Forum: Politik
Münchner Sicherheitskonferenz: Ukraine-Krise entzweit USA und Europa
REUTERS

Auf offener Bühne beschwören USA und Europa im Ukraine-Konflikt Einigkeit. Hinter verschlossenen Türen aber krachte es am Wochenende bei der Münchner Sicherheitskonferenz heftig.

Seite 8 von 17
kleinbürger 08.02.2015, 14:47
70. tatsachen

Zitat von unumvir
Die USA wollen mit aller Macht einen Konflikt - Europa hingegen kann nur mit einem stabilen Frieden und wirtschaftlicher Einheit existieren. Kein Wunder, dass man da "entzweit" ist ... und es sollte eigentlich jedem bewusst sein, dass jene, die da von jenseits des Atlantiks zündeln, wohl kaum unsere Freunde sein können.
was für ein unsinn.

man macht die amerikaner für alles ungemach dieser welt verantwortlich incl. die eskaltion in der ukraine.

was von den putin-verstehern bewußt übersehen wird, die amerikaner haben bis jetzt der ukraine keine wichtigen waffensysteme zukommen lassen, die russen dagegen pumpen täglich material in den umkämpften osten der ukraine.

selbst wenn man ihre krude these "die usa wollen mit aller macht einen konflikt" als wahr unterstellt heißt es sie führen im moment noch keinen.

russland dagegen führt seit einem jahr mit aller macht einen krieg gegen die ukraine.

das nennt man dann behauptung gegen tatsache.

Beitrag melden
kakadu 08.02.2015, 14:48
71. Die Amerikaner und Europaer gehen strategisch richtig vor

Die Amerikaner die Peitsche und die Europär Zuckerbrot.
Zumindest ist die Aufregung bereits in der Bevölkerung angekommen. Es weiß hoffentlich jeder, dass das auch in der russischen Bevölkerung so ist.
Nach einer Sanktionsstufe mehr und der ersten Nachricht, dass amerikanische Drohnen von russischen Söldnern in der Ostukraine gesichtet wurden, kann man erneut versuchen mit Putin zu verhandeln.

Beitrag melden
hazerlee 08.02.2015, 14:48
72. Kapitalismus pur...

Im Namen des uneingeschränkten Kapitalismus verkauft man seine Seele, man redet ständig und erreicht nichts, im Gegenteil. Man wird vorgeführt von Russen, denen Recht und Moral völlig gleichgültig sind - und beugt sich wie ein geschlagener Hund dem offensichtlichen Unrecht. Für welches Ziel? Alles läuft auf einen eigefrorenen Konflikt hinaus, die Annektion der Krim wird stillschweigend akzeptiert - und Putin hat sein Ziel erreicht: die Ukraine wird über Jahrzehnte nicht zur Ruhe kommen, die Krim gehört zu Russland. Und weil man Putin sogar noch dankbar dafür ist nicht noch mehr zu eskalieren, wird man schnell die Sanktionen wieder abschaffen und regen Handel betreiben - und in 5 Jahren beginnt dasselbe Spiel von Neuem, dann im Baltikum... Traurig!

Beitrag melden
n.nixdorff 08.02.2015, 14:49
73. Nun

Zitat von guennit50
Ich kann nur hoffen, dass die Bundesregierung standhaft bleibt und Waffenlieferungen kategorisch ablehnt. Natürlich müssen die Russen ihren Beitrag leisten, aber eben auch die Ukraine und die NATO. Waffenlieferungen an die Ukraine bedeuten: Profit für die Rüstungsindustrie, Provisionen für die US-Politiker, aber Krieg und Elend in Mittel- und Osteuropa.
lassen Sie doch diese Bemerkungen von Profiten für die Rüstungsindustrie und Provisionen, das entbehrt doch jeder Grundlage. Von welchen Waffen reden wir? Von ein paar Panzerabwehrraketen. Vielleicht 1000, vielleicht 5000. Das sind für die Rüstungsindustrie Peanuts. Dass Politiker dafür Provisionen kassieren würden, halte ich für eine sehr abenteuerliche Hypothese. Krieg und Elend in Osteuropa haben wir bereits. Nicht durch amerikanische Waffen, sondern durch russische Waffen, Söldner und Soldaten ohne Hoheitsabzeichen.

Beitrag melden
Zackboing 08.02.2015, 14:50
74. Minsk II

Man sollte dem neuen Minsker Gespräch und möglichen konkreten Vereinbarungen eine letzte Chance einräumen. Die Bundesregierung tut das noch verbliebene Richtige, nämlich eine diplomatische Lösung zu finden. Das sollte man weder kleinreden, noch als letzte Option begreifen. Alle Maßnahmen danach können aber leider nur robuster Natur sein. Die ukrainische Armee muss dann zumindest befähigt werden den Separatisten spürbar Einhalt zu gebieten, damit Verhandlungen zu Demarkationslinie überhaupt noch Sinn haben. Eine Ukraine die vollständig auseinanderbricht kann weder im europäischen noch im russischen Interesse liegen.

