Europa gibt und entweder immer alle (also Innländer und Ausländer) bezahlen oder gar keiner - und sehen wir auch davon ab, dass eine Maut nur für Ausländer rechtlich gar nicht möglich ist, so stellt abgesehen davon noch die Frage, wer bzgl. der Maut eigentlich als Ausländer angesehen werden soll.

Soll z.B. Herr Meier als deutscher Staatsbürger keine Maut bezahlen, sein türkischer Nachbar aber schon?

Oder soll ich als in Österreich lebender Deutscher nun Maut bezahlen oder nicht, wenn ich mit meinem in Österreich zugelassenen PKW eine deutsche Autobahn benutze?

Muss nun mein Fahrzeug deutsch sein oder ich?

Je mehr ich darüber nachdenke, umso hirnrissiger und kleinkarrierter erscheint mir die ganze Diskussion, die der Herr Seehofer mit seiner CSU da hochgezogen hat. Die ganze Sache ist der Lebenswirklichkeit in einem vereinten Europa in dem Menschen mobil sind, im höchsten Grade unwürdig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 18 von 18