Forum: Politik
Nach Attacken aus der SPD: Nahles traut sich Kanzlerkandidatur zu
AP

Altkanzler Schröder stellt Andrea Nahles Eignung als mögliche Kanzlerkandidatin infrage. In einem Interview setzt sich die SPD-Chefin nun mit deutlichen Worten zur Wehr.

Seite 12 von 14
Mertrager 06.02.2019, 14:57
110. Verwechselung

Ich befürchte, die Dame verwechselt die 5% mit 50%. - Hallo ! Die spd geht mit Nahles Richtung fünf (5) Prozent. Da ist nix mit Kanzler von der spd.

Beitrag melden
elfaro 06.02.2019, 14:57
111. Kandidatur? Na klar!

aber die Qualifikation? Definitiv nein. Sie ist noch weniger qualifiziert als Merkel, obwohl diese bereits die totale Unfähigkeit souverän repräsentiert.

Beitrag melden
kosaptes 06.02.2019, 15:08
112. :

Nach ihren Erfolgen bei der Zustimmungsquote für die SPD ist diese bestimmt schnell bereit ihren langsamen Niedergang zu flatlinen indem man Frau Nahles zur Kanzlerkandidatin macht.

Beitrag melden
Schartin Mulz 06.02.2019, 15:14
113. Realistisch betrachtet

gibt es keine einzige Konstellation im neuen Bundestag, in der die SPD den Kanzler stellen würde.
Mit den Linken will man ja immer noch nicht, die Grünen werden sich im Zweifelsfall eher der CDU zuwenden, FDP sowieso und mit der AFD will ja eh keiner.
Da müsste die SPD schon die absolute Mehrheit holen.
Oder mehr Stimmen als die CDU holen und eine GroKo anführen.
Sieht nicht danach aus.
Also liegt die Bedeutung eines "Kanzlerkandidaten" der SPD allein darin, ein möglichst passables Wahlergebnis einzufahren, auf dem man für die Zukunft aufbauen kann.
Dass die allseits unbeliebte Nahles das schaffen kann, halte ich für unwahrscheinlich.

Beitrag melden
demokrat2 06.02.2019, 15:19
114. Schröder hatte seine Zeit ....

.... und sollte endlich einmal Ruhe geben. Bei seinem Abgang hat er sich auch nicht mit Ruhm bekleckert. Das war peinlich. Und sein persönliches Verhalten war auch nicht beispielhaft. Dass die CDU-freundliche Presse sich auf Schröders stürzt, müsste einem intelligenten Mann doch klar sein. Schröder nimmt auch keine Rücksicht auf das Verhalten, das er von anderen einfordert. Für ein Kanzleramt steht das ökonomische Verständnis nicht an erster Stelle. Der Charakter ist entscheidend. Und da hat Nahles die Nase vorn. Das was Schröder kann, kann sie auch; nur eben auf eine andere Art und Weise. Merkel ist eigentlich der Beweis, dass ein Mensch sich mit seiner Aufgabe entwickelt. Es geht darum, ob - Frau oder Mann - soziale Interessen verfolgt. Denn die Soziapolitik zwingt die Politik zum Handeln. Warum soll das die Andrea Nahles nicht können? Die dümmsten Fehler machen meist die alten Männer (Akademiker), weil sie sich überschätzen und deshalb die Verachtung brauchen, um bestehen zu können.

Beitrag melden
havit 06.02.2019, 15:20
115. Geht's noch?

Die SPD stellt Kanzlerkandidaten auf, ob wohl sie ganz genau weiß dass sie bei der nächsten Wahl nicht mehr im Bundestag ist. Mit Nahles kann sie demnächst an den großen Karnevalsumzügen mitmarschieren. Da jubeln die Leute ihnen gerne zu, aber wählen? Nie, die SPD hat ihr Pulver schon lange verschossen und dämmert nur noch vor sich hin. Personalquerelen machen nicht nur die Partei mürbe, sondern auch die Wähler. Und die sitzen nun mal am längeren Hebel.

Beitrag melden
mirage122 06.02.2019, 15:26
116. Oh je, Andrea!

Dat wird nischt: Selbstüberschätzung gepaart mir Größenwahn sind wirklich keine besonderen Eigenschaften, um Führungspositionen zu besetzen. Was hat Dich nur geritten? Ich würde etwas realistische Kritik-Fähigkeit walten lassen und über die - von wem auch immer - vorgetragenen Punkte mal ganz intensiv nachdenken. Wir haben seit 13 Jahren eine Kanzlerin ohne einen Funken Ausstrahlung und Charisma. Das hatte das deutsche Volk schon nicht verdient, aber eine Andrea Nahles erst recht nicht. Raus aus der GroKo und niemals wieder die Partei-Basis befragen! Und endlich mal frisches Futter auf den Tisch!

Beitrag melden
knok 06.02.2019, 15:27
117.

Frau Nahles war eine gute Ministerin, ist sachlich kompetent und kann sicherlich mit Menschen umgehen. Aber rhetorisch fällt sie weit hinter Habeck, Lindner oder Schulz zurück. Das mag in der CDU funktionieren und nicht jeder ist ein Willy Brandt oder ein Barack Obama, aber für eine SPD-Kanzlerkandidatur in der aktuellen Situation reicht das im Leben nicht. Da führt Frau Nahles mit ihrer oft flapsigen Art die SPD unter die 15%-Marke. Sachverstand und Ehrgeiz möchte ich ihr nicht absprechen, aber Wirkung ist bei Wahlen (leider) das Wichtigste.

Beitrag melden
KlausMeucht 06.02.2019, 15:29
118. Weiss nix, kann nix, denkt nix

Zitat von evalotta
Einweisen! Diese Frau hat ein extrem gestörtes Verhältnis zur Realität!! Die weis nix-kann-nix-denkt nix.
Ist das nicht Vorrausetzung um Kanzler zu werden? Eher wird Trump amerikanischer Präsident, als Nahles Kanzlerin.

Beitrag melden
ftraven 06.02.2019, 15:44
119. Absurde Selbstüberschätzung

Hätte sie mal die Biografien von Brandt oder Schmidt gelesen und verinnerlicht, käme man nicht auf diesen
absurden Gedanken.
Entweder hat sie die Hausbar geleert oder stand unter Drogen. Anders kann man diese Einschätzung nicht
einordnen.
Mit max. 10 bis 12 % bei der nächsten BTW kann wohl kaum über eine Kanzlerschaft gesprochen werden
(oder siehe oben).
Die Europawahlen u nd die Wahlen in diesem Jahr werden es zeigen. Ade, du ehemalige, stolze Arbeiterpartei.
Willy Brandt hat Schwindelanfälle in seinem Grab.

Beitrag melden
Seite 12 von 14
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!