Forum: Politik
Nach Antrag von Erdogans AKP: Türkische Wahlbehörde ordnet Neuwahl für Istanbul an
Getty Images

Bei den Kommunalwahlen in der Türkei hatte die Partei von Präsident Erdogan in Istanbul verloren und daraufhin Einspruch erhoben. Nun hat die zuständige Kommission entschieden: Die Wahl muss wiederholt werden.

Seite 10 von 19
mhuz 06.05.2019, 19:51
90.

Dann kann man jetzt nur hoffen, dass die Leute in Istanbul den Wink verstehen. Erdogan, wird jetzt jedem in Istanbul die Hand führen - jeden fall so ein Fehler wird nicht mehr passieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Proggy 06.05.2019, 19:53
91. Falsch verstanden

Zitat von swandue
Hat man denn mal gehört, WIE die Opposition betrogen haben soll? Es sitzen doch wohl überall AKP-Leute und werden sicher auch ausreichend in den Wahllokalen gewesen sein. Ich gehe ja eher davon aus, dass nicht genügend betrogen wurde für den Wahlsieg der AKP.
Niemand behauptete, das die Opposition betrogen hätte.
Erdogans Verdacht zielt sicher eher darauf ab, das seine AKP einfach nicht genügend Druck und Kreativität bei Wahl und Auszählung ausgeübt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
S.Span 06.05.2019, 19:54
92. Pure Demokratie

RTE hat der Welt wieder einmal gezeigt, wie Demokratie geht. Mit Hegemonie hat das überhaupt nichts zu tun, weil an den Wahlurnen nachweislich unseriöse Menschen waren, die Geld brauchten und sich dadurch bestechen ließen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hileute 06.05.2019, 19:54
93. Wie sie wie sie wie sie mir gefällt

Spart euch doch diese lästigen Wahlen, sind nur unnötige Kosten die dafür entstehen. Man darf Erdogan schon mal zum , so ein Zufall, Sieg bei der Wiederholungswahl gratulieren

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carlitom 06.05.2019, 19:55
94.

Zitat von juba39
Wer ist der Mann, daß er über eine Wahl in einem anderen Land so abfällig urteilen darf? "Die Wahlkommission hat (auf Druck von Erdogan) entschieden..." Nicht einmal die Meldung hat er gelesen, oder nicht verstanden: "Nach dem Einspruch der Regierungspartei AKP und einer Neuauszählung in mehreren Bezirken schrumpfte der Unterschied zwar, konnte von der AKP aber nicht aufgeholt werden." Wer gibt jetzt eine Garantie ab, daß bei einer kompletten Neuauszählung das Ergebnis insgesamt bleibt? Und zum Verständnis. Ich bin 1948 als Deutscher in Deutschland geboren. Fahre aber trotzdem nächste Woche in Türkeiurlaub. ImGegensatz zu einigen hier im Lande lasse ich ich mir weder verbieten, welche Meinung ich vertrete, noch wo ich meinen Urlaub verbringe. Und deshalb urteile ich auch nicht herabsetzend über andere Länder, oder Politiker.
Nur über das eigene Land und die eigenen Politiker. Sie sind doch hier als Trumpist und AfD-Freund bekannt. Da passt es nur zu gut, dass Sie jetzt auch noch Erdogan verteidigen. Perfekte Mischung für Demokratiefeinde. Da passt alles!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sibylle1969 06.05.2019, 19:58
95.

Und wie die Wiederholungswahl ausgehen wird, dürfte klar sein. Letztendlich geht es Erdogan darum, die Macht in Istanbul zu behalten, weil in Istanbul als größter Stadt der Türkei einfach zu viele Pfründe zu verteidigen sind in Form von Posten und städtischen Aufträgen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Antalyaner 06.05.2019, 19:58
96. Politischer Diebstahl

Der 6. Mai 2019, zufällig auch der erste Tag des Ramadan, wird als der Tag in die türkische Geschichte eingehen, an dem die Rechtsstaatlichkeit endgültig zu Grabe getragen wurde. Die einzige Hoffnung ist, dass die Wähler in Istanbul sich diesen politischen Diebstahl nicht gefallen lassen und Imamoglu einen haushohen Sieg bescheren werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ziehenimbein 06.05.2019, 19:59
97. Eine korrekte Entscheidung!

Ich finde es nachvollziehbar, wenn das Nachzählen nur einiger Bezirke zum Vorteil für die AKP war. Die Vermutung, dass eine komplette Nachzählung ein anderes Ergebnis zur Folge hätte, ist so abwegig nicht. Von daher ist eine Neuwahl durchaus berechtigt, auch wenn ich das bisherige Ergebnis eher begrüßt habe. Über Erdogan und Konsorten ist bereits alles gesagt bzw. geschrieben, aber es ist ein Fakt, dass die Türkei eine funktionierende Demokratie ist, im Gegensatz zu vielen Nachbarstaaten. Dass die AKP in der Türkei die stärkste Kraft ist, ist weitaus weniger bedenklich, als dass der Anteil der AFD in unseren östlichen Landesteilen bei der Europawahl sicher über 30% kommen wird. Bei dem Gedanken daran, kann ich nur noch kot***.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carlitom 06.05.2019, 19:59
98.

Zitat von stammtischhistoriker
Wählen bis das Ergebnis stimmt, wo hab ich das schonmal gesehen.. genau, Lissabon Referendum Irland, und das ganze hysterische Geschrei nach einer zweiten Brexit Abstimmung... super demokratisch
Beides falsch. Lissabon-Irland: es gab einen geänderten Vertrag, über den bei der Wiederholung abgestimmt wurde. Brexit: es gab x Abstimmungen zur gleichen Frage, aber das Ergebnis stimmt halt immer noch nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
havit 06.05.2019, 19:59
99. Nur so geht Demokratie,

türkische Demokratie.
Sollte der Despot nun zu seinem Sieg kommen, dann kann man nur noch die Strippen endgültig kappen. Alle Lieferungen einstellen, türkische Geldkonten einfrieren, türkische Waren boykottieren. Nun braucht man keine Rücksicht mehr auf das türkische Volk nehmen. Außer dieses nimmt sich nun den Herrscher vom Bosporus zur Brust und schickt in auf den Mond. Dort kann er keinen Mist anstellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 19