Forum: Politik
Nach dem Tod Kaczynskis -wie geht es weiter in Polen?

Der plötzliche Tod von Polens Präsident Lech Kaczynski bedeutet für das Land eine Zäsur. Ende des Jahres 2010 stehen die Wahlen zum nächsten Präsidenten an. Wie wird das Unglück Polens politische Landschaft verändern?

Seite 2 von 85
pk10585 10.04.2010, 16:26
10. Flugzeugunglück

Zitat von Berto v. Klick
An sich eine traurige Angelegenheit - aber eine große Chance für Polen zu besserer Intgration in die Europäische Gemeinschaft.
Könnten Sie mir das etwas näher erleutern? Woran erkennen Sie eine große Chance zur Integration der Polen in die EG? An dem Tod des Präsidenten, der eigentlich politisch wenig gestalten konnte? Oder vielleicht an dem Tod der wichtigsten Offiziere der Armee? Vielleicht noch, woran erkennen Sie eine schlechte Integration der Polen in die EG?

Beitrag melden
kein Ideologe 10.04.2010, 16:29
11.

Zitat von AlexN
Der Pilot hat eindringliche Nebelwarnungen sowie Vorschläge für Ersatzflughäfen bekommen. Er hat trotzdem vier (!) Landeversuche unternommen. Bei mir drängt sich ein Verdacht auf. Ich glaube, Kaczynski sperrte sich, in Minsk oder in Moskau zu landen, um Lukaschenko oder Putin aus dem Weg zu gehen. Er hat wohl den Piloten angewiesen trotz allem in Smolensk zu landen. Der ganzen Reise ist ohnhein schon ein politisches Hickhack sondergleichen vorausgegangen, da Putin nur Tusk nach Katyn eingeladen hatte, während Kaczynski sich selbst einlud. Vermutlich sind die 130 Opfer der Sturheit dieses Mannes zu verdanken...
Da könnten Sir recht haben, das sieht nicht nach einer nur nach fachlichen Aspekten gefällten Pilotenentscheidung aus. Das zeigt aber auch, wie vergiftet das Thema Katyn immer noch ist, vermutlich hätt er bei einem normalen Arbeitsbesuch den Piloten seine Arbeit machen lassen.

Beitrag melden
rkinfo 10.04.2010, 16:32
12. Unmögliche Landung ?

Zitat von sysop
Lech Kaczynski prägte mit seinem Zwillingsbruder Jaroslaw über Jahre die polnische Politik, hielt die Europäische Union in Atem. Jetzt stürzte das Flugzeug des Präsidenten ab - ausgerechnet auf dem Weg zur Gedenkfeier in Katyn.
http://www.n-tv.de/politik/Kaczynski...cle817421.html

"Er (Pilot) habe sich trotzdem für eine Landung entschieden.
Bei diesem Nebel hätte jedoch niemand landen dürfen, sagte der Mann, der seinen Namen nicht nennen wollte."

Ist schon krass wie eine praktisch 'unmögliche' Landung da heute vollzogen werden sollte.
Wer das nun so zu verantworten hat wird mal vielleicht mal raus bekommen.

Es zeigt aber, dass Technik nur solange sicher ist wie besonnene Menschen sie auch geeignet benutzen. Ob hier nun 'Politiker am Steuer' die Ursache war ist Spekulation.
Nur - kleine Ursache - große und brutale Auswirkung.

Das Leben ist schneller vorbei als manch Oberflächlicher es im Alltag akzeptiert. Und hier sind einmal mehr so viele Unschuldige mit gestorben dass jeder Dimension gesprengt wird.

Beitrag melden
Ylex 10.04.2010, 16:32
13. Die Polen tun mir leid

Noch ist Polen nicht verloren - aber abgestürzt.

Ausgerechnet auf dem Flug nach Smolensk passierte der Super-Gau: Der Präsident samt Entourage liegen bis zur Unkenntlichkeit verbrannt im russischen Wald bei Katyn. Eine fatalere Symbolik ist aus polnischer Sicht wohl kaum vorstellbar.

Dass Kaczynski auch ein Scharfmacher war, ist uninteressant geworden - die Polen tun mir leid, es scheint fast so, als würden sie das Unglück auf sich ziehen.

Beitrag melden
ambergris 10.04.2010, 16:36
14.

Es wird sich nicht viel ändern. Die Kaczynskis waren schon vorher gescheitert. Die Geschichte wird lediglich um ein paar Monate beschleunigt.

Beitrag melden
Mutige 10.04.2010, 16:36
15.

"Der Pilot hat eindringliche Nebelwarnungen sowie Vorschläge für Ersatzflughäfen bekommen. Er hat trotzdem vier (!) Landeversuche unternommen. Bei mir drängt sich ein Verdacht auf. Ich glaube, Kaczynski sperrte sich, in Minsk oder in Moskau zu landen, um Lukaschenko oder Putin aus dem Weg zu gehen. Er hat wohl den Piloten angewiesen trotz allem in Smolensk zu landen.

