Forum: Politik
Mutmaßliche Paketbomben an Trump-Kritiker: Sein Amerika
AFP

Die mutmaßlichen Paketbomben, die fast alle an prominente US-Demokraten adressiert waren, sind Resultat eines hasserfüllten Klimas. Geschürt wird es vom Mann an der Spitze: Donald Trump.

Seite 12 von 41
smilesuomi 25.10.2018, 10:14
110. ganz schnell mal gegooglet

https://info.arte.tv/de/usa-mehr-tote-durch-rechtsextreme-als-durch-radikale-islamisten
für alle, die von false flag reden...wann gab es das denn mal in den USA....also ich meine nicht die ganzen Lügen von Trump (Stormy Daniels kennt Trump nicht, niemand aus meinem Team hatte Kontakt mit Russland,....)

und es tut mir Leid..über Linksterrorismus in den USA habe ich ausser Einzeltaten nichts gefunden...aber Sie haben ja alternative Fakten und können ja gerne die Quellen angeben, wieviele Rechte z.B in Charlottesville getötet wurden...da gabs ja auch gute Nazis....
wie in Deutschland geht auch in den USA die politische Gewalt eher von Rechts aus....

https://www.tagesspiegel.de/politik/nazis-und-radikale-in-den-usa-die-macht-am-rechten-rand/20183304.html

Beitrag melden
madameping 25.10.2018, 10:14
111.

Zitat von bammy
Sie meinen also das ein Deutsches Magazin Hass gegen Trump in den USA schüren kann? Was hat denn das Magazin geschrieben, was den Aufrufen zur Gewalt durch Trump gleichkommt? Irgendwie fasse ich mir bei einigen Kommentaren an den Kopf.
Der/die Forist/in sagt vor allem eins: Derartige Angriffe hat es nicht gegeben und sie werden nur eingeredet...

So ist zu lesen: "... Die tägliche Mega Trump Hetze der Medien gehen Trump müsste jeden Tag tausende Bomben gegen Trump auslösen und nicht andersrum wie jetzt schon wieder permanent von euch linken hetzern suggeriert !"
Das Wörtchen "suggeriert" steht im Raum... Es wird fast überlesen und ist daher umso perfider.

Beitrag melden
juergenph 25.10.2018, 10:17
112. da stimmt so nicht

die Massenmedien bilden unsere Meinung, so sagte es Luhmann. Daran ist nichts, aber auch gar nicht falsch.
Ob das richtig ist, ist eine andere Frage.

Beitrag melden
wiseguyno1 25.10.2018, 10:18
113. Gähn ...

Zitat von spiegeIneuronen
hasserfülltem klima das der deutsche spiegel täglich gegen trump schürt ? das ist schon mehr als pathologisch, das ist nur noch krank ! warum gibts da keine bomben gegen trump ? Die tägliche Mega Trump Hetze der Medien gehen Trump müsste ......
Wenn nichts mehr geht, dann bleibt halt nur noch das ebenso pathologische 'victim blaming'.
Wir "wissen schließlich doch alle", daß die 'Lock her up'-Parole, das Bejubeln des Einschlagens auf "missliebige" Reporter (ob tatsächlich oder per "Wrestling-Video") sowie das sonstige GröPraZ-Vokabular (shithole country, son of a b***h, yellow dog, etc.) alles
"permanent von [...] linken hetzern suggeriert" wird!
So sad

Beitrag melden
Mr T 25.10.2018, 10:19
114.

Zitat von hplanghorst
Ihre Schuldzuweisungen sind eine Zumutung. Herr Trump hat heute zur Einheit gegen solche Taten aufgerufen; Schumer und Pelosi haben dann abgelehnt. Fakten Herrschaften, die koennen Sie nicht einfach so ignrieren wie es Ihnen passt.
Ja, zur Einheit gegen die “Presse”, wobei er wohl nicht Foxnews meint. Natuerlich lehnt man das ab, wenn man Anstand hat.

