Forum: Politik
Nach dem Parteitag: AfD-Chefin Petry fordert Mitglieder zum Bleiben auf
DPA

Die Alternative für Deutschland kämpft gegen eine Austrittswelle an: Die frisch gewählte AfD-Chefin Petry richtete sich mit einer E-Mail an Mitglieder. Sie sollen bleiben, bittet sie.

Seite 1 von 11
liebe-wahrheit 08.07.2015, 10:04
1. Sorry Frau Petry ...

... aber wir wünschen Dir viel Spaß mit Deinen Mitgliedern in Springerstiefeln und danke dass Du Dich als das Auffangbecken der rechten Szene zur Verfügung stellst :-)

Beitrag melden
hermes69 08.07.2015, 10:06
2. Bettelbriefe die 1.

Der Anfang vom Ende dieser Partei.
Gott sei Dank!

Beitrag melden
KJB 08.07.2015, 10:07
3. Petry verkennt die Realität

Die AfD ist eben genau die Partei der Hitzköpfe. Wenn man liest das es auf dem Parteitag gejohle und einen rauen, unsachlichen Umgangston gegenüber den liberaleren in der Partei gegeben haben soll dann trifft genau das zu. Keinen Rechtsruck? Gegen Asylsuchende, gegen Islam, für mehr Nationalstaat. Für mich ist das ein klarer Rechtsruck. Die AfD ist mittlerweile das Auffangbecken für die politisch aktiven der Pegida. Kann man nur hoffen das Petry mit ihrem fischen am rechtsaußen Rand die Quittung bekommt und die AfD wieder in der politischen Bedeutungslosigkeit verschwindet.

Beitrag melden
lini71 08.07.2015, 10:09
4. Gibt doch

bestimmt noch genug PEGIDA Anhänger, die in die Partei wollen, kann ja damit aufgefüllt werden.
Oder andere besorgte Wutbürger, die sich dort jetzt wohlfühlen, oder?

Beitrag melden
politik-nein-danke 08.07.2015, 10:12
5. Frau Petry,

Warum sollen die Mitglieder bleiben wenn Sie für eine Politik stehen die die Mitglieder nicht als ihre verstehen? Und der Spruch mit den hitzigen Köpfen war ja wohl nach dem Auftritt Ihres Flügels auf dem Parteitag mehr als daneben. Da haben Sie sich doch von den Hitzköpfen feiern und ins Amt hieven lassen.

Beitrag melden
siora 08.07.2015, 10:14
6.

Lol. Das meint die Frau doch nicht ernst. Keine Kursänderung in der AfD? Kein Rechtsruck? Und wovon träumt die Frau sonst so?
Kluge 600 Ex-Mitglieder, besser spät als nie. Traurig, dass es nicht mehr sind, die Petry und ihrer rechten Vorstellung der AfD die rote Karte zeigen.

Beitrag melden
Beeblebrox 08.07.2015, 10:16
7. Neue Partei -> neue Mitglieder

Was erwartet die Frau denn?
Die AfD hat einen deutlichen Rechtsruck gemacht den der Großteil der Mitglieder (und sicherlich auch Wähler) nicht mitmachen wollen und werden.
Spätestens bei der nächsten Wahl wird sie merken das "ihre" Partei keine Alternative mehr ist.

Beitrag melden
thommy2130 08.07.2015, 10:21
8. Das war´s für die AFD

Was Frau Petry nicht kapiert ist, das gerade eine neue Partei eine starke Person im Vordergrund braucht, die die Menschen polarisiert. Genau das war Herr Lucke. Frau Petry ist eine blases Mäuschen ohne Charisma.
Dann soll Sie sich mal mit ihren rechten Gesinnungsgenossen zusammentun. Bei der nächsten Wahl wird man sehen, wer die braune Suppe noch wählt.

Beitrag melden
diewag 08.07.2015, 10:21
9. Schlechte Verlierer...

Sind Henkel und auch Lucke, wenn sie von einem beispiellosen Schwenk nach Rechts sprechen. Und an all die Kritiker hier, kommt doch mal mit Sachargumenten und nicht mit Vorurteilen.

Beitrag melden
Seite 1 von 11
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!