Forum: Politik
Nach Bruch mit Bannon: Trump stemmt sich gegen Veröffentlichung von Enthüllungsbuch
DPA

Ein Enthüllungsbuch bringt Donald Trump erneut in Bedrängnis. Am liebsten würde der US-Präsident das Werk verbieten lassen und Ex-Berater Bannon zum Schweigen bringen. Doch so einfach ist das nicht.

Seite 1 von 3
wittchen2000 04.01.2018, 20:45
1. Aufmerksamkeit um jeden Preis

Herr Bannon macht das doch blos damit sein Buch mehr Aufmerksamkeit bekommt und sich besser verkauft.
Klar ist Trump eine Katastrophe – menschlich, moralisch, politisch – aber es ist doch sonnenklar das Bannon solche Anschuldigungen an Trump nur deswegen schreibt weil er sich bessere Verkaufszahlen für sein Buch bekommt.
Wann hört ihr von SPON endlich auf auf sowas reinzufallen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Atheist_Crusader 04.01.2018, 20:46
2.

Am liebsten würde Trump alles und jeden verbieten was ihn in einem schlechten Licht dastehen lässt - ob das jetzt eine menschgewordene Pilzinfektion wie Bannon ist oder akkreditierte Journalisten.

Aber ich hoffe, er macht so weiter. Er hat sich schon neulich selbst per Twitter belastet und ist da nur wieder rausgekommen weil einer seiner Anwälte den Tweet auf sich genommen hat. Wird lustig werden wenn er unter Eid aussagen muss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neu-ark 04.01.2018, 20:48
3. Die Arschlöcher, die ich rief....

...das ist ein Lehrstück über Dummheit, Dreistigkeit, Narzissmus und die Konsequenz dessen, was die Abwesenheit von Loyalität, Integrität und (sozialer) Intelligenz anzurichten imstande ist. Für die Welt trotz dieses debilen, absurden und grotesken Charakters dieses Kaspertheaters brandgefährlich. Vielleicht begreifen nun selbst die bildungsfernsten und bewusstseinsrestsitentesten Amis was sie angerichtet haben. Was bleibt ist ein Armutszeugnis für das katastrophale Versagen der Republikaner eine solche Farce, einen solchen politischen und ethisch-moralischen Offenbarungseid geleistet zu haben. Macht korrumpiert offenbar immer, überlagert jedwedes Verantwortungsbewusstsein und die gesamte Bandbreite der Vernunft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
motorholer 04.01.2018, 20:53
4. reale gefahr für trump!

bannon ist als früherer insider im trumpschen augiasstall wirklich jemand, der big t. gefährlich werden kann...
im gegensatz zu bannon, der ebenso ein psycho ist, hat trump nicht seinen verstand verloren, da er zu keinem zeitpunkt welchen hatte.
das unterscheidt ihn von trump...
bleibt zu hoffen, dass der laden t bald komplett hochgeht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
multi_io 04.01.2018, 21:05
5.

Zitat von wittchen2000
Herr Bannon macht das doch blos damit sein Buch mehr Aufmerksamkeit bekommt und sich besser verkauft. Klar ist Trump eine Katastrophe – menschlich, moralisch, politisch – aber es ist doch sonnenklar das Bannon solche Anschuldigungen an Trump nur deswegen schreibt weil er sich bessere Verkaufszahlen für sein Buch bekommt.
Es ist nicht Bannons Buch, es ist Wolffs Buch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alexander.baehring 04.01.2018, 21:18
6. Wie weit wir doch gesunken sind!!!

Jetzt müssen wir schon hoffen, dass ein Neonazi diesen verwirrten, geistig minderbemittelten Gernegroß endlich erledigt, um das Schmierentheater zu beenden. Das haben nichtmal die USA verdient!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stefan_G 04.01.2018, 21:40
7. zu #1

Zitat von wittchen2000
Herr Bannon macht das doch blos damit sein Buch mehr Aufmerksamkeit bekommt und sich besser verkauft. Klar ist Trump eine Katastrophe – menschlich, moralisch, politisch – aber es ist doch sonnenklar das Bannon solche Anschuldigungen an Trump nur deswegen schreibt weil er sich bessere Verkaufszahlen für sein Buch bekommt. Wann hört ihr von SPON endlich auf auf sowas reinzufallen?
Sie werfen Bannon explizit NICHT vor, die Unwahrheit zusagen, also sagt er die Wahrheit, damit sich ein Buch besser verkauft. Wo ist in einer Welt, in der jeder frei entscheiden kann, ob er ein Buch kaufen will, das Problem dabei?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claude 04.01.2018, 21:46
8. Exzellente Idee

Trump möchte Banon oder gegebenenfalls die Herausgeber des Buches verklagen? Wegen Verleumdung? Na das halte ich doch für eine exzellente Idee, dann werden Richter das Buch lesen und untersuchen ob es sich um Verleumdungen oder Wahrheiten handelt. Aus Trumps Sicht wohl eher kontraproduktiv.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Heilewelt 04.01.2018, 21:54
9. tolles Entertain,

es ist wie bei Dick und Doof. Aber leider sind Trump und Bannon auch Komiker in Sachen Politik, doch diese könnte für die Welt gefährlich werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3