Forum: Politik
Mutmaßliche Paketbomben an Trump-Kritiker: Die Spur führt nach Florida
C.M. Guerrero/Miami Herald/AP

In den USA fahnden Hunderte Ermittler nach dem Absender der mutmaßlichen Paketbomben, dabei untersuchen sie auch ein Postverteilzentrum nahe Miami. Das FBI warnt vor möglichen weiteren Sendungen.

Seite 2 von 10
muellerthomas 26.10.2018, 07:16
10.

Zitat von paulpuma
Gerade im Wahlkampf?
schöne VT. Demnach gibt es also wohl nie Anschläge von den offenkundigen Personen.

Tatsächlich spricht doch alles dafür, dass die Saat, die Trump gesät hat, nun aufgeht. Hass und Spalten, mehr bringt er nicht zustande.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tucson58 26.10.2018, 07:35
11.

Zitat von tosi01
der unbegrenzten Möglichkeiten - in jeder Hinsicht, zumeist jedoch mit stark zunehmender Dynamik im sehr sehr negativen Sinne. Für mich sind die USA keine Demokratie mehr, sondern eine stark ausgeprägte Oligarchie. Mir ist kein Land bekannt in dem die Gesellschaft so dermaßen polarisiert sind wie die USA. Für mich ist es sogar denkbar, dass die Paketbomben eine reine Inszenierung sind, um das Überwachungsnetz der unzähligen Geheimdienste noch enger zu machen - Überwachung pur. Wenn man in den USA lebt, wundert man sich mit welcher Geschwindigkeit die Polizei, FBI etc. vor sind, sie tauchen plötzlich auf wie Phönix aus der Asche - selbst bei kleinsten Angelegenheiten. So waren am 11.Sept.2001 im World-Trade-Center ein großer Teil von FBI Agenten schon vor dem Anschlag da, es erschien so, dass sie auf den Anschlag bereits warteten. Die USA machen mir unendliche Angst. Aus diesem Grunde werde ich nie wieder amerikanischen Boden betreten. Anmerk.: Habe ein Jahr in den USA gelebt.
Könne sie das mit dem großen teil der FBI Agenten die am 11./2001 schon vor dem Anschlag an dem World-Trade-Center waren ?

Ob sie wirklich 1 Jahr in den USA "gelebt" haben ist für mehr als fraglich , den so wie sie hier die Sache schildern ist sie einfach nicht . Da die Polizei , (was sie auch immer darunter verstehen ) schneller präsent ist liegt einfach auch daran, das sie völlig anders strukturiert und aufgebaut ist wie in Deutschland.

Das beginnt bei lokale Polizeibehörden z.B wie in den Countys oder Districts ( Landkreise) da hier mit den Sheriffs eine unterste Polizeibehörde existiert und in den Städten die Police Departments die nur für die Stadt zuständig ist usw..

Zusätzlich zu dem Umstand, dass jede Gemeinde, jede Stadt (manchmal sogar jeder Stadtteil), jeder Landkreis und jeder Staat in den USA eine eigene Polizei hat, gibt es in den Geschäftsbereichen der meisten Ministerien auf Staats- und Bundesebene weitere Behörden, die polizeiliche Befugnisse haben.

Das hier bei einem Vorfall die Polizei schneller vor Ort ist wie bei uns ist logisch und das sollte jemand aber wissen wenn er 1 Jahr in den USA gelebt hat !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
best.lars 26.10.2018, 07:37
12. Trump ...

... ist ein pathologischer Lügner, Frauenbelästiger, Steuerhinterzieher, und Verschwörer. Es gibt so viele Gründe ihn aus dem Amt zu jagen. Aber es passiert nicht. Es gibt immer noch all diese Leute, die ihn unterstützen und alles für bare Münze nehmen, was er sagt. Das ist das eigentlich Erstaunliche !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Peletua 26.10.2018, 07:37
13. Victim Blaming ...

... nennt man auf Neudeutsch das, was der US-amerikanische Fake-Präsident da betreibt: Die Opfer zu Tätern umdeklarieren bzw -lügen. Unfassbar geschmacklos angesichts seiner eigenen Endlosschleife von Hetztiraden und so durchsichtig, dass jetzt eigentlich auch der dümmste und hörigste Trumpist wissen müsste, woher der Wind weht.

@ #4, luislaser: Gut beobachtet! ;-D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fatherted98 26.10.2018, 07:48
14. hmmm...

...nicht das hier der Eindruck entsteht ich wünschte mir eine Explosion....aber die Tatsache das keine einzige der Bomben hochgegangen ist...ist doch schon irgendwie seltsam.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
roterrex 26.10.2018, 08:04
15. Leider nur der Anfang

Die Radikalisierung einzelner Bevölkerungsgruppen ist scheinbar soweit voran geschritten, dass Trump weder abgesetzt noch abgewählt werden kann, ohne eine große Welle der Gewalt durch seine weißen, patriotischen Wutbürger-Anhänger auszulösen. Dieser Präsident hat offensichtlich nicht nur den Freifahrtschein zum Lügen, Pöbeln und Betrügen, sondern auch den Hebel gefunden, der die amerikanische Demokratie ausschalten könnte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andraax 26.10.2018, 08:12
16.

Zitat von fatherted98
...nicht das hier der Eindruck entsteht ich wünschte mir eine Explosion....aber die Tatsache das keine einzige der Bomben hochgegangen ist...ist doch schon irgendwie seltsam.
Erstens ist es sicher nicht ganz so einfach eine Brief-Bombe so zu basteln, dass sie tatsächlich wie gewünscht detoniert. Zweitens reicht auch eine nicht detonierte Bombe um den Adressaten einzuschüchtern.
Schon klar, dass Sie mit Ihrer "rhetorischen" Frage die False-Flag-Karte ziehen wollen. Das ist meiner Meinung nach aus logischen Gründen völliger Quatsch, denn eine False-Flag-Operation wäre eine überlegte, unemotionale Sache, wogegen ein Einschüchterungs- oder gar Mordversuch eher emotional und aus geistiger Umnachtung heraus getrieben wäre. Da die Wahrscheinlichkeit erwischt zu werden sehr hoch ist (es gibt reichlich Beweismittel), ist die ganze Aktion eher von jemand geistig Umnachteten, emotional gestörten, als von jemand logisch überlegenden Ausgeführt worden. Für mich spricht das vermutliche Täterprofil für einen gestörten Trumpaniac.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Poli Tische 26.10.2018, 08:59
17. Stimmt...

... der morgendliche Dünnpfiff des Präsidenten, den er über Twitter und andere Medien verbreitet, vergiftet die USA und die ganze Welt. Wer Hass sät, wird Hass ernten. Ohne die Errungenschaften der Demokratie galoppiert Trump, gefolgt von seiner treuen Anhängerschaft, zurück in den Wilden Westen.... und da rauchen dann halt mal die Colts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kajoter 26.10.2018, 09:06
18. @ #1

Zitat von paulpuma
Wem nützt es? Gerade im Wahlkampf?
Es gibt eigentlich nur völlig idiotische Verschwörungstheorien und Ihre gehört dazu.
Erstens - man hat eine der Briefbomben gezündet und sie ist tatsächlich explodiert. Das heißt: Es sind keine Attrappen. Daraus folgt:
Zweitens - wer möchte denn seine eigenen Favoriten damit in Lebensgefahr bringen?
Drittens - Einzige Lösung dieses Problems wäre die, dass man die Adressaten vorher warnt. Nun werden diese aber ausnahmslos durch den Secret Service geschützt. D.h. entsprechende Kontaktaufnahmen werden registriert. Und es dürfte in manchen Fällen sogar unmöglich sein, überhaupt einen Kontakt herzustellen.
Viertens - dem Täter müsste klar sein, dass er im Fall einer Entdeckung für seine Favoriten zu einer erheblichen Bürde werden würde.

Man hat sich ja schon daran gewöhnt, dass ein (Zitat: Michael Naumann:) "durchgeknallter, ehemaliger Reality TV-Star und pleite gegangener Casino-Besitzer" mit seinem Wirken an die niedersten Instinkte eines Teils der Bevölkerung appelliert.
Gut, das geschieht in den USA, mögen einige denken. Nein, es geschieht eben auch hier.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ansprechpartner 26.10.2018, 09:16
19. Antrax

Amerika ist ein Land das die Selbstdarstellung perfekt inszeniert. Deshalb bin ich der Meinung, das diese "Angriffswelle" mit Paketbomben auch eine "Show" sein könnte.
1. Keine Bombe ist hochgegangen...
2. Jedes Kind soll sehen das nur Trump's Gegner Adressat sind.
3. Die auffallend über Google ausgewählten Adressen....
4. Nach Medienberichten: Amateuerhafter zusammenbau der Bomben.

Es soll danach aussehen, als habe ein Fanboy Trump's die Bomben verschickt. Aber wenn es wirklich so sein sollte, haben sich die Sicherheitsmaßnahmen nach den "Antraxanschlägen" von 2001 ausgezahlt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 10