Forum: Politik
Nach Boston-Anschlag: Friedrich will Videoüberwachung ausweiten
DPA

Die mutmaßlichen Täter von Boston sind auch deshalb so schnell identifiziert worden, weil sie von vielen Kameras gefilmt wurden. Jetzt flammt in Deutschland die Diskussion darüber neu auf: Innenminister Friedrich fordert eine Ausweitung der Überwachung an öffentlichen Plätzen.

Seite 19 von 19
DBEkrause 23.04.2013, 19:05
180.

Zitat von mundi
Damit sollten ehrliche Menschen keine Probleme haben. Egal ob Bafög- oder Hartz4-Empfänger.
Sehen Sie, wenn es nicht vorher schon manifest war, spätestens mit diesem Statement von Ihnen ist klar, wieviel, oder besser, wie wenig Respekt Sie vor der Privatsphäre anderer Menschen haben, und wieviel noch weniger Vertrauen überhaupt.
Der Grat zwischen angemessener Kontrolle, egal warum und egal, weshalb, und willkürlicher Überwachung ist schmal, sehr schmal, aber auf diesem Grat bewegen sich Menschen wie Sie überhaupt nicht...Sie fühlen sich offenbar nur dann einigermaßen wohl, wenn Sie alles und jedes in Ihrer Umgebung "unter Kontrolle" haben.

Werden Ihre Konten eigentlich ungefragt überwacht, abgefragt ? Falls Sie ehrlich sind, sollte das ja auch für Sie kein Problem sein, könnte man meinen. Ich gehe indess jede Wette, dass Sie Zeter und Mordio brüllen würden, wenn sich jemand ohne Ihr Einverständnis Ihr Giro-Konto anschaut...das Finanzamt darf das übrigens ungefragt, auch ohne besonderen Anlass, schon gewusst ?
Verfügt Ihr Kfz (falls Sie eines haben) und/oder Ihr Handy über Navi ? Wussten Sie, dass sich geübte Hacker dort einhacken und Ihre täglichen Wege verfolgen können ? "Geht nicht!" denken Sie jetzt ? Aber hallo, und wie das geht, einfach so, wie sich Ihr Navi über Satelit seine Infos holt, tun das Hacker auch, nichts einfacher als das.

Menschen mit Ihrem Verständnis hinsichtlich "Überwachung" sollten sich mal ein paar Tage Auszeit zum Nachdenken und Informieren nehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DBEkrause 23.04.2013, 19:37
181.

Zitat von mundi
Ich verstehe die heftigen Proteste gegen eine flächendeckende Überwachung. Die habe ich auch nicht gemeint. Allerdings scheint es auch mit der Mentalität der Deutschen zusammen zu hängen. Beim Bezug einer Wohnung ist die Gardine die erste Einrichtung. Dagegen kennen viele Holländer keine Gardinen. Ein US-Amerikaner erzählt stolz über sein Jahreseinkommen. In Deutschland wäre es ein Tabubruch. Sehen Sie da einen Zusammenhang?
Weder halte ich das für eine Mentalitätssache noch halte ich überhaupt etwas von solchen Verallgemeinerungen.
Ich habe genügend Arbeits-/Projektkollegen gehabt, die trotz der hiesigen mir unverständlichen Verbote mit ihrem Einkommen geprallt haben.
Sie scheinen aber aus der Freiwilligkeit oder auch dem Leichtsinn eine Pflicht machen zu wollen...warum ?
Weder in meiner vorigen noch in meiner jetzigen Wohnung waren als erstes die Fenster verdeckt (Schlafzimmer ausgenommen)...Sie scheinen es nun für selbstverständlich zu halten, dass ein jeder sich gefälligst in die Privatsphäre schauen zu lassen hat, womöglich nur deshalb, weil es andere angeblich auch tun...warum ?
Wer nichts dagegen hat, neugierigen Blicken, oder deutlicher, irgendwelchen Spannern/Voyeuren ihre zweifelhafte Befriediung zu verschaffen, dem sei's nicht geneidet.
Das kann und darf aber nunmal nicht dazu führen, dass diese Freiwilligkeit zur Pflicht gemacht wird, und das gilt grundsätzlich auch für öffentlichen Raum...und mal so nebenbei: Ein jeder kann rechtlich dagegen vorgehen, wenn er in der Öffentlichkeit gefilmt, abgehört o. ä. wird, für so etwas sind Gerichtsbeschlüsse notwendig, und das ist gut so; soviel mal zur grenzwertigen Absicht eines Herrn Friedrich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mundi 26.04.2013, 00:38
182. Immer diese Aufregung

Zitat von DBEkrause
?....Ein jeder kann rechtlich dagegen vorgehen, wenn er in der Öffentlichkeit gefilmt, abgehört o. ä. wird, für so etwas sind Gerichtsbeschlüsse notwendig, und das ist gut so; soviel mal zur grenzwertigen Absicht eines Herrn Friedrich.
Sie würden staunen, wie oft man gefilmt oder abgelichtet wird, ohne es zu wissen. Dies geschieht im Urlaub, beim Sport oder auf der Straße. Rein zufällig natürlich. Man schätzt, es sind Tausende.
Sie können rechtlich dagegen Vorgehen, wenn Sie:
a) es überhaupt erfahren
b) wenn Ihnen ein konkreter Schaden entstanden ist

Sie sollten nicht unterstellen, dass die Polizei Ihnen schaden möchte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fragel 28.04.2013, 11:34
183. Selbstschutz

Diese Kameras zerstören, ich habe keine Genehmigung gegeben mich zu filmen.
Rasterfahndung ist für jeden eine Verdächtigung und das braucht sich keiner gefallen lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hans58 28.04.2013, 14:03
184.

