Forum: Politik
Nach Antrag von Erdogans AKP: Türkische Wahlbehörde ordnet Neuwahl für Istanbul an
Getty Images

Bei den Kommunalwahlen in der Türkei hatte die Partei von Präsident Erdogan in Istanbul verloren und daraufhin Einspruch erhoben. Nun hat die zuständige Kommission entschieden: Die Wahl muss wiederholt werden.

Seite 15 von 19
ralfsroessler 06.05.2019, 20:58
140. Ich fürchte

Zitat von wahrheitsgemäß
Ich dachte er wäre ein Diktator? Bei einem Diktator gibt es keine Wahlen, oder Irre ich mich? Und jetzt, obwohl man zugegeben hat, das die Wahlen Manipuliert wurden und bewiesen wurde, das Stimmen gestohlen wurden, wird immer noch gehetzt was das Zeug hält. Euch ist nicht mehr zu helfen.
Sie sehen da was falsch. Ich habe das Gefühl, daß wohl Ihnen nicht mehr zu helfen ist!
Abgesehen davon, daß wahrscheinlich auch die Motivation einem wie Ihnen zu helfen bei den Meisten eher gering ausgeprägt sein dürfte..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wernerz 06.05.2019, 21:01
141. Sicher keine weiteren Wahlen!

Zitat von max-mustermann
Und wenn die nächste Wahl wieder nicht das Ergebnis bringt das Erowahn haben will (was ich stark bezweifle) dann wählen wir eben so lange bis es passt.
Ich denke, eine weitere Wahlwiederholung wird es nicht geben. Entweder war sich der Grössenwahnsinnige bei der Einschätzung im Hinlick auf seine Siegchancen zu sicher oder sein Apparat hat, für Erdogan unverzeihlich, bei der Wahl Fehler begangen, die mit Sicherheit bei der "Neuwahl" nicht wiederholt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TrumpIstDonnie 06.05.2019, 21:02
142. Beitrag 97

Was ist denn so schlimm daran dass die AfD 30 Prozent kriegt ? Glauben sie etwa die Hetz und Hass Märchen dass AfD Wähler Nsdap und Holocaust Möger sind ? Dann sind sie auf die permanente Gehirnwäsche der Altparteien und Linksmedien reingefallen !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carlitom 06.05.2019, 21:03
143.

Zitat von weltverbesserer75
Eine liberale türkische Kommilitonin hat mir vor einigen Monaten erklärt, weshalb aus ihrer Sicht so viele türkische Bürger Erdogan wählen. Sie meinte, dass wir in Deutschland die Bedeutung der Religion für die Wählerschaft Erdogans noch nicht komplett verstanden hätten. Die Religion sei der Kern der AKP, viele Entscheidungen Erdogans seien „gottgewollt“. Erdogan sieht sich laut ihr als Schutzpatron aller Muslime (daher auch sein Zwist mit Israel) und des Islams. Eine Stimme für Erdogan sei letztlich eine Stimme für einen (auch in der restlichen Welt) größer und bedeutsamer werdenden Islam. Eine Stimme gegen Erdogan sei eine Stimme gegen den Islam. Es ist also in erster Linie keine nationalistische Bewegung, sondern eine religiöse.
Sehr hübsch erklärt. Aber Thema verfehlt. Thema war nicht, warum die Türken Erdogan wählen, das Problem lag hier eher darin, dass sie ihn eben nicht gewählt haben. Und dort, wo sie ihn nicht gewählt haben, müssen sie jetzt halt nochmal wählen. Und dass das nichts mit Religion oder Islam zu tun hat, sondern mit dem Abschaffen der Demokratie, das wird sicher auch Ihre "liberale türkische Kommilitonin" bestätigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Heilewelt 06.05.2019, 21:03
144. Ein Herr Erdogan

sollte mit sofortiger Umsetzung auf internationaler Ebene verachtet und gemieden werden. Denn dass, was dieser
Despot da abzieht, kann niemals im Interesse einer EU und anderen Staaten sein. Vor allem Deutschland sollte hier in einer Vorbildfunktion handeln. Allerdings bezweifle ich dies, bei unserer jetzigen Regierung.
Liebe Frau Merkel, handeln Sie bitte schnellstmöglich, wenn Ihnen an Europa noch was gelegen ist und Sie den europäischen Gedanken weiterhin aufrecht erhalten möchten. Ansonsten geht die Europa Wahl völlig den Bach runter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wernerz 06.05.2019, 21:10
145. Sie werden damit zurecht kommnen!

Zitat von mansfield
alles Andere wäre eine Überraschung gewesen. Nun wird "plötzlich" in der nächsten Runde die AKP gewinnen. Die Türken haben Erdogan gewählt. Sollen sie nun damit zurechtkommen. Aber nicht erstaunt sein wenn die Rechnung kommt.
Ich denke, dass die uns fremde Mentalität der Türkei nicht mit einer bei uns überwiegend rationaleren Denkweise zu beurteilen ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
syracusa 06.05.2019, 21:16
146.

Zitat von Augustusrex
1989 in der DDR die haben gefälscht ehe sie veröffentlicht haben. Der Sultan versucht es nun umgekehrt. Nicht sehr schlau das, Herr Erdogan.
Jetzt seien Sie doch nicht so hart gegen Erdogan. Kein Mensch wird als Diktator geboren, und auch Erdogan nicht. Er ist noch in der Lernphase ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
olli_b 06.05.2019, 21:16
147. diktierte Wahlen

Zitat von wahrheitsgemäß
Bei einem Diktator gibt es keine Wahlen, oder Irre ich mich?
Ist Kim Jong Un einer? Entscheiden Sie selbst:

https://de.wikipedia.org/wiki/Parlamentswahl_in_Nordkorea_2019

Beitrag melden Antworten / Zitieren
goldstein.84 06.05.2019, 21:18
148. #goal111/136

Wo haben Sie so viel Mist her ??? Ich weiss zwar nicht was Sie eingenommen haben aber Sie haben eindeutig zuviel davon eingenommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
niska 06.05.2019, 21:21
149.

Zitat von wahrheitsgemäß
Ich dachte er wäre ein Diktator? Bei einem Diktator gibt es keine Wahlen, oder Irre ich mich? Und jetzt, obwohl man zugegeben hat, das die Wahlen Manipuliert wurden und bewiesen wurde, das Stimmen gestohlen wurden, wird immer noch gehetzt was das Zeug hält. Euch ist nicht mehr zu helfen.
Sie irren sich. Jeder gute Diktator hält ab und zu "Wahlen" ab. Sei es in Nordkorea etc., der DDR oder bei uns 1936. Habe gerne geholfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 15 von 19