Beitrag melden
srinivasa.r.aiyangar 25.10.2018, 10:20
115.

Zitat von kulinux
Wie der brave deutsche Tatort-Seher weiß, ist es am Ende immer jemand anderes gewesen, den man am Anfang gar nicht im Blick hat und der zudem auch ein gutes Motiv hatte. Ich könnte mir z.B. vorstellen, dass jemand, der in den letzten 2-3 Jahren aus dem Irak, Afghanistan, Jemen, Syrien, Libyen, Somalia … in die USA flüchten konnte, eine Menge "Rechnungen" mit den Attackierten "offen" haben könnte, weil diese vielleicht die Ermordung seiner Familie bei einer Hochzeitsfeier zu verantworten haben…? Auch soll es schon einmal in der Geschichte so etwas wie "False Flag"-Operationen gegeben haben –*oder ist es nicht auffällig, dass keine dieser "Bomben" die Empfänger wirklich geschädigt hat…? Den Medienrummel hat man, als Absender werden sofort tumbe Trump-Anhänger verdächtigt… "Cui bono?" … fragt der alte Römer da verdutzt gemeinsam mit dem Tatort-Kommissar auf der Suche nach dem Täter… Aber das sind sicherlich nur absurde "Verstörungstheorien": Alternative Motive spielen im Tatort bei der Tätersuche eine berechtigte Rolle, aber doch nicht in der Realität. Die ist klar und eindeutig, schwarz oder weiß und gut oder böse. Ein Glück …!!
Hätte wetten können, dass das ausgelutschte "False Flag"/"Cui Bono?"-Argument kommt.

Beitrag melden
m.b. 25.10.2018, 10:24
116. Der Social Media Präsident.

Donald Trump ist ein Symptom, aber nicht die Ursache unseres gesellschaftlichen Problems. Wann ist endlich Schluss mit dem Märchen, dass neue Technologien per se gut seien? Social Media sind das Krebsgeschwür unserer Zeit. An erster Stelle FaceBook, gefolgt von Twitter, Whatsapp, Snapchat und wie sie alle heissen. Mark Zuckerberg`s Mission: Connecting people. Es wurde ein Riesenhype veranstaltet. Eine miserabel programmierte (und nicht mal innovative!) Softwareidee wurde von den Medien gehypt, an vorderster Front mit dabei: SpiegelOnline. Sicherheitsbedenken wurden kategorisch in den Wind geschlagen. Es soll mir doch keiner sagen wollen, dass Social Media (in dieser Form) einen positiven Beitrag für einen besseren sozialen Zusammenhalt leisten! Das Gegenteil ist der Fall: Misstrauen, Paranoia, Vereinzelung. So nebenbei: Ich bin kein Technikhasser. Aber Technik falsch verstanden und falsch eingesetzt führt immer(!) zu grossen sozialen Problemen. Tatsache ist doch, dass der aktuell grassierende Hass aus dem Internet kommt, respektive geschürt und verbreitet wird. Diese sozialen Medien sind zumindest mitverantwortlich am Schlamassel. Aber zu Rechenschaft ziehen? Gewisse Verbrechen sind doch erst möglich geworden, durch dieses „Connecting People“. Mark Zuckerberg (stellvertretend für andere in der Branche) behauptet ja immer, von allem nichts gewusst zu haben und nicht für den Inhalt verantwortlich zu sein. Unterlassene Hilfeleistung nicht strafbar? Wäre er ein Arzt, dann hätte man ihm doch schon längst den Prozess gemacht. Nicht? Er ist ein Scharlatan, der die immergleiche Medizin verkauft. Ein Medikament für alles: „Connecting people“. Dass Menschen krank werden oder sterben ist ihm doch scheissegal. Donald Trump ist das dazu passende Produkt dieser Social Media Kultur. Ein Trash Produkt. Ein Social Media Präsident. Sie haben sich wirklich gegenseitig verdient.

