Forum: Politik
Nach dem Tod Kaczynskis -wie geht es weiter in Polen?

Der plötzliche Tod von Polens Präsident Lech Kaczynski bedeutet für das Land eine Zäsur. Ende des Jahres 2010 stehen die Wahlen zum nächsten Präsidenten an. Wie wird das Unglück Polens politische Landschaft verändern?

Seite 85 von 85
Panslawist 06.06.2010, 17:01
840.

Zitat von ofelas
So nah auch wieder nicht, korruption im grossen Stil ist an der Tagesordnung. Ich wohne in einem komplex in London, hier hat sich ein Russischer Staatsbediensteter eine Wohnung fuer 900 Euro bar gekauft - sicher eine Erbschaft oder eine Schenkung.
Wäre Korruption im großen Stil an der Tagesordnung, so wie in den 90er Jahren, dann würden in Rußland heute keine Renten mehr gezahlt werden und es gäbe keinen Stabilisierungsfonds mit über 100 Mrd. USD und nahezu schuldenfreie Staatsfinanzen.

Beitrag melden
Sibiriak 06.06.2010, 17:17
841.

Zitat von Panslawist
Hier steht es etwas mehr: Das Schweigen des Luftwaffenchefs im Cockpit
Im FAZ-Artikel ist der Ausdruck des Anonymes gemildert - „Er wird sauer, wenn...“. In der Tat ging die Rede vom "wütend werden". Vor diesen Worten sprach der gleiche Anonymus mehr als 20 Sekunden fortlaufend. Der Inhalt des Monologs konnte noch nicht entziffert werden. Es ist aber zu vermuten, dass es um den "Er" aus dem entzifferten Satz ging.
Noch etwas zur Stimmung im Kockpit: ca. 18 Minuten vor dem Schluss fragt ein Anonymus etwas höhnisch: "Herr Kapitän, wann denn landen Sie schon...? Darf ich Sie fragen?"

Beitrag melden
mundi 09.06.2010, 20:50
842. Kein Zeitbegriff für Taumatisierung

Zitat von zufinden
1. ... Seit wann ist denn ein Land wie Polen traumatisiert und wann kann das jemals enden? Ok, sagen wir, wenn die Mehrheit der Menschen in einem Land etwas Traumatisches erlebt hat, bspw. bei Voelkermord oder Krieg oder Bombardierungen der Bevoelkerung oder Aehnlichem koennte man davon sprechen. Aber die ueberwiegende Mehrheit der polnischen Menschen ist nach dem Krieg geboren.
Es gibt in Polen fast keine Familie, die nicht einen Großvater, eine Großmutter oder einen anderen näheren Verwandten im 2. Weltkrieg verloren hätte.
Dieses sollte man in der Diskussion respektieren.

Beitrag melden
mundi 09.06.2010, 20:56
843. Hörensagen

Zitat von Sibiriak
Im FAZ-Artikel ist der Ausdruck des Anonymes gemildert - „Er wird sauer, wenn...“. In der Tat ging die Rede vom "wütend werden". Vor diesen Worten sprach der gleiche Anonymus mehr als 20 Sekunden fortlaufend. Der Inhalt des Monologs konnte noch nicht entziffert werden. Es ist aber zu vermuten, dass es um den "Er" aus dem entzifferten Satz ging. Noch etwas zur Stimmung im Kockpit: ca. 18 Minuten vor dem Schluss fragt ein Anonymus etwas höhnisch: "Herr Kapitän, wann denn landen Sie schon...? Darf ich Sie fragen?"
Alles vom Hörensagen. Ich hätte gerne eine Quelle, die die Tondokumente preisgibt. Unseriöse Gerüchteküche

Beitrag melden
Sibiriak 10.06.2010, 07:49
844.

Zitat von mundi
Alles vom Hörensagen. Ich hätte gerne eine Quelle, die die Tondokumente preisgibt. Unseriöse Gerüchteküche
Die unseriöse Gerüchtenküche befindet sich unter der Adresse http://bi.gazeta.pl/im/2/7961/m7961942.pdf.
Hier ist der Urursprung von allem Bösen und Unseriösen. Es reicht Polnisch oder Russisch zu beherrschen. Es ist auch ratsam vor der Inbetriebnahme der Tastatur (und des Mundwerkes) Gehirn einzuschalten.

Beitrag melden
Seite 85 von 85
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!