Zitat von fragel
Selbstschutz Diese Kameras zerstören, ich habe keine Genehmigung gegeben mich zu filmen. Rasterfahndung ist für jeden eine Verdächtigung und das braucht sich keiner gefallen lassen.
Es geht hier nicht um Rasterfahndung, sondern um Prävention.

Und sollten Sie eine solche Kamera, wie sie heute schon installiert sind, zerstören, können Sie mich gerne kontaktieren. Ich versuche dann als Jurist, dass Sie ggf. mit einer Strafmilderung rechnen können. Zahlen müssen Sie den vollen Schaden auf jeden Fall.

Ich gehe mal davon aus, dass Sie auch der Autobahnpolizei, die ggf. hinter Ihnen her fährt, nicht die Genehmigung erteilt haben, mögliche Verkehrsverstöße zu filmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DBEkrause 28.04.2013, 20:19
185.

Zitat von mundi
Sie würden staunen, wie oft man gefilmt oder abgelichtet wird, ohne es zu wissen. Dies geschieht im Urlaub, beim Sport oder auf der Straße. Rein zufällig natürlich. Man schätzt, es sind Tausende.
Stimmt...und ? Finden Sie das gut ? Auch in Umkleidekabinen, Toiletten usw. wird gefilmt...aber, aber, Sie denken doch jetzt nicht etwa, dass damit Schluss ist, seit es deswegen die ersten (Straf-) Anzeigen gab und die Übeltäter, sprich Kaufhaus-, Personal- und andere Manager Besserung gelobten ;-)

Zitat von
Sie können rechtlich dagegen Vorgehen, wenn Sie: a) es überhaupt erfahren b) wenn Ihnen ein konkreter Schaden entstanden ist Sie sollten nicht unterstellen, dass die Polizei Ihnen schaden möchte.
Ich dreh es mal herum: Ich unterstelle einer (für mich vielleicht nicht sichtbaren) Kamera, dass sie (wer auch immer sich die Bilder/Filme anschaut) mich überwachen will, ganz einfach...darum gehts, um nichts anderes.
Man mag verstehen, dass an bestimmten neuralgischen Verkehrspunkten Kameras stehen, z. B. vor Schulen, in verkehrberuhigten Zonen, man mag selbstverständlich auch verstehen, dass solche Teile Geldautomaten "bewachen", dass mittlerweile völlig zurecht Flughäfen, Bahnhöfe "ausgeleuchtet" werden, das wars aber auch schon, alles andere hat mit "Sicherheit" nichts mehr zutun, mal lösgelöst davon, man kann es nicht oft genug wiedeholen, dass mit solcher Überwachung noch kein Verbrechen, kein Terroranschlag verhindert worden ist, es sind nur eine (erschreckend geringe!!!) Untermenge mit Hilfe von Kameras o. ä. aufgeklärt worden.

Ich verstehe eine solche Denke nicht so recht: Sie schlucken doch auch nicht jeden Tag präventiv 5 Aspirin, weil Sie vielleicht Kopfschmerzen bekommen könnten, Sie hocken doch auch nicht ständig auf der Toilette, weil Sie irgendwann mal "müssen", und ganz bestimmt schlagen Sie nicht dem ersten besten Menschen, der Ihnen auf dem Fussweg entgegenkommt, Ihre Faust ins Gesicht oder in die Magengrube, nur um zu verhindern, dass dieser eventuell vielleicht seinerseits Ihnen eine zimmern könnte.

Nochmal: Friedrich will das Kind mit dem Bade auskippen, er will im Ernstfall rund 80 Millionen Menschen ausspionieren, nur weil vielleicht jemand (womöglich noch aus dem Ausland) auf den Gedanken kommen könnte, hier nen Anschlag zu verüben, der durch Kameras sowieso nicht verhindert würde.

So etwas ist nicht einfach nur nicht zu Ende gedacht, es ist gedankenlos, Panikmache, wo Aufmerksamkeit, Bedachtsamkeit viel eher angebracht wäre...kurz: Blinder Wahlkampfpopulismus, wie es ein gewisser Ronald Schill nicht besser hätte machen können...wenn ich mich daran erinnere, wie dieser Politkasper danach diejenigen, die ihn gewählt haben, verarscht hat, werde ich richtig stinkig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 19 von 19