Forum: Politik
Mutmaßliche Affäre mit Pornostar: Trumps Anwalt gerät durch Durchsuchung unter Druck
DPA

Der US-Präsident Trump tobt: FBI-Agenten haben die Büro- und Privaträume seines Anwalts Michael Cohen durchsucht. Entlässt Donald Trump jetzt Sonderermittler Robert Mueller?

Seite 3 von 15
tschoemitoe 10.04.2018, 08:09
20.

@4: sie bringen da was durcheinander. Müller arbeitet für die Exekutive. am Ende empfiehlt er eine Anklage oder eben nicht. um die Anklage selbst kümmert sich die Justiz.
Trump ist auch selbst nicht die Judikative, auch wenn er viel über Dekrete drehen kann. Getrennt ist das schon ganz gut. Auch wenn er gerne russische oder türkische Verhältnisse hätte, die USA sind da noch ganz gut aufgestellt.
Klar kann er Müller feuern, aber sich in laufende Ermittlungen einzumischen (v.a. wenn es gegen einen selbst geht) wird auch ihm nicht gut tun...

Beitrag melden
jujo 10.04.2018, 08:12
21. ....

Zitat von nett54
werde ich wohl nie begreifen. Offenbar steht der Präsident sogar über der Justiz und könnte den gegen ihn ermittelnden Ermittler entlassen. Wo bleibt denn da die Gewaltenteilung?
Die Gewaltenteilung wird funktionieren wenn nach der Entlassung Muellers durch den Präsidenten, dieser oder ein anderer, durch den Kongress eingesetzt wird, mit eventuell noch größeren Vollmachten.
Dem Präsidenten sind dann die Hände gebunden, er kann keinen Einfluß mehr nehmen.
Wenn das passiert, sollte Trump von selber gehen wenn er denn , wie zu vermuten, in kriminelle Machenschaften verwickelt ist.

Beitrag melden
steinbock8 10.04.2018, 08:14
22. die Einschläge

kommen immer näher und trotz alledem halten die Republikaner mit ihm an der Macht fest es bleibt abzuwarten was als nächstes kommt viele seiner Wähler halten immer noch zu ihm unglaublich aber wahr wie tief muss der Frust gegen die etablierten Parteien sein die Trumps Aufstieg erst möglich gemacht haben

Beitrag melden
catcargerry 10.04.2018, 08:19
23. Das ist immer so

Zitat von ach
Also wenn die Durchsuchung einer Anwaltskanzlei einem Mandanten Probleme bei ganz anderen Fällen bereiten könnte, dann scheint man in den USA das anwaltliche Zeugnisverweigerungsrecht nicht unbedingt ernst zu nehmen.
Wenn erst einmal ein Durchsuchungsbefehl vorliegt, ist man vor "Beifängen" nie sicher. In Deutschland kann man, zumindest bei der Steuerfahndung, als Berater ein unkontrolliertes Umkrempeln des Büros oft vermeiden, wenn man kooperativ ist, was die Zielakten angeht. Aber bitte alles vor Herausgabe kopieren und Beschwer aktenkundig machen. Ich habe allerdings nur wenige Fälle erlebt und da waren die Akten sauber. Das Zeugnisverweigerungsrecht steht wie alle Rechte gelegentlich in Konkurrenz zu anderen.

Beitrag melden
ollydk 10.04.2018, 08:19
24. @wokri

Warum Trump das nicht versteht? Weil das Verstehen seeeeehr weit unten auf seiner Fähigkeitenliste steht - umringt von anderen wichtigen Fähigkeiten, die ein Staatsoberhaupt eigentlich ganz weit oben auf der Liste haben sollte.

Beitrag melden
steinbock8 10.04.2018, 08:20
25. zu 6

als Trump versteher sollten sie unterscheiden von Ermittlungen und Veröffentlichungen nicht alles was Erkenntnis ist wird auch veröffentlicht übrigens jeder Angler fischt im Trüben Ermittler jedoch nicht sie gehen Spuren nach und im Falle Trump sind sie mehr als eindeutig

Beitrag melden
s.l.bln 10.04.2018, 08:24
26. Atemberaubend

Zitat von ichsagwas
Das ist ein Katz- und Mausspiel, aber ein sehr schmutziges. Handfeste Beweise, Ermittlungsergebnisse, die ein Impeachment ermöglichen könnten, die gibt es offenbar bisher nicht. Also fischen Mueller und sein Team weiter ......
Mußten Sie den Artikel überhaupt lesen, um sich ihre "Meinung" zum Vorgang zu bilden?
Ein US Richter hat eine Hausdurchsuchung beim persönlichen Anwalt des Präsidenten angeordnet, weil es offenbar gravierende Verdachtsmomente gibt. Man hält derzeit für denkbar, daß das gezahlte Schweigegeld aus illegalen Wahlkampfspenden kommt.
Mal davon abgesehen, daß der Vorgang selbst zunächst nichts mit dem Thema der Müller Untersuchung zu tun hat, sind bei dieser offensichtlich Hinweise auf kriminelle Machenschaften des Anwaltes aufgetaucht, die pflichtgemäß dem FBI übermittelt wurden.
Wie hätte man Ihrer Meinung denn damit umgehen sollen?
Wer Kenntnis von einem Verbrechen erhält, meldet das.
Die Strafverfolgungsbehörde bekommt einen Hinweis auf ein Verbrechen und geht damit zu einem Richter, der erteilt einen Durchsuchungsbeschluß zur Beweismittelsicherung und nun wird untersucht.
Was denn sonst? Genau dazu ist die Justiz doch da.
Wenn niemand etwas falsch gemacht hat, profitiert Trump am Ende sogar.

Beitrag melden
Elrond 10.04.2018, 08:27
27. Welch eine Demütigung

Für Donald Trump. Selbst wenn man ihm selbst am Ende nichts nachweisen kann, hat Mueller ihm auf jeden Fall einmal richtig in die Eier getreten. Bravo, weiter so.

Beitrag melden
menton 10.04.2018, 08:28
28. Gewaltenteilung...

... ist hier nicht so sehr das Problem. Mueller ist ja nicht Richter sondern Ermittler (sowas wie ein Staatsanwalt). Die richterliche Unabhängigkeit gilt aber auch bei uns nur für Richter, während die Staatsanwaltschaft eine Behörde ist, mit den entsprechenden Weisungsrechten.

Beitrag melden
brainchain 10.04.2018, 08:30
29. Nicht nur...

... ist Donald Trump in der Lage, den Ermittler zu entlassen. Er ist sogar per Gesetz dazu befähigt, sich selbst zu begnadigen. Seine politische Karriere wäre damit sicherlich am Ende, aber strafrechtliche Konsequenzen hätte er nicht zu befürchten. Die USA treiben bizarre Blüten...

Beitrag melden
Seite 3 von 15
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!