Beitrag melden
mostly_harmless 25.10.2018, 10:25
117.

Zitat von Bondurant
[...] Cui bono? fragt der Kriminalist. Und die einzigen, die von dieser Aktion politisch profitieren könnten, sind die Trump-Gegner. [....]
Ahso. Cui Bono. Demnach - Antwort auf die Frage nach dem cui bono in einem anderen Kontext - hat Trump die 7000 Leute, die sich von Süden her auf dem Weg in die USA befinden als Wahlkampfhilfe für sich engagiert?

Beitrag melden
altais 25.10.2018, 10:26
118.

Zitat von kulinux
Wie der brave deutsche Tatort-Seher weiß, ist es am Ende immer jemand anderes gewesen, den man am Anfang gar nicht im Blick hat und der zudem auch ein gutes Motiv hatte. Ich könnte mir z.B. vorstellen, dass jemand, der in den letzten 2-3 Jahren aus dem Irak, Afghanistan, Jemen, Syrien, Libyen, Somalia … in die USA flüchten konnte, eine Menge "Rechnungen" mit den Attackierten "offen" haben könnte, weil diese vielleicht die Ermordung seiner Familie bei einer Hochzeitsfeier zu verantworten haben…? Auch soll es schon einmal in der Geschichte so etwas wie "False Flag"-Operationen gegeben haben –*oder ist es nicht auffällig, dass keine dieser "Bomben" die Empfänger wirklich geschädigt hat…? Den Medienrummel hat man, als Absender werden sofort tumbe Trump-Anhänger verdächtigt… "Cui bono?" … fragt der alte Römer da verdutzt gemeinsam mit dem Tatort-Kommissar auf der Suche nach dem Täter… Aber das sind sicherlich nur absurde "Verstörungstheorien": Alternative Motive spielen im Tatort bei der Tätersuche eine berechtigte Rolle, aber doch nicht in der Realität. Die ist klar und eindeutig, schwarz oder weiß und gut oder böse. Ein Glück …!!
Nein, alternative Motive kommen nicht in Frage. Wenn Sie sich mal in rechten Foren drüben umsehen, stehen Sie fassungslos vor völlig absurdem Hass, der gegenüber Soros, Clinton und CNN ausgespuckt wird. Absurd, weil Soros, Clinton und CNN wenig bis gar nichts mit den aktuellen Lebensumständen der Hateposter zu tun haben. Konstruierte Feindbilder, die jetzt zum Anschlagsziel geworden sind. Dumm genug, das zum falschen Zeitpunkt für ihr Anliegen zu tun, sind diese Feiglinge garantiert auch noch.

Beitrag melden
Lasersnake 25.10.2018, 10:27
119. Ganz ruhig Brauner

Zitat von spiegeIneuronen
hasserfülltem klima das der deutsche spiegel täglich gegen trump schürt ? das ist schon mehr als pathologisch, das ist nur noch krank ! warum gibts da keine bomben gegen trump ? Die tägliche Mega Trump Hetze der Medien gehen Trump müsste jeden Tag tausende Bomben gegen Trump auslösen und nicht andersrum wie jetzt schon wieder permanent von euch linken hetzern suggeriert !
Vielleicht ist die Zündschnur bei Euch rechten Hetzern kürzer. Da reicht bei manchem scheinbar nur ein Wort des Führers und dann wird losgeschlagen.

Denn der Großmeister im verbreiten von Hass und Lügen ist nun mal Euer Trump. Einige seiner Jünger sind derart dumm und militant, da kann man sich gut vorstellen, dass Trumps verbalen Attacken und seine Verherrlichung von Gewalt gegen seine Gegner, politisch andersdenkende und kritische Jounalisten zu solchen Aktionen führen könnten.

Beitrag melden
Seite 12 von 41
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!