Forum: Politik
Münchner Sicherheitskonferenz: Steinmeier kritisiert Lawrow-Rede
DPA

Sticheleien, Schuldzuweisungen: Hart gehen die Redner auf der Münchner Sicherheitskonferenz miteinander ins Gericht. Jetzt hat Bundesaußenminister Steinmeier den Auftritt seines russischen Kollegen Lawrow deutlich gerügt. Eine Lösung im Ukraine-Konflikt sei weit entfernt.

Seite 1 von 10
humorrid 08.02.2015, 11:30
1. Krieg ist es

wenn alte Männer reden und junge Männer sterben. Wieder kein Dialog, wieder nur ein erhobener Zeigefinger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spontanistin 08.02.2015, 11:30
2. Reine Wortgefechte, ...

... während anderswo unschuldige Zivilisten terrorisiert und in einem nicht erklärten Krieg gemordet werden. Was ist eigentlich die ureigenste Aufgabe der Politiker?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
studibaas 08.02.2015, 11:36
3. So wie sie kann man es formulieren

So viel ich weiß, hat Lawrow die USA gerügt, die Annäherung der EU wieder an Russland durch Merkel und Lawrence gelobt. Quelle der Spiegel.
Ja, er hat zu Beginn geklärt, das er die USA und EU für die Eskalation hauptverantwortlich macht, aber diesen einen Satz war nicht die Hauptaussage. Die Hauptaussage ging in Richtung USA schuldig, Europa mit Merkel und Hollande gehen in die richtige Richtung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000158748 08.02.2015, 11:37
4. Lawrow Rede

Ich habe mir die Rede angehört von Lawrow
Er hat eine gute kurze Zusammenfassung gegeben über den Verlauf . Und dazu wichtige Fragen direkt und indirekt an die NATO gesendet ? Ich fand die Rede nicht überragend aber sie klang ehrlich und hat gut aufgeführt wie Russland sich in dieser Kriese fühlt . Ich finde das dies nicht anerkannt wird , sondern eher verspottet wird. Bitte mehr Respekt zu Russland

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Karl_Knapp 08.02.2015, 11:38
5. Ein Segen !

Steinmeier ist in diesem Amt ein Segen. Klare, deutliche Worte dort wo dieses notwendig ist, ansonsten stille Diplomatie in und hinter den Kulissen. Selten wurde deutsche Außenpolitik so professionell vertreten.
Der Gedanke, Herr Dr. Westerwelle würde unser Außenamt noch leiten, lässt mich schaudern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Big_Jim 08.02.2015, 11:39
6. Der Westen ist am Zug.

Er muss Russland klar machen, dass man nicht mit (sogenannten) Abwehr-Raketen an Russlands Grenze eine Möglichkeit zum Enthauptungsschlag aufbauen möchte. Denn genau davor hat Russland verständlicherweise Angst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j.vantast 08.02.2015, 11:42
7. Aber

Ganz unrecht hat Lawrow ja nicht. Die USA mischen sich überall ein. Der Konflikt in der Ukraine ist ein europäischer Konflikt, kein amerikanischer. Es wäre sicher förderlicher für eine Lösung wenn sich die USA da raushalten würden. Die USA verstehen die Denk- und Lebensweise der Europäer doch sowieso nicht, geschweige denn die der Russen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Immanuel_Goldstein 08.02.2015, 11:42
8.

Lawrow wird die angebliche amerikanische Dominanz Europas auch dann nicht verhindern, wenn er noch weitere Länder annektieren läßt. Das Gegenteil ist der Fall: Lawrow belegt mit jedem seiner Worte, dass sich die souveränen Staaten in Europa irgendwie gegen Russland und seinen Imperialismus schützen muss. Putin gibt ja selbst zu, dass die Zerschlagung des UN-Mitglieds Ukraine erst der Anfang ist.

Steinmeier hat also absolut Recht, wenn er sagt, dass Russland die Annexion der Ukraine nicht durch die angeblich von Amerika dominierte Geopolitik rechtfertigen kann. Faktisch hat das eine mit dem anderen nichts zu tun. Putin ist am Ende und will verbrannte Erde hinterlassen. Das wird von Tag zu Tag klarer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tafelsilber 08.02.2015, 11:42
9.

Zitat von spontanistin
... während anderswo unschuldige Zivilisten terrorisiert und in einem nicht erklärten Krieg gemordet werden. Was ist eigentlich die ureigenste Aufgabe der Politiker?
Was meinen Sie jetzt damit? Vor allem mit "den Politikern"? Meinen Sie die russischen Politiker, die europäischen, amerikanischen? Was sollen die tun: Soll sich Russland zurückziehen - ja genau. Leicht gesagt. Macht es aber leider nicht. Was sollen daraufhin die westlichen Politiker tun? Reden mit Russland? Nicht reden? Gar militärisch eingreifen und einen Weltkrieg vom Zaun brechen? Hier gibt es keine einfachen Lösungen, die von allen Seiten akzeptiert werden! Hohles Politikerbashing bringt niemanden weiter...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 10