Forum: Politik
Nach Arbeitsverbot für Korrespondenten: Özdemir warnt vor Reisen in die Türkei
DPA

Der Grünen-Politiker Cem Özdemir vermutet politische Gründe hinter der Ausweisung der deutschen Korrespondenten von ZDF und "Tagesspiegel" aus der Türkei. Er findet deutliche Worte.

Seite 1 von 5
derhey 11.03.2019, 11:31
1. Jedem/Jeder

muß eigentlich schon seit langem klar sein, daß eine Reise in die Türkei unternimmt grundsätzlich mit persönlichen Gefährungen verbunden sein kann, wenn man vorher sich kritisch zu Erdogan geäußert hat, sei dies in "Bekanntenkreisen", am Arbeitsplatz, in den soz. Netzwerken oder anderswo. Auch eine Namensverwechselung (so in Österreich vor ein, zwei Jahren?) kann böse Folgen haben. Nein, keine Panikmache sondern Realität. Schade um die türkische Bevölkerung.

Beitrag melden
bstendig 11.03.2019, 11:31
2. Also ich bin beileibe kein Freund von Cem Özdemir.

Aber wo er Recht hat hat er Recht.
Ic hrufe alle Landsleute und türkischen Mitbewohner in Deutschland dazu auf, das Land so weit wie möglich zu boykottieren. Urlaub kann man auch in anderen Mittelmeerländern machen.
Und man kann auch nicht-türkische Paprika kaufen, auch wenn man Türke ist.

Beitrag melden
schofseggel 11.03.2019, 11:43
3. mir tun wirklich nur...

die vielen Menschen die im Tourismus tätig sind leid! diese Mitteilung kostet in der Türkei eine Menge Jobs. Und diese Menschen können nicht einmal auf die Straße gehen, denn da werden sie von der Polizei niedergeknüppelt, siehe Weltfrauentag.

Beitrag melden
hardeenetwork 11.03.2019, 11:44
4. Reisen in die Türkei?

Warum die Leute wieder in die Türkei reisen ist mir unbegreiflich. Und wer trotzdem dort hinreist und sich dann wundert das er in Haft kommt, hat es sich dann auch redlich verdient. Es ist ja nicht neu das Erdogan gegen alle Menschenrechte verstößt und ein populistischer Diktator ist. Er hat und wird sich nicht ändern. Vergessen die Deutschen alles so schnell oder sind sie einfach zu geistfrei um die Realität zu begreifen?

Beitrag melden
marialeidenberg 11.03.2019, 11:53
5. Zu der AA-Warnung gehört die Mitteilung an ALLE, d.h.

türkische Behörden und Urlauber (Doppelpass oder nicht), dass im Falle von politisch motivierter Sistierung der Deutsche Staat sich nicht durch politisch-ökonomisch-militärische Zugeständnisse um die Rückführung bemühen wird. Nach unserem Recht kriminell gewordene Türkei-Reisende mit deutschem Pass müssen selbstverständlich konsularisch / juristisch betreut werden. Das müsste doch gehen, auch wenn die Tourismusbranche aufjault.

Beitrag melden
weissblau 11.03.2019, 11:54
6. Türkei - aber sicher doch

Solange der Urlaub schön billig, die Köfte schön lecker und das Bier schön kalt ist machen sich 90% der Deutschen doch keinen Kopf wohin sie fahren. Wir leben in ziemlich apolitischen Zeiten, ich würde wetten das 90% der deutschen Bevölkerung hinsichtlich Erdogan nicht mal genau wissen was für ein politisches Amt er inne hat. Nach Ägypten ist man erst nicht mehr gefahren als auf Touristen geschossen wurde, das findet der Mitteleuropäer dann allerdings unerquicklich.....
Ich mag den guten Dem auch nicht wirklich - aber wo er Recht hat.....

Beitrag melden
merlin 2 11.03.2019, 12:00
7.

Zitat von hardeenetwork
Warum die Leute wieder in die Türkei reisen ist mir unbegreiflich. Und wer trotzdem dort hinreist und sich dann wundert das er in Haft kommt, hat es sich dann auch redlich verdient. Es ist ja nicht neu das Erdogan gegen alle Menschenrechte verstößt und ein populistischer Diktator ist. Er hat und wird sich nicht ändern. Vergessen die Deutschen alles so schnell oder sind sie einfach zu geistfrei um die Realität zu begreifen?
Bei vielen zählt immer noch Geiz ist geil und dann wird dort Urlaub gemacht, wo es besonders günstig ist. Für Moral kann man sich nichts kaufen. Aber hinterher natürlich wieder groß den Mund aufmachen.

Beitrag melden
frankfurtbeat 11.03.2019, 12:05
8. das ...

das mit der Reisewarnung ist doch tatsächlich "peanuts". Dieses Regime kann man nur über finanzielle Ansätze bewegen. Daher raus aus dem Land, umziehen und bestehende Fabriken schließen. Sicher geht das zurück auf den einfachen Mitbürger aber immerhin haben über 50% diese Regierung bestätigt.

Beitrag melden
Akro 11.03.2019, 12:11
9. der Özdemir

Der liebe Özdemir, ein nicht gerade sehr guter Politiker. Ein Politiker eben. Was er wirklich hat ist Kondition, dieses so lange Aushalten auch wenn man eigentlich nicht wirklich einen grossen Beitrag leistet. Und dieses "ich bin ja Türke aber auch immer schon sehr Türkei kritisch", schon lange bevor Erdogan war der so der liebe Özdemir immer negativ mit der Türkei. Verkauft sich ganz gut in Deutschland. Im Augenblick in Hinsicht auf die Türkei hat er wahrscheinlich recht, aber Leute denkt doch mal darüber nach. Deutschland hat vor einigen Jahren damit angefangen die Türkei auszuspionieren, und jetzt haben wir einen Despoten Presidenten oder nahezu Diktator der das eben nicht mehr duldet. Und nicht nur das er das nicht duldet, sondern er attackiert die Bundesregierung sogar, verbal und offen und mit den Waffen des kalten Krieges. Deutsch Turkische Spione. Die Türkei ist in gewissen Kreisen in Deutschland als ein "Schurkenstaat" klassifiziert, sogar unter Iran oder Nord Korea. Das sagt schon sehr viel wie der Stand der Dinge ist.

Es spielen sich weitaus wichtigere Dinge im Geopolitischen Level auf der Welt und Deutschland wird nie zu Rat gezogen. Das wollte Merkel ändern konnte es aber nicht. In diesen Zeiten der Ungewissheit, siehe Syrien Konflikt, Situation Iran, Situation Venezuela, Situation Nord Korea, Situation Brexit, Situation Bolsonaro, Situation Saudi Arabien, Situation Israel, Situation Trump und Situation Putin denke ich ist es sehr wichtig einen Presidenten zu haben der nicht einfach von aussen zu kontrollieren oder zu beeinflussen ist. Danach wenn der Sturm vorueber ist haben wir alle noch Hoffnung auch das Ende des Erdogan Regimes zu sehen. Und mit einer anderen Hoffnung das sich das Venezuela Bild der aktualitat nicht in der Turkei wiederholt. Maduro ist gefahrlicher als Chavez...

Beitrag melden
Seite 1 von 5
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!