Beitrag melden
static 08.02.2015, 14:50
75. Zündeln macht eben Spaß, wenn man weit weg ist

Naja die aus der Übersee haben es natürlich leicht große Reden zu schwingen, schließlich ist man weit weg und außerdem möchte man sich nach dem Krieg dann wieder am Wirtschaftsaufbau erfreuen, sich als Retter für Menschenrechte aufspielen und nebenbei dann nen neuen kleinen US-Boom, quasi als netten Bonus mitnehmen. Wäre doch eine feine Sache für die USA, leider ist ein offener Krieg mit Russland in Europa für die Europäer selbst nicht so doll und supi.

Beitrag melden
maikalex 08.02.2015, 14:50
76. Schaden

Will das wirklich die ukrainische Bevölkerung: Waffenlieferungen und eine Verlängerung des Bürgerkriegs? Dann sieht nicht nur die Ostukraine aus wie Syrien, sondern auch die Westukraine. Im Moment sind noch 90% der Infrastruktur und der Wohnungen intakt; aber in zwei Jahren? Und halten die Gaspipelines und die Kernkraftwerke noch 2 Jahre Krieg aus? Weitere Waffenlieferungen werden dem Land und seiner Bevölkerung massiv schaden, egal ob man das Terrorismusbekämpfung, Selbstverteidigung oder Behauptung des Selbstbestimmungsrechts nennt. Wenn dabei eins (oder sogar mehrere) der vielen Kernkraftwerke Schaden nimmt, dann haben zwar die USA kein Problem, aber wir in Europa; Tschernobyl ist ganz in der Nähe.

Beitrag melden
freddygrant 08.02.2015, 14:50
77. Es gibt ...

... auch politisch nichts Besseres, als wenn sich Europa von den USA distanziert aber ganz Europa bis zum Ural sich befriedet. Das wäre ja das gewünschte und jetzt nötige, politische Ergebnis nach 1945, kaltem Krieg und Ego-Hegemonie der USA. Bestimmt herrschen in Deutschland mehr Demokratie und Meinungsfreiheit als in den USA. Dort gilt nur was den Amis materiell nützt. Für Europa ist das zu wenig! Europaer incl. Russen verhandelt und einigt euch -
das ist möglich und wir haben es uns auch verdient ohne US-Repression und Einfluss zusammenzuleben.
Die Sicherheitskonferenz in München mit US-Beteiligung
sollten wir künftig vergessen!

Beitrag melden
charlybird 08.02.2015, 14:51
78. Es ist von enormer Wichtigkeit

das Europa mit Russland eine vernünftige Einigung findet und sich nicht durch die USA auseinanderdividieren lässt und ich denke darauf zielte auch Lawrows Statement ab, denn Europa muss mit Russland leben. Amerika wird keine Skrupel haben zu versuchen Europa zu spalten und wird es strategisch und ökonomisch ausgezeichnet nutzen können. Polen und das Baltikum werden die ersten Kandidaten für ein Angebot sein, denn auch die Balten schreien schon nach militärischer Unterstützung. Waffen an die Ukraine wären hier der Anfang vom Ende. Aber wie groß wird hier der europäische Einfluss auf Amerika sein ? Bislang haben die Amerikaner selten auf die Befindlichkeiten ihrer ''Partner'' Rücksicht genommen.

Beitrag melden
Benjowi 08.02.2015, 14:52
79. Verantwortungslose Scharfmacherei!

Offensichtlich schätzt die EU die Lage mit Abstand realistischer ein, als solche Scharfmachertypen wie Mister McCain oder die Neocon-Madam Nuland. Waffenlieferungen in die Ukraine zu beginnen,hieße Öl ins Feuer eines Bürgerkriegs zu gießen, der im Vorfeld einer Nuklearmacht abgespielt "wird", muss man fast sagen. Die USA mit ihrer teilweise von keiner Ahnung getrübten Kriegspolitik haben seit 70 Jahren nur Chaos und Zerstörung über die Welt gebracht-die Ergebnisse kann man in Vietnam, Kambodscha, Irak; Iran und anderswo nach wie vor sehr deutlich sehen. Und was das Völkerrecht angeht, wird es immer nur bemüht, wenn es denn gerade hereinpasst. Und solche Machenschaften ausgerechnet vor der Tür einer Nuklearmacht zu inszenieren, die obendrein ihren Einsatz bedenkenlos bis zum heißen Krieg steigern wird ist milde ausgedrückt verantwortungslos und erinnert an die Zeit vor dem ersten Weltkrieg. Insofern kann man die Bemühungen des französischen Präsidenten und der deutschen Bundeskanzlerin nicht hoch genug einschätzen!

Beitrag melden
Seite 8 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!