Forum: Politik
Mutmaßlicher SU34-Überflug: Neuer Luftraum-Streit - Erdogan fordert Treffen mit Putin
AFP

Die Spannungen zwischen der Türkei und Russland eskalieren erneut: Laut Regierung in Ankara ist wieder eine SU-34 in den türkischen Luftraum vorgestoßen. Präsident Erdogan drängt auf ein Treffen mit Kreml-Chef Putin, auch die Nato schaltet sich ein.

Seite 2 von 14
Gunthram67 30.01.2016, 20:09
10. Su-34 vs F-16

Die Su-34 ist wirklich ein gutes Flugzeug, aber in einem direkten Luftkampf mit der kleineren und wendigeren F-16 hätte sie wohl die schlechteren Karten. Ausserdem vermute ich, dass sich die russischen Piloten aufgrund mangelnder Ausbildung und Technik tatsächlich öfters "verfliegen". Siehe: mehrmaliges Eindringen in den israelischen Luftraum - die Russen haben kein Interesse daran, die Israelis zu provozieren...

Beitrag melden
t dog 30.01.2016, 20:10
11. Völkerrecht

Hätte Erdogan nicht völkerrechtswidrig Syrien durch salafistische Kämpfer gezielt destabilisiert, dann wären jetzt auch keine Luftschläge durch Russland notwendig. Es ist ja kein Geheimnis das Katar auf Geheiß der USA, Anfang 2012, Kämpfer über die Türkei nach Syrien Einsichten liess, um Russlands Verbündeten Assad zu stürzen. Erdogan sollte die Kirche im Dorf lassen. Er ist schließlich der expansive Aggressor.

Beitrag melden
Observator 30.01.2016, 20:15
12. Ein modernes Märchen

Dass der syrische Bürgerkrieg ein Religionskrieg Schiiten/Alawiten gegen Sunniten ist - es ist genau so ein Märchen, wie etwa der 30jährige Krieg bei uns in Europa kein Religionskrieg war.
Die Religionen waren damals wie heute Instrumente, um die jeweiligen Parteien ideologisch aufzumöbeln und zu fanatisieren.

Damals hat das stockkatholische Frankreich hatte maßgeblich den von evangelen Schweden im heutigen Deutschland geführten Krieg mit massiven Subsidien gefüttert, genau wie jetzt die Saudis/Katarer/Türken und USA die Anti-Assad-Kräfte mit Geld und Waffen an ihrer Kandare halten.
Assads Frau, sein Außenminister Muallam und sogar sein Verteidigungsminister und (von der Bevölkerungsstruktur her gar nicht anders möglich) ein diverser Anteil seiner Truppen sind Sunniten.
Die völlig zerstrittenen Anti-Assad-Kräfte werden seit wenigen Monaten zurück gedrängt. Sie sollten endlich einpacken und Wahlen ermöglichen, die dann mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit Assad gewinnen dürfte.

Die windige Schar der sogenannten Oppositionskräfte hat sich inzwischen über Jahre reichlich diskreditiert!

Beitrag melden
smilingone 30.01.2016, 20:15
13. Ein

voll bewaffnetes Kampfflugzeug dringt in den Luftraum - eines nicht befreundeten Staates - ein und unser Trolle schimpfen über die Türkei? Die Beiträge um die russische Politik zu verteidigen werden immer armseliger! Wir haben mehrfache Luftraumverletzungen des NATO-Luftraums sowie des israelischen Luftraums. Sind die russischen Piloten unfähig oder erleben wir widerholte Provokationen?

Beitrag melden
rurik 30.01.2016, 20:21
14. Eher anders

Zitat von mur
Eines anderen souveränen Staates. Der erste Abschuss war auch mehrmals provoziert worden. Der angebliche Beweis aus dem Befund der blackbox Hat nichts hervorgebracht so das alles für die türkei spricht! Jegliche anti Türkei Sympathisanten mögen das nicht gebe hören. Welche Absicht befolgt Russland mit dieser Provokation? Mit dem Schutz des Diktators asad der auf niemanden Rücksicht nimmt. Wenn dies eskaliert dann setzt das nur noch mehr Flüchtlinge frei unter anderem.
Es war doch wohl eher so, dass das Flugzeug ganz klar im syrischen Luftraum abgeschossen wurde, gleichfalls hat sich das türkische Flugzeug derart an den Abschussort "herangepirscht", dass der Abschuss offensichtlich schon geplant war. Die Türkei spielt mit dem Feuer!
Aber bei manchen Leuten sind die Russen sowieso immer schuld, selbst wenn die Türken aus dem nichts Moskau bombardieren würden..
So kann man keine internationalen Probleme lösen, das ist Kindergarten..leider mit extrem gefährlichen Waffen!

Beitrag melden
helmutderschmidt 30.01.2016, 20:22
15. Russland wurde ganz offiziell um Hilfe gebeten...

Zitat von kral1905
Nachdem Abschuss des russischen Jets(was meiner Meinung nicht wirklich sinnvoll war), lässt Russland die Muskeln spielen. Russland provozieren erneut, da es den Abschuss noch immer nicht verkraften konnte. Ich finde es um ehrlich zu sein falsch von Russland, da weiter zu provozieren und für weitere Eskalationen zu sorgen, es ist eine sehr kindische und zugleich gefährliche Aktion. Hoffen wir, dass alle wieder zu Vernunft kommen.
Russland wurde ganz offiziell um Hilfe gebeten...

und zwar von dem ofiziellen und demokratisch gewählten Präsidanten Syriens, Baschar al-Assad.

Das war doch ganz offensichtlich der Fall... da gibt es nichts dran zu rütteln!
Wenn, dann ist nur Russland, als Partner Syriens, legimitiert in diesen Konflikt Kante zu zeigen.

Es sieht aber so aus, als ob sich die einmischenden Akteure nicht wirklich verstehen wollen!

Dass die Türkei, die Nato-Verbündeten in diese Spielereien einbeziehen möchte, ist ein dummes und saugefährliches Spiel.

Beitrag melden
cembaransel 30.01.2016, 20:23
16. Putins Sturheit treibt Russland ins Unglück

Helfen können Russland nur zwei Dinge Entweder Ölpreis steigt wieder Oder die Sanktionen werden aufgehoben damit die Ölpreis steigt provoziert Russland ein Krieg!

Beitrag melden
karlomari 30.01.2016, 20:23
17. Abwarten

Zitat von mur
Welche Absicht befolgt Russland mit dieser Provokation? Mit dem Schutz des Diktators asad der auf niemanden Rücksicht nimmt. Wenn dies eskaliert dann setzt das nur noch mehr Flüchtlinge frei unter anderem.
Am Flüchtlingsstrom sind die Türkei schuld. UNO Hilfsgelder kommen in den Flüchtlingslagern nicht an. Stattdessen finanziert die Türkei den IS durch Abnahme der Öltransporte.
Die Genfer Friedensgespräche hat sie auch demontiert.
Eben wird berichtet das die Kurden aus Genf wieder abgereist sind, weil sie auf Betreiben der Türkei abgelehnt worden sind.
Als Opposition sitzt aber sogar Al-Quaida indirekt mit am Tisch.

Beitrag melden
DidiViefie 30.01.2016, 20:24
18. Der Stoltenberg

ist doch ein ganz kriegsluesterner Norweger. Haette ich nie gedacht, dass dieses Land solche Politker hervorbringt. Aber wer bestimmt wer NATO Genaralsekretar wird? Das friedliebende Amerika.

Beitrag melden
t dog 30.01.2016, 20:26
19. Putins Rache

Durch militärische Aktionen werden die Gotteskrieger gezielt Richtung Türkei zurück getrieben. Erdogan wird bis Juni 2016 sehr wahrscheinlich den gesamten Südosten seines Landes verlieren. Der Kampfjetabschuss war wahrscheinlich keine so gute Idee von Erdogan.

Beitrag melden
Seite 2 von 14
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!