Vermutlich sind die 130 Opfer der Sturheit dieses Mannes zu verdanken..."

Diesen Verdacht habe ich auch.
Wie es sich auch ereignet hat - mein Beileid den Angehörigen und Freunden der Verstorbenen.

Ich frage mich auch, warum so viele wichtige Leute in einem Flugzeug saßen? Warum flogen sie mit dieser alten Maschine? (trotz Generalüberholung)
Laut russischer Medien wurden inzwischen beide Black Boxes gefunden, bin auf die Auswertung gespannt...

Für das Land ist es nicht gerade politisch stabilisierend, leider ist es passiert.

Mein Spanischer Freund (mit viel schwarzem Humor) kommentierte nur: "Ach, ihr habt doch noch den zweiten Zwilling".

Beitrag melden
pk10585 10.04.2010, 16:38
16. ?

Zitat von sysop
Lech Kaczynski prägte mit seinem Zwillingsbruder Jaroslaw über Jahre die polnische Politik, hielt die Europäische Union in Atem. Jetzt stürzte das Flugzeug des Präsidenten ab - ausgerechnet auf dem Weg zur Gedenkfeier in Katyn
Ich hatte nie das Gefühl, dass Lech Kaczynski die EU in Atem hielt. Welchen Einfluss hatte er denn politsch überhaupt? Warum redet man nicht über Irland oder Tschechen? Wegen dieser Länder drohte z.B. der Lisabon-Vertrag wirklich zu kippen. Eine Auseinandersetzung wegen Erika Steinbach ist wohl nicht ein Thema, welches die EU in Atem hält oder? Sein Bruder hat sich da viel erlaubt, was die Verschlechterung der deutsch-polnischen Beziehungen auf der polotischen Ebene anbetrifft. Dafür hat er auch die Quittung bei der nächsten Wahl bekommen. Jetzt sitz er in der Opposition.

Beitrag melden
Fritze Bollmann 10.04.2010, 16:41
17. Nebel überm Land

Zitat von sysop
Der plötzliche Tod von Polens Präsident Lech Kaczynski bedeutet für das Land eine Zäsur. Ende des Jahres 2010 stehen die Wahlen zum nächsten Präsidenten an. Wie wird das Unglück Polens politische Landschaft verändern?
Wer lang genug mit Polen auch dienstlich zu tun hatte, kann sich in etwa vorstellen, wie das Gespräch der Nebelwarnung zwischen der weißrussischen oder dann russischen Flugleitung und dem polski pan pilot verlaufen ist.
Offenbar hat der Pilot aber auch seinem Präsidenten nichts von der Nebelwarnung gesteckt und hat auf eigenes Risiko die Landung versucht.
Obwohl, bei ´ner Entscheidung des Präsidenten trotzdem zu landen, wäre er zwar entlastet aber auch tot.
Ja und nun sind alle tot...
Mein tiefempfundenes Beileid.

Nichts desto trotz, bei der Flugbereitschaft der Bw wird man ganz langsam ausatmen.

Obwohl es sich hierbei augenscheinlich um einen Pilotenfehler und nicht um verschlissenes Material handelt, wird dieser polnische Zwischenfall der Bereitstellung von neuem Flugmaterial für die deutsche Regierungs-Flugbereitschaft einen enormen Schub verleihen.

Beitrag melden
chartierkr 10.04.2010, 16:42
18.

Zitat von Smartone
Wie kann man so zynisch sein und als alle Menschen um in der Katastrophe getötete trauern, über umstrittene politische Fragen zu diskutieren. Die Integration von Polen in die EU ist eine interne Angelegenheit von Polen... Herzliches Beileid an das polnische Volk!!!

Wollt' ich grad gesagt haben. Es kommt hauptsächlich darauf an, was die polnische Bevölkerung empfindet.
Zudem war Kaczynski kein Feindbild, sondern eine führende politische Figur. Auch, wenn sie für manchen unangenehm war. Jegliche schwachsinnigen Thesen, die hier kolportiert werden, sind einfach nur noch geschmacklos;jedoch auch bezeichnend für die Sicht vieler Deutsche auf die Polen.
Von Weizsäcker hatte dies schon treffend erklärt.

Beitrag melden
Simpso 10.04.2010, 16:43
19.

Zitat von Klaschfr
Viele werden es nicht sein, die ihm eine Träne nachweinen - allen internationalen Trauerbekundungen zum Trotz.
Er hat das gesagt was viele seiner Landsleute denken und fühlen und war damit vermutlich ehrlicher als es unsere Politiker sind.

Beitrag melden
Seite 2 von 85
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!