Forum: Politik
Nach dem TV-Duell: Überall nur Sieger
Getty Images

Das TV-Duell ist vorbei, der Kampf um die Deutungshoheit läuft. Die SPD sieht Steinbrück im Aufwind, die Union gibt sich gelassen. So viel Wunschdenken bei den Sozialdemokraten im Spiel sein mag - zu sicher sollte sich Angela Merkel ihrer Sache nicht sein.

Seite 16 von 16
hohenstaufen45 02.09.2013, 18:11
150.

Zitat von artis
hat gemerkt das Frau Merkel nie beim Thema geblieben ist und nichts konkretes gesagt hat. Sie ist immer ausgewichen und hat Fragen nie beantwortet. Ihr übliches blah, blah, blah, wie, wir arbeiten dran, wir packen das an, haben die Fragesteller einfach akzeptiert und keiner hat gewagt zu fragen was sie in den vergangenen acht Jahren überhaupt gemacht hat denn all ihre großen Ankündigungen sind Nieten geworden. Bedient wurden nur Lobbyisten, Banken und Märkte. Von Armut in Deutschland haben die vier Fragesteller auch noch nichts mitbekommen und das müsste doch bei einer Wahl eine große Rolle spielen.
Sind Sie während der Sendung eingeschlafen, sicherlich verständlich, aber ihre Wertungen der Aussagen von Frau Merkel sind falsch.
Besonders gut fand ich eine Aussage von ihr, hier sprach die klassische Naturwissenschaftlerin, ich prüfe erst, studiere und wäge ab, dann entscheide ich.
Steinbrück in seiner Art wäre für Deutschland ein Sicherheitsrisiko, siehe Schweiz und die Kavallerie. Solche Klopse darf amn sich nicht leisten als BUndeskanzler in spe.
Und da er immer wieder unüberlegt plappert, zeigt der Klops mit den Beamtenpensionen gestern abend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blitzunddonner 02.09.2013, 18:29
151. ja, raab war spitze als merkels stichwortgeber.

Zitat von Palisander
der wahre Sieger ist wirklich Stefan Raab. ...
ja, raab war spitze als merkels stichwortgeber. lässig, schnoddrig, cdu-wähler, wenn nicht gar mitglied ... das ist eben der raab.

dabei hatte ich schwer den eindruck, als würde merkel die fragen von stefan schon kennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiderklausi 02.09.2013, 19:08
152. Dieses

.... wie ein Kropf. Das, was da an "tiefgründigen Argumenten" ausgetauscht wird, kann doch wirklich nur jemanden überzeugen, der mangels jeglichen politischen Verständnisses am Wahltag besser zuhause bleibt. Und was danach an Deutungen abgelassen wird, ist nur noch peinlich (an Realitätsverweigerung nicht zu überbieten: Herr Steinmeier).

Vorschlag für die Zukunft: Duell ersatzlos streichen und gleich mit dessen Wertung anfangen....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fatg 02.09.2013, 20:19
153.

Zitat von tialo
jepp genau das will ich damit sagen. Ich argumentiere auch nicht als Parteianhänger, sondern rein aus analytischer Sicht. Das TV-Duell hat ca. jeder vierte Wähler gesehen, die anderen dreiviertel bleiben somit wohl nahezu unberührt davon. Ich denke deswegen dass im nächsten "richtigen" ARD-Deutschlandtrend Steinbrück ca. 4-5 Prozentpunkte steigen wird (eben die 17 Prozentpunkte durch vier geteilt), Merkel umgekehrt 2 Prozentpunkt verlieren wird (eben die 6 Prozentpunkte minus durch vier geteilt). Demnach würde es dann 52 zu 32 für Merkel stehen, was immer noch ein großer Vorsprung wäre. Für eine Trendwende wird das wohl defintiv nicht mehr reichen.
Da könnten Sie leider recht haben. Es ist schon erstaunlich welche Macht die Medien haben. Dieses Problem-P€€r geätze, ohne tatsächliche Inhalte, hat bei vielen wirklich Spuren hinterlassen.
Ich hätte Herrn Steinbrück eine fairere Berichterstattung gegönnt. Aber die hat ja Schröder schon nicht bekommen...
Peter Kloeppel darf sich mit seiner Frage, ob Herr Steinbrück Frau Merkel leid täte, ganz vorne einreihen. Was hat das mit politschen Inhalten zu tun?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quellmeister 02.09.2013, 20:22
154. Seltsame Analyse

Mal ganz abgesehen davon, das Merkel im Grunde nur etwas ausführlicher ihre Wahlplakate vorgestellt hat, kann ich in den Zahlen kein Unentschieden erkennen, wieso wird das ständig behauptet ? Damit Mutti nicht beleidigt ist ? Also in vielen wichtigen Punkten ist Steinbrück vorne und gesamt auch = Unentschieden ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ohne.merc 02.09.2013, 23:30
155. @Themenauswahl

Soso, noch einer, der mit den Bürgerurängsten auf Kosten wirklich wichtiger politischer Themen punkten will?
Mittlerweile ist es auch beim letzten Idioten angekommen, dass Deutschland Zuwanderung braucht, wenn es in diesem Jahrhundert nicht verschwinden will. Selbst bei CDU/CSU.
Nur Ewiggestrige versuchen noch, auf diesen Zug aufzuspringen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ein_sonntag_in_der_sonne 03.09.2013, 07:56
156. Wer weiss es ?

Ich habe das Duell nicht gesehen, aber mich mit einigen Leuten gestern darüber unterhalten. H. Steinbrück hat sich wohl so geäussert und gesagt, was in den Schuldenstaaten jetzt getan werden muss. Keiner konnte mir aber sagen, dass er etwas gesagt hat, wie das geschehen soll. Meine Frage hier ist: Möchte er den Sparkurs aufgeben oder lockern, oder möchte er mehr Geld für diese Massnahmen in die Länder geben ? Übrigens finde ich, dass 17 Mio. Zuschauer gemessen an der Geamtzahl von 80Mio. Bürgern wenig ist. Gestern gab es eine "Blitzumfrage im ZDF, da haben 77 % gesagt, ihre Wahlentscheidung würde durch das Duell nicht beeinflusst . Ich bin am Freitag im Bürgerpark am Wahllokal vorbei gekommen, da war ein Riesenandrang mit Warteschlange.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000527961 03.09.2013, 13:45
157.

Meine Umfrage zur Bundestagswahl: https://www.umfrageonline.com/s/c36863a

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 16 von 16