Forum: Politik
Nach annullierter Wahl in Istanbul: Erdogans Kritiker werden lauter - auch in der eig
Murad Sezer/REUTERS

Auf Druck der Regierungspartei AKP wurde die Wahl in Istanbul annulliert. Nach der Opposition kritisieren dies auch alte Verbündete von Präsident Erdogan - und befeuern hartnäckige Gerüchte.

Seite 3 von 4
Heilewelt 09.05.2019, 21:31
20. Erdogan wird diese

Nachwahl gewinnen. Wer in der Türkei anderes glaubt wird weggesperrt. Das ist moderne Demokratie.
Nur schön zum sehen, dass es auch wirtschaftlich steil bergab geht, doch das kapieren die meisten Türken nicht.
Der Oberhäuptling ist genauso dumm wie seine Wählerschaft oder auch umgekehrt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derhey 09.05.2019, 21:35
21. Zwei Optionen

hat der Herr in Ankara:
- Entweder er läßt die Abtrünnigen als Verräter verhaften oder
- er stellt irgendwo einen Asylantrag - er wird wohl wissen, was ihm blüht, wenn er entmachtet wird (und seinesgleichen).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tom77 09.05.2019, 22:09
22. Einfach keinen Urlaub mehr in diesem Land machen

Dann werden sie es wirtschaftlich schon irgendwann merken. Und natürlich trifft das erst mal den einfachen Mann. Aber genau der ist es ja, der Erdogan wählt. Will man eine politische Änderung in dem Land erzielen, dann muss das normale Volk den finanziellen und wirtschaftlichen Druck spüren, um dann endlich diesen Druck auf die Politik auszuüben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stollm 09.05.2019, 22:33
23. @ DerMuedeJoe

Ja was, die wollens aber werden und fangen mit dem Bescheißen schon mal an.
Bei den Rechten bescheißt jeder auf seinem Niveau. Die Erträge sind deshalb bei der AFD noch überschaubar. Das wird sich ändern wenn die mal an die Fleischtöpfe kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TrumpIstDonnie 09.05.2019, 23:08
24. Wenn der nun abgesetzte Bürgermeister nur eine

hauchdünne offizielle Mehrheit hatte dann frag ich mich wieviel Prozent er in Wirklichkeit hatte, denn dass Erdogans Schergen da nicht massiv trotzdem gefakt haben glaubt ja wohl keiner mit gesundem Menschenverstand!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
saaman 09.05.2019, 23:09
25. Erdogan wird nicht geschwächt

Er schwächt sich selbst. Erdogan fehlt die Souveränität, die für Politiker in einer Demokratie unersetzlich wichtig ist. Er redet von Demokratie und demonstriert Diktatur. Das ist sein größter Fehler, der ihn über kurz oder lang zu Boden strecken wird. Hätte er auf die Niederlage souverän reagiert wie es der jetzt abgesetzte Istambuler Bürgermeister vormacht, wären seine Chancen im Volk größer. Stattdessen bezichtigt er die Opposition der Korruption, ein Mittel, das er anzuwenden selbst am besten kennt. Ihm fehlt einfach die Größe eines Staatsmannes, er ist empfindlich, leicht verletzbar und verliert schnell Stil und Fassung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meteneptun 10.05.2019, 00:16
26.

Alles hat mal ein Ende. Das gilt auch für Erdoğan! Millionen Türken hoffen, dass das bald der Fall sein wird,
erst recht die Zehntausende, die ohne Gerichtsurteile, oder aufgrund zurecht gebastelter Beweise in den türkischen Gefängnissen leiden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
checkitoutple 10.05.2019, 00:41
27. Erdogan macht nur so lange auf Demokratie bis das nicht mehr reicht

Dann kommen die Knarren auf den Tisch und die Diktatur wird ausgerufen. Das war doch schon klar als er die Verfassung hat ändern lassen, damit er wieder ins Amt kommen konnte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sotnik 10.05.2019, 02:42
28. Das ist der Anfang...

...vom Ende der Ära Erdogan!

Der türkische Gewaltherrscher wird sich noch eine Weile an der Macht halten können, aber diese Macht erodiert zusehends!

Öffentlicher Widerspruch aus der eigenen Partei, alle größeren Städte bei der Kommunalwahl - trotz Tricksereien und Manipulationen im Vorfeld - an die Opposition verloren, das Land international isoliert, den leichtfertig vom Zaun gebrochenen Krieg gegen die Kurden hat das Militär bislang auch nicht gewonnen - und am gefährlichsten für ihn:

Die Wirtschaft der Türkei geht unübersehbar den Bach runter!

Und da verstehen seine Anhänger in den armen ländlich geprägten Regionen nun wirklich keinen Spaß mehr!

Die haben ihn gewählt und auch seinem "Ermächtigungs"-Referendum zugestimmt, weil der bisherige Feldweg zu ihrem Dorf nun eine asphaltierte Straße ist und man dort jetzt endlich Strom hat! Und das war in Ostanatolien wichtiger als "Demokratie"!

Wenn da nichts nachkommt, werden diese Leute sich schnell anderen Bauernfängern zuwenden!

Und wenn man die aktuellen Fernsehbilder so sieht: Grau ist er geworden, abgemagert - der Gesündeste scheint er auch nicht mehr zu sein...

Ich sage voraus: Erdogan steht über kurz oder lang das Schicksal Ghaddafis bevor (wenn er Glück hat!) oder aber - wahrscheinlicher - das von Mohammed Nadschibullah!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hugahuga 11.05.2019, 23:09
29.

Zitat von Heilewelt
Nachwahl gewinnen. Wer in der Türkei anderes glaubt wird weggesperrt. Das ist moderne Demokratie. Nur schön zum sehen, dass es auch wirtschaftlich steil bergab geht, doch das kapieren die meisten Türken nicht. Der Oberhäuptling ist genauso dumm wie seine Wählerschaft oder auch umgekehrt.
Immerhin hat die Hälfte der Wähler nicht für Erdogan gestimmt. Und dass Sie hier Türken als "dumm" bezeichnen, fällt auch irgendwie auf Sie zurück. Sieht es denn in Deutschland sehr viel besser aus, wenn noch immer ca 30% Merkel wählen, trotz der vielen Fehler, für die wir noch Jahrzehnte zu bezahlen haben werden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 4