Forum: Politik
Mutmaßliche Absetzung: Hans-Georg Maaßen sieht sich als Opfer einer Verschwörung
DPA

Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen geht offenbar davon aus, dass die Kontroverse um seine Äußerungen dem Ziel diente, die Große Koalition platzen zu lassen. Er wisse auch, wer dahinterstecke.

Seite 1 von 16
dwg 05.11.2018, 10:53
1.

Grundsätzlich ist der Verfassungsschutz ja auch dazu da sich um Verschwörungen zu kümmern, resp. dagegen vorzugehen. Ob allerdings vermutete Verschwörungen linksradikaler (!) SPD (!!) Mitglieder gegen den Präsidenten des Verfassungsschutzes selber dazu gehören, ist derzeit noch unklar und wird in den zuständigen Gremien ausgiebig geprüft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Findus_1 05.11.2018, 10:54
2. das Maaß ist voll, Herr Maaßen!

wer Teile der SPD als linksradikal bezeichnet, hatte entweder nie einen Kompass oder er hat ihn verloren. Maaßen hätte sich selbst einen würdigeren Abgang verschaffen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
M. Vikings 05.11.2018, 11:06
3. Wie konnten die Linksradikalen nur in die Regierung kommen?

Hat er nicht aufgepaßt?
Nein im Ernst, er ist Opfer seiner Geschwätzigkeit.
Man wundert sich,
wie ein Mann mit so einer Charaktereigenschaft
überhaupt an so einen Job kommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegelfechte 05.11.2018, 11:11
4. Maasens Rede

sagt nur, dass da im Hintergrund etwas mega-faul ist. Er wird auch genauer wissen wo. Denn zu verlieren hat Herr Maassen doch eigentlich nichts mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andreas.vogt 05.11.2018, 11:17
5. Eine Verschwörung die er selbst angezettelt hat

Niemand wollte die Meinung von Herrn Maaßen zu den Vorfällen in Chemnitz hören.
Nein, seine Meinung hat er ganz freimütig und ungefragt von sich gegeben. Und nun sollen die, die seine Meinung komentiert haben, eine Verschwörung gegen ihn angezettelt haben!?
Da sollte Herr Maaßen vielleicht mal ein wenig in sich gehen und über die ganze Sache nachdenken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gilbert_Warburg 05.11.2018, 11:17
6. Goodbye Verfassungsschutz, hello AfD

Eine denkbare Interpretation von Herrn Maaßens Verhalten könnte natürlich so aussehen: Warum einen langweiligen Job in irgendeinem Referat im Innenministerium machen, der kaum Möglichkeiten zu Glamour oder Glanz bietet? Man kann sich doch unmöglich machen, damit Seehofer ihn rausschmeißen MUSS?
Dann wird man nämlich in den einstweiligen Ruhestand versetzt (Ruhestandsbezüge 8000-9000€?) und kann sich in aller Ruhe seinen politischen Ambitionen widmen und vielleicht eine politische Karriere anstreben.
Die AfD wird Herrn Maaßen sicher mit offenen Armen empfangen. Ein Schelm wer Böses dabei denkt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rebierhcs 05.11.2018, 11:20
7.

Wenn der Chef das Geheimdienstes die SPD als linksradikal bezeichnet, muss man sich nicht wundern, dass in seiner Behörde Unterlagen zu rechtsradikalen Terrorzellen einfach verschwinden. Der Mann hat das alles selbst zu verantworten, ist Opfer seiner Hybris geworden. Weil ihm seine Behörde nachhechelte ging er davon aus, die Gesellschaft würde dies auch tun. Vielleicht geht die Verschwörung auch anders: Maaßen wollte die linksradikale SPD in Neuwahlen zwingen um sie ein für alle Mal zu vernichten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
twocents 05.11.2018, 11:22
8. Verletzte Eitelkeit

Verschwörung? - Maaßen hat die Geister selbst gerufen, indem er der Bundeskanzlerin öffentlich widersprach, noch dazu ohne stichhaltige Belege zu haben. Von einem Verfassungsschutz-Präsidenten wird das Gegenteil erwartet, d.h. Belege herbeizuschaffen und keine öffentlichen Interviews zu geben. Maaßens provozierter Abgang erinnert mich ein wenig an das Ende von Klaus Kleinfeld bei Alcoa, als letzterer gegen Paul Singer mit einem hämischen Schreiben nachtrat. Maaßen fällt jedenfalls weich: Ruhestand mit 55 und fetter Pension, davon kann ich - wie die meisten - nur träumen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andraax 05.11.2018, 11:27
9. Schizophrenie

Wie herr Maaßen hinter allem einen Bezug zu sich selber zu sehen erfüllt für mich unter die Symptome ersten Ranges nach Kurt Schneider zur Diagnose der Schizophrenie. Konkret hier entspricht diese Verschwörungstheorie um seine Person einer Wahnwarnehmung (realen Wahrnehmungen wird eine wahnhafte Bedeutung beigemessen) .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 16