Forum: Politik
Mutmaßliche Paketbomben an Trump-Kritiker: Die Spur führt nach Florida
C.M. Guerrero/Miami Herald/AP

In den USA fahnden Hunderte Ermittler nach dem Absender der mutmaßlichen Paketbomben, dabei untersuchen sie auch ein Postverteilzentrum nahe Miami. Das FBI warnt vor möglichen weiteren Sendungen.

Seite 3 von 10
seine-et-marnais 26.10.2018, 09:23
20. Vorsicht

Zitat von Poli Tische
... der morgendliche Dünnpfiff des Präsidenten, den er über Twitter und andere Medien verbreitet, vergiftet die USA und die ganze Welt. Wer Hass sät, wird Hass ernten. Ohne die Errungenschaften der Demokratie galoppiert Trump, gefolgt von seiner treuen Anhängerschaft, zurück in den Wilden Westen.... und da rauchen dann halt mal die Colts.
Gestern wurde in Frankreichs TV ein Ausschnitt aus einer 'Rede' Robert de Niros gezeigt. Da tituliert er unter anderem Trump als 'punk', 'dog', 'pig' usw. In den USA wurde und wird wohl von beiden Seiten kräftig geholzt. Auf jeden Fall, Robert de Niro den ich als Schauspieler geschätzt hatte ist bei mir 'unten durch'. Tiefer in die Gossensprache als de Niro kann man wohl kaum sinken. Das hatte mit 'politischer Debatte' schlichtweg nichts mehr zu tun. Das Niveau der Debatten, die Methoden die angewendet werden sind nicht mehr akzeptabel, das gilt für beide!!! Seiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kajoter 26.10.2018, 09:24
21. @ #7

Zitat von udo l
Dass Trump zu solch perfidem Verhalten fähig ist,das überrascht mich doch noch. Da beschuldigt er jetzt die Medien, die seine Lügen aufzeigen, der Hetze und erwartet ganz offensichtlich von den Journalisten, seine verquere Darstellung der Dinge zumindest unwidersprochen hinzunehmen. Sehr beunruhigend.
Bei seinem letzten Wahlkampfauftritt wiederholte Trump seinen Aufruf zur Einigkeit. Das machte er in der Tat!
Aber -
er las es ostentativ vom Teleprompter ab, drehte sich danach um und schaute in die Menge, als wolle er ausdrücken: Na, hab ich das nicht gut gemacht?

Er nahm damit Bezug auf den alten Bestandteil seines Wahlkampfprogramms, in dem er einen - seiner Meinung nach - typischen Präsidenten und dessen Attitüde spielte. Dabei bewegte er sich steif und Roboter-artig und imitierte den Anfang einer Sonntagsrede.
Die Aussage ist klar: Der Präsidentendarsteller ruft zur Einigkeit auf, das ist nun mal so. Aber ich bin Donald Trump und für mich ist das nur ein Teil der Fassade. Und jetzt, da ich dieser Aufgabe nachgekommen bin, wende ich mich wieder dem echten Trump zu. Es folgte dementsprechend eine "Low IQ"- Beschimpfung einer der Adressatinnen der Paketbomben. Und natürlich eine Schuldzuweisung für diese Bomben an die Presse und Medien.
Was beweist: Der Mann ist lernresistent, pathologisch lügend und sein Wohl und Erfolg über buchstäblich alles stellend. Selbst über Leichen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wolly 26.10.2018, 09:25
22. Auch wenn die Bombe nicht explodiert..

Auch wenn die Bombe nicht explodiert, verfehlt sie ihre Zündkraft nicht.
Es ist unerheblich ob es eine "echte Bombe " ist, die Betroffenen und Ihre Anhänger sollen eingeschüchtert werden.
Trotzdem glaube ich an die Demokratie und Ihre Selbstheilungskräfte, oder sind die Menschen wirklich so dumm?
Ach stimmt das Soziale Gefälle treibt die ärmeren ind die Arme der Popullisten, aber die haben für die Bevölkerungsgruppe auch nicht übrig und erst recht keine Lösung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
die-metapha 26.10.2018, 09:25
23.

Zitat von paulpuma
Wen nützt es? Gerade im Wahlkampf?
Das ist doch völlig irrelevant - es ist und bleibt verabscheuungswürdig und ein Angriff auf die einzelnen Personen. Die Tat gilt es zu bewerten und nicht die vermeintlichen Hintergründe.
Was soll denn dieser Unsinn?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tinosaurus 26.10.2018, 09:29
24. Verstörend

Es ist schon verstörend und peinlich, wenn man die dümmlich lachenden Anhänger von Trump sieht, die bei seinen Veranstaltungen über jedes blöde Wort von ihm stehend applaudieren. Das wirkt beängstigend, zumal viele von seinen unbeirrbaren Fans bis auf die Zähne bewaffnet sind und sich offenbar von ihrem Meister beflügelt fühlen, den Worten Taten folgen zu lassen. Ich hätte nie für möglich gehalten, dass ein Präsident sich so viel ungestraft erlauben kann. Wie bei der letzten Wahl kann ich mir auch bei den nun anstehenden Wahlen alle möglichen Manipulationen seitens der Republikaner vorstellen. Trump wird jedenfalls nichts unversucht lassen. Er genießt ja jetzt schon seine Narrenfreiheit. Und in einigen ländlichen Bezirken scheint die Dummheit grenzenlos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
die-metapha 26.10.2018, 09:30
25.

Zitat von Considerare
Warum "mutmaßliche" Paketbomben? Wer kann mir das erläutern?
Mutmaßlich deshalb, weil diese nicht voll funktionsfähig (fehlende Treibladung) waren.
Für den Emfänger ändert sich - rein emotional - nichts.
Nur dem Täter droht bei dessen Überführung nicht die Höchststrafe, da die Bombe nicht funktionsfähig war.
Eine zutiefst perfide und massive Art der Einschüchterung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kajoter 26.10.2018, 09:35
26. @ #20

Zitat von ansprechpartner
Amerika ist ein Land das die Selbstdarstellung perfekt inszeniert. Deshalb bin ich der Meinung, das diese "Angriffswelle" mit Paketbomben auch eine "Show" sein könnte. 1. Keine Bombe ist hochgegangen... 2. Jedes Kind soll sehen das nur Trump's Gegner Adressat sind. 3. Die auffallend über Google ausgewählten Adressen.... 4. Nach Medienberichten: Amateuerhafter zusammenbau der Bomben. Es soll danach aussehen, als habe ein Fanboy Trump's die Bomben verschickt. Aber wenn es wirklich so sein sollte, haben sich die Sicherheitsmaßnahmen nach den "Antraxanschlägen" von 2001 ausgezahlt.
Wie bereits geschrieben: Eine Bombe wurde gezündet und sie ist explodiert.
Daneben werden alle Adressaten der ersten Sendungen durch den Secret Service penibel bewacht. Und wenn Sie sich Fotos dieser Briefsendungen anschauen, dann werden sie feststellen, dass sie nicht nach gewöhnlicher Post aussehen - dass sie also auffällig sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tinosaurus 26.10.2018, 09:35
27. Unglaublich

Zitat von johannadi
Er wird weitermachen wie bisher auch und wird sein Verhalten nicht ändern. Er behauptet, Dinge nicht gesagt zu haben, obwohl die Aussage sogar durch Videos belegbar ist. Er wird weiter anderen die Schuld geben und dadurch nur die Stimmung weiter anheizen. Und für seine Anschuldigungen bleibt er auch jeden Beweis schuldig. Er hat nicht einen Beweis dafür geliefert, dass die Medien Fake News verbreiten. trotzdem bleibt er bei dieser Aussage. Mich persönlich würden weitere zukünftige Angriffe auf seine Kritiker, Gegner, Medien und Medienvertreter in diesem Klima nicht wundern. Seine Aussage bei einer Wahlkampfveranstaltung war halbgar , abgelesen und nicht als glaubhafte inzuordnen. Dazu kann sie viel zu spät. Er hat kein anderes Wahlkampfmittel dem Erniedrigen seiner politischen Gegner, dem Schüren von Angst und sich dabei als die einzigste Lösung zu präsentieren. Wenn die Demokraten die Mid-Term Wahlen gewinnen möchte ich nicht wissen wie die Reaktionen ausfallen in diesem aufgeheizten Klima.
Es ist kaum zu glauben, dass er sich solche beweisbaren Lügen überhaupt erlauben kann. Seine Strategie ist denkbar einfach. Einfach um jeden Preis täglich in den "verhassten" Medien präsent zu sein. So kann er die Wahl am besten manipulieren und in seinem Sinne beeinflussen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kajoter 26.10.2018, 09:38
28. @ #26

Zitat von die-metapha
Mutmaßlich deshalb, weil diese nicht voll funktionsfähig (fehlende Treibladung) waren. Für den Emfänger ändert sich - rein emotional - nichts. Nur dem Täter droht bei dessen Überführung nicht die Höchststrafe, da die Bombe nicht funktionsfähig war. Eine zutiefst perfide und massive Art der Einschüchterung.
Und wie erklären Sie es sich, dass eine dieser Bomben von der Polizei gezündet wurde?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Luritz 26.10.2018, 09:41
29.

Donald Trump ist alles zuzutrauen - auch, dass er die Sache selber eingefädelt hat. Man sollte diesem Verbrecher möglichst schnell das Handwerk